Sonos schließt KRACK-Lücke, verbessert Wecker

Kurz notiert: Sonos, Hersteller von Multiroom-Lautsprechern, hat ein Firmware-Update veröffentlicht. Das Update der Firmware und der App sorgt nicht nur für das Schließen der weltweit bekannt gewordenen KRACK-Lücke, Sonos hat die Weckoptionen auch noch einmal verbessert. Nutzt man den Sonos-Wecker, so kann man ab sofort noch einmal die Schaltfläche „Schlummer“ betätigen, damit noch ein bisschen weiter geschlummert werden kann.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. wäre mal cool, wenn verbundene räume auch nach wifi-verbindungsverlust verbunden bleiben. bei mir schaltet sich beispielsweise nachts das wifi ab, morgens geht dann nur einer der gekoppelten lautsprecher an. meistens der ausgwählte, manchmal aber auch random ein anderer. sonos nennt das im produktforum dann feature. 😉

  2. Marcronos für Android oder sonosequencr für IOS hilft

  3. Eine vernünftige Integration der Sprachsteuerung via Alexa sollte Mal auf deren Agenda stehen.

  4. Eine übersichtliche App wieder mir schon reichen!
    Wenn ich bedenke wieviel Sonos Lautsprecher (auch wegen den Blog) gekauft habe, kann ich nur noch den Kopf schütteln.
    Wie kann man eine App nur so verschlimmbessern???

  5. Gibt es da auch eine „magische“ Tastendruck-Kombi am Sonos-Player selbst, oder muss man immer das Handy am Bett liegen haben, um noch mal zu schlummern zu können?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.