Sonos: US-Behörde USITC startet ebenfalls Untersuchungen zu den angeblichen Patentverletzungen von Google

Wie mittlerweile bekannt ist, wirft Sonos dem Unternehmen Google vor, einige Patente bezüglich der Synchronisierung von drahtlosen Lautsprechern verletzt zu haben. Google hingegen distanzierte sich von diesen Vorwürfen. In einer Pressemitteilung der United States International Trade Commission (USITC) informiert die Behörde nun darüber, dass sie sich ebenfalls in die Ermittlungen diesbezüglich einklinken möchte.

Man gebe damit aber zunächst keineswegs zu verstehen, dass Google tatsächlich Patente missbraucht habe, schaue sich die Vorwürfe nun aber ganz genau an, so Engadget. Ein Datum für den Abschluss der Untersuchungen müsse laut der Mitteilung dann binnen 45 Tagen nach deren Beginn von der Kommission festgelegt werden. Demnach werden wir vom Ergebnis der Untersuchungen wohl auch erst in ein paar Monaten wieder etwas hören.

Sonos äußert sich hierzu folgendermaßen:

We’re pleased the ITC confirmed it will initiate a formal investigation into all of our claims asserting Google blatantly infringed our intellectual property. We’ll fully cooperate throughout the duration of the investigation and feel confident about the merit of our case.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Sonos? Sind das nicht diese Umweltverschmutzer die noch nie etwas von Nachhaltigkeit gehört haben? Irgendwie wollen die scheinbar mit allen Mitteln an viel Kohle komnen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.