Sonos direkt aus der TIDAL-App steuern

Sonos gehört zu den Multiroom-Systemen, die so ziemlich jeden namhaften Musik-Streaming-Dienst unterstützen. Apple Music, Amazon Music, Spotify, TuneIn Radio, TIDAL und viele mehr, es bleiben wenig Wünsche offen. Mit Spotify Connect bietet man schon seit längerem eine Funktion an, die es möglich macht, Sonos-Lautsprecher direkt aus der Spotify-App heraus zu steuern. Ab sofort wird dasselbe auch aus der TIDAL-App möglich sein.

Mit dieser Funktion spart ihr euch den App-Wechsel und könnt nun, ohne die Sonos-App auch nur einmal zu öffnen, direkt aus TIDAL heraus die Sonos-Boxen ansteuern. Dazu müsst ihr lediglich sicherstellen, dass euer Sonos-System auf dem aktuellsten Softwarestand ist, Version 8.2 um genau zu sein.

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://twitter.com/TIDAL/status/931182664354357248

Ist das der Fall, sollte in der TIDAL-App ein Icon am unteren Bildschirmrand sichtbar werden, welches euch die Möglichkeit gibt einzustellen, wo ihr Musik abspielen möchtet.

An dieser Stelle ist es vielleicht noch wichtig zu erwähnen, dass die gleiche Funktion nun auch in der Pandora-App freigeschaltet ist. Der Radio-Dienst kann hierzulande jedoch noch nicht offiziell genutzt werden.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. Kann ich nur begrüßen. Denn die Sonos eigene App ist seit Version 8 die reinste Katastrophe im Vergleich der Usability zu vorher. Man hat die gesamte UI komplett umgekrempelt und ist hier mehr als nur zwei Schritte zurück. Schön ist leider anders.

  2. @Kinzie Sehe ich genauso… Vor allem wurde erst vor kurzem an der Usability eine große Änderung vorgenommen. Nun habe ich mich daran gewöhnt und schon kommt wieder ein „Pflicht“-Update mit anderer Bedienung…

    Wieso haben die Entwickler überhaupt die Zwischenversion released, wenn sie sowieso wieder alles ändern.

    Ich freu mich schon auf die angekündigte Open-Version von Sonos.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.