Sonos & Amazon Alexa: Zeitnaher Spotify-Support auch in Deutschland

Sonos hat mit dem Sonos One einen Lautsprecher auf den Markt gebracht, der sich direkt mit Amazon Alexa verzahnen lässt. Besserer Sound als die Echos, aber eben nicht zu allen Spielereien in der Lage. Mit dem Sonos One kam auch ein Alexa-Skill auf den Markt, der andere, ältere Sonos-Lautsprecher an Alexa anbindet, entsprechender Empfänger wie Echo oder Echo Dot vorausgesetzt.

Bisschen schade zum Start: Keine Unterstützung von Spotify, wenn man Songs, Playlisten oder Stationen per Sprache ansagen will. Hier wird bislang nur TuneIn Radio und Amazon Music unterstützt.

Aber es gab ja vor ein paar Tagen schon einmal Grund zur Hoffnung, denn auf den US-Seiten kommunizierte Sonos, dass man am 21. Dezember 2017 ein Update bringen wolle, welches die Sprachunterstützung auch für Spotify bringt. Nur: Das muss ja nichts heißen, wenn was auf US-Seiten eines Anbieters steht. Die deutsche Sprache und der Markt sind halt anders.

Offenbar aber nicht bei Spotify, denn hier will man die Sprachunterstützung für Spotify auch am 21. Dezember zu uns bringen. Wer also einen Sonos One hat oder den Skill mit anderen Sonos-Lautsprechern nutzt, der kann sich schon einmal freuen – Spotify vorausgesetzt.

Amazon Echo, Echo Plus und Sonos One im Soundcheck (mit Video)

Sonos & Spotify mit dem Google Assistant steuern

Sonos One: Der Neue mit Alexa-Anbindung im Test

Sonos: Amazon Alexa Skill ist live

Sonos ONE und AirPlay 2, Alexa und Google Assistant für Sonos-Lautsprecher vorgestellt

(danke Felix)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

8 Kommentare

  1. Hab ich irgendwas verpasst? Ich hab meine Alexa gekauft, als vor ein paar Monaten dieser 99€-Dale war. Eben WEIL ich damit Spotify benutzen kann. Und das funktioniert auch gar nicht so wirklich schlecht, nur bei der Erkennung meiner Spotify-Playlists hat se manchmal Probleme. Aber Dinge wie „Alexa, spiel (xyz von) Muse“ ab“ oder „Alexy, spiel die ‚random shit‘ Playlist ab“, sowie lauter, leiser, stop, weiter, nächstes Lied, etc. funktionieren wunderbar! Dabei muss ich auch nicht Spotify erwähnen, das hab ich als Standardplayer konfiguriert…

  2. Es geht hier um Sonos in verbindung mit Alexa… da funktioniert das so noch nicht.
    Mit einem Echo ist das natürlich was anderes…

  3. Richtig knorke fände ich, wenn ich mit Alexa über sollte meine lokale Musik vom NAS abspielen könnte. Hoffentlich kommt das auch bald. Würde mich mal interessieren, ob das vom Skill abhängig ist, oder von Alexa selbst.

  4. Ist denn der Sonos Skill inzwischen aus der Beta Phase? Dachte bislang, man müsste sich extra als Beta Tester anmelden?
    Was Sonos da seit Monaten „versucht“ enttäuscht…

  5. Den Skill kannst du jetzt so in der Alexa App finden.
    Sonja ist da nicht enttäuschend. Mittlerweile eher Alexa. Die alte versteht in letzter Zeit nur Mist. Statt dem gewünschten Radiosender spielt sie Hörproben von irgend so einem indisch-esoterischen Müll. Wenn ich aber versuche, den Dreck direkt abzuspielen, versteht sie es gar nicht.

  6. Und meine Auflösung Autokorrektur weigert sich penetrant, dass eingespeicherte Wort Sonos einfach mal stehen zu lassen. Scheiß App.

  7. Alter…! Swype war mal eine gute Tastatur.

  8. Sonos One ist eine einzige Enttuschung. Ständig bricht die Wiedergabe ab. Die Stimme von Kindern wird nicht erkannt und generell funktioniert Alexa auf der Sonos One kaum halb so gut wie der Dot. Geht nun wieder zurück. Zahle keine 230€ für eine Alpha-Phase.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.