Sonos: Das Aus für Hype Machine

Sonos Logo ArtikelDer nächste Dienst marschiert von der Sonos-Plattform. Nachdem 8Tracks den Rückzug bekannt gegeben hatte, zieht nun auch Hype Machine nach. Ein Dienst, der erst 2013 in Sonos integriert wurde. Schuld daran ist aber weder Sonos noch Hype Machine, sondern der Dienst, auf den Hype Machine zugreift: SoundCloud. Hype Machine ist ein Aggregator für Musikblogs über den man unendlich viele Tracks in Form von Originalen, Remixen und Mashups finden kann. Man entdeckt, was unter Umständen in den Musikblogs angesagt ist.

SoundCloud hat offensichtlich den Stecker für diese Art des Abspielens gezogen, sodass man seitens Hype Machine mitteilt, dass man nur noch bis zum 13. Juni 2016 über das Multiroom-System zu hören ist. Damit scheint SoundCloud weiter am Geschäftsmodell arbeiten zu wollen, dass die Musik in den offiziellen Apps oder im Web gehört wird. Die erst spät erfolgte offizielle Integration in Sonos wurde in der letzten Zeit offensichtlich beschnitten, was man an Tracks feststellen kann, die nicht mehr zu finden sind.

Update: Hype Machine und Sonos weisen auf das kostenpflichtige SoundCloud Go hin:

To keep using Hype Machine on your Sonos device, there are three steps:

1. Sign up for SoundCloud Go.
2. Connect your Hype Machine account to your SoundCloud account. After you link the accounts, your Go status will be visible on this page.
3. Make sure to use this Hype Machine account in your Sonos controller.

We’ve been SoundCloud supporters from the very beginning (2008? it has been quite a while), and are excited to continue to play a role in its growth. Each new Go subscriber enables SoundCloud to better support artists who share music on their service.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

9 Kommentare

  1. Schade eigentlich. Ich habe den SoundCloud Dienst immer geschätzt. Aber die Uploads werden immer mehr beschnitten. Für mich war es früher genial gerade hier ein paar coole Bootlegs oder Mixes zu finden.

  2. maddin 2 says:

    na dann hoffe ich das die jungs von hearthis bald in die fußstapfen bei sonos treten.

  3. Rosige Zeiten für Sonos. Passend dazu hatte ich gerade festgestellt, dass Spotify-Podcasts nur über Umwege per Soundcloud auf Sonos zu hören sind. Trotz Spotify-Premium-Abo.

    Bin bisschen enttäuscht.

  4. @Helge, hast du einen Mac zu Hause? Dann kannst du die Spotify Podcats auch über die Software SonoAir an deine Sonos ausgeben.

  5. @minimalwerk, habe ich ausprobiert, auch mit der neuen Beta 5, leider ohne Erfolg. Die Sonos-Lauitsprecher tauchen nicht im Audio-Menü auf.

    Ich möchte aber auch nicht auf solche Krücken Rücksicht nehmen müssen, um Inhalte einer Bezahlplattform auf einer anderen – unterstützten – Plattform wiedergeben zu müssen.

  6. Ob sich SoundCloud damit Freunde macht?
    Ich höre seit diesen Umstellungen auch viel weniger, um neue Interpreten zu entdecken. Das geht eben nur bewusst und nicht nebenher am Rechner, wenn ich eigentlich was anderes mache. Dann nehme ich nicht wirklich wahr, was da gerade dudelt.
    Im Wohnzimmer mal faul ein paar Minuten auf dem Sofa oder im Lesesessel vor der Sonos durch die Musik zappen ist da wesentlich angenehmer gewesen. Und dafür jetzt einen kostenpflichtigen Account eröffnen, ist mir das Geld nicht wert. Leider kaufe ich dann aber wohl auch weniger der neu entdeckten Songs, was ich bisher sehr oft gemacht habe.

  7. Soundcloud unterstützt doch Chromecast Audio. Damit hat man dann Multi Room Funktionalität mit wirklich guten Lautsprechern nach Bedarf.

  8. @Dennis aber nur per Android App oder?

    Echt enttäuschend… Sonos ist für mich unbrauchbar geworden.

  9. @Dennis
    Das nützt ja nichts, wenn man es bisher über Sonos gehört hat. Die werfe ich deshalb ja nicht auf den Müll. Höre ja auch meine eigene lokale Musik vom NAS, sowie Online-Radio über TuneIn.