Sonos: Neues Produkt im März

Das Unternehmen Sonos muss sich agil zeigen und Kunden mit neuen Produkten begeistern. Man liegt im Clinch mit Amazon und Google und neben diversen anderen Herstellern sind es eben auch Apple, Amazon und auch Google, die im Bereich der smarten Lautsprecher mitmischen. Sonos hat ein paar potente Lautsprecher auf dem Markt, sogar ein portables Modell, den Move. Und neulich ist da ja erst bei der US-amerikanischen Zulassungsbehörde FCC ein neues Produkt von Sonos aufgetaucht, der S27.

Hierbei könnte es sich um ein neues Produkt von Sonos handeln. Doch was plant eigentlich Sonos? Das Unternehmen gab aktuell seine Geschäftszahlen bekannt (der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 15 % auf 645,6 Mio. US-Dollar, der Nettogewinn stieg von 70,8 Mio. US-Dollar im Vorjahr um 87 % auf 132,3 Mio. US-Dollar).

Im Rahmen der Geschäftszahlen gab es aber auch noch ein Gespräch mit Sonos-CEO Patrick Spence. Und da gab es einiges zu hören. Was die längerfristigen strategischen Prioritäten in der Zukunft angehe, so wolle man diese mit Investoren am 9. März besprechen. Aber: Der März soll auch Kunden etwas bringen, so der Sonos-CEO:

Wir sind weiterhin entschlossen, mindestens zwei neue Produkte pro Jahr auf den Markt zu bringen und sind mit Blick auf unsere Produkt-Roadmap für das Geschäftsjahr 2021 auf einem guten Weg. Wir freuen uns darauf, nächsten Monat unser neuestes Produkt vorzustellen.

Der langen Rede kurzer Sinn. Sonos möchte im März ein neues Produkt vorstellen. Das muss nicht der erwähnte Sonos Move Mini, also der S27 sein. Das kann bei Sonos ja mittlerweile auch ein Software-Produkt, bzw. ein Dienst sein. Bekanntlich bietet man auch Sonos Radio HD an – und auch da sollen noch Partnerschaften folgen, für die Kunden später in die Tasche greifen müssten.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. eine neue Play 3 wäre gut – es fehlt etwas zwischen der Play One und der five

  2. Ich kann bei Sonos einfach keinen Mehrwert sehen, seit AirPlay 2 und Google Cast so allgegenwärtig geworden sind. Lautsprecher-Paarungen, Multiroom und Ähnliches können andere deshalb auch und die Fabrikate lassen sich erst noch mischen.

    Zusammen mit der schlechten Presse zur erkauften Verschrottung und der schlechten Software-Unterstützung sehe ich keinen Grund, mich auf dieses System einzulassen.

    • Naja, ich finde die Sonos One selbst schon ok für den Preis und die Größe. Aber da sie kein Google Cast unterstützen bleibts bei mir bei einem Gerät, ich hab keinen Bock für immer an Apple gebunden zu sein. Verstehe auch nicht was da die Logik von Sonos ist, einerseits Alexa und Google Assistant unterstützen, aber bei der Streaming Schnittstelle auf Apple Lock-In setzen…

  3. Thunderchief says:

    ein Rework der grottigen App wäre mal angebracht.
    Die Usability ist sowas von mies….

  4. Seit der „Verschrottungsaktion“ habe ich dem Laden den Rücken gekehrt und die Sachen verkauft. Die letzte Sonos Five ist im Dezember verkauft worden.

    • Komische Prioritäten haben manche…

      • Ein System wie Sonos dessen einziger USP die Erweiterung zwecks Multiroom war, aber dann ‚alte‘ Geräte als inkompatibel zu deklarieren, hat eben seinen USP verloren; zudem Multiroom es mittlerweile von sehr vielen Herstellern gibt.
        Ich kann Michael sehr gut verstehen, zumal Preis/Leistung bei Sonos noch nie in einem guten Verhältnis standen

        • das machen andere aber ähnlich. Apple zB gibt 5 Jahre Updates heraus für ihre Geräte, dann ist Sense. Das ist aber noch kein Grund, die nicht mehr zu nutzen. Macs zB laufen auch so dann weiter auf eben älteren Betriebsystemen.

          und Preis-Leistung ist mies bei Sonos? kann ich so nicht sagen. Meine allerersten Sonoy play1 spielen wie am 1. Tag, und ich habe die schon sehr lange. Hälst du denn P/L bei z.B. Apples Home Pod für besser?

    • und dann? hast du was anderes gekauft? ich sehe das wie Malte: nur weil ein Laden eine Aktion macht, die man nicht gut heisst, gleich alles zu verkaufen, macht irgendwie keinen Sinn.

  5. Mal eine Lanze für Sonos…

    – Habe meinen ersten Lautsprecher vor 10 Jahren gekauft (Play 5) funktioniert noch immer. —> Welcher andere Hersteller bietet das.
    – Insgesamt 12 Lautsprecher in 7 Räumen, inkl. Sub und Playbar. —> Welcher andere Hersteller hat überhaupt so ein breites Portfolio??
    – Unterstützung praktisch aller relevanten Streaming Dienste, Airplay & DLNA, sowie aller drei Assistants: Alexa, Siri und Google Assistant —> Hersteller?
    – Lautsprecher Einmessung via Trueplay, selbst bei den IKEA Symphonisk — Hersteller?
    – Super Integration mit SmartHome z.B. KNX oder Loxone. Ich habe Ein/Aus/Laut/Leise auf dem Lichtschalter.

    Das man nach 10 Jahren einige Lautsprecher nicht mehr weiterpflegen kann/will ist iaus RAM und CPU Gründen nachvollziehbar, aber die Option sie auf dem Stand von 2020 weiterzubetreiben (S1 App] ist fair und 30% Rabatt auf Liste sind ebenfalls okay.

    Dazu klingen die Dinger gut und haben mit Surround Option (Rear + Subwoofer) auch ein paar nette Heimkino Optionen.

    Ich habe in all den Jahren den Kauf nie bereut und werde wohl meine 2 alten Play 5 und den Sonos Connect demnächst in die Einliegerwohnung oder su den Schwiegereltern verfrachten, wo sie dann noch ein paar Jahre auf dem Altenteil verbringen können.

    Von den 30% Rabatt werden es wohl dann eine Arc mit einem Sub und ein Move.
    Schliesslich soll die Firma ja noch ein paar Jahre existieren und Updates herausbringen, sobald ich dann (mit den 8 Jahre alten Play 3) auf die S2 App gewechselt bin… wegen Lichtschaltern und so! 😉

    • Schön zusammen gefasst. Bin da voll bei dir!
      Mich nervt manchmal, dass Sonos so langsam auf die Userbase reagiert, aber ansonsten läuft das System meist tadellos und klingt auch noch super.

  6. Es geistert immer mal wieder das Gerücht von einem Kopfhörer herum… der würde mich echt interessieren.

  7. Ich würde mich über eine Integration mit Philips Hue freuen, so dass ich, wie bereits mein Licht, meine Musik, per Wand-Schalter ausschalten kann bevor ich die Wohnung verlasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.