„Sonic the Hedgehog“-Film: Erfolgreichste Videospiel-Adaption an einem Start-Wochenende

Der kleine Igel Sonic ist schon länger gern gesehener Gast auf Konsolen, Tablets und Smartphones. Auch die Älteren spielten damals auf Sega-Konsolen, versuchten Ringe zu sammeln und den bösen Dr. Eggman zu besiegen. Nun geht der kleine blaue Kerl nach kontroversen Diskussionen um die Darstellung der Figur und Korrekturen seitens der Produktionsfirma in den Kinos steil.

Anscheinend sogar ziemlich erfolgreich, denn wie der Hollywood Reporter berichtet, hat der Film in den ersten drei Tagen einen neuen Box-Office-Rekord für Videospiel-Adaptionen eingespielt. 57 Millionen US-Dollar sollen es sein, Detective Pikachu hatte zum selben Zeitpunkt nur 54,3 Millionen US-Dollar in der Kasse.

Bis heute hat der Streifen wohl global 111 Millionen US-Dollar eingespielt, wobei vor allem die britischen und mexikanischen Zuschauer viel Geld ausgaben. War also eine gute Idee, dass man den Film noch einmal überarbeitet hat. Mal schauen wie die nächsten Wochen werden. Ein guter Start muss nicht zwangsläufig heißen, dass der Film auch wirklich erfolgreich wird. Werdet ihr auch ins Kino gehen oder lieber warten, bis das Ganze auf Disc oder zur digitalen Leihe zur Verfügung steht?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Oliver Posselt

Hauptberuflich im SAP-Geschäft tätig und treibt gerne Menschen an. Behauptet von sich den Spagat zwischen Familie, Arbeit und dem Interesse für Gadgets und Co. zu meistern. Hat ein Faible für Technik im Allgemeinen. Auch zu finden bei Twitter, Instagram, XING und Linkedin, oder via Mail. PayPal-Kaffeespende an den Autor

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. Durch meinen Job durfte ich bei der Premiere in Berlin dabei sein.
    Ich fand den Film angenehm zu schauen, es ist mehr ein Film für Kinder. Für die ältere Generation ist es schön Jim Carrey mal wieder zu sehen.
    Deshalb kein Pflichtbesuch im Kino, aber später auf Disc oder im Streaming für jeden Videospielfan ein netter Film.

  2. Naja, so Bildgewaltig wird er wohl kaum sein, dass sich ein Besuch im Kino lohnt. Daher wohl irgendwann beim Streaminganbieter meiner Wahl.

    • Also wir haben ihn mit 4DX Stühlen geschaut. Das ist dann nochmal ein ganz anderes Erlebnis 🙂
      Schöner Film für Kinder. Meinem Sohn (7) hat er ganz doll gefallen.
      Und Teenies finden ihn toll, weil Julian Bam die Sync-Stimme von Sonic ist 😀

  3. Markus Mayer says:

    Die „Älteren“ haben damals nicht gegen Dr. Eggman, sondern gegen Dr. Robotnik gekämpft. Die Namensänderung damals ist genauso schlecht nachvollziehbar, wie die Auswahl des Synchronsprechers heute.
    Auf jeden Fall ein weiterer Film, den ich mir dann so nicht antun muss.

  4. Irgendwann. Mit den Kindern. Im Streaming.

  5. Habe mich so sehr gefreut auf den Film aber dank diesem Youtuber haben sie mir alles kaputt gemacht.

  6. KinnanDeSoel says:

    Ich fand den Film recht unterhaltsam. Für Kinder eine Empfehlung.

  7. Wir haben ihn bereits in 4DX gesehen und das war durchaus toll.
    Klarerweise kein Meisterwerk oder vollständig logisch, aber eine tolle Unterhaltung mit Kind(ern).

Schreibe einen Kommentar zu KinnanDeSoel Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.