Song ID: Alexa nennt auf Wunsch Titel und Interpreten von Songs (US only)

Wie man bei Venturebeat mitteilt, verteilt Amazon aktuell für alle US-Nutzer von Echo- und anderen Alexa-unterstützten Gerätschaften ein neues Feature namens Song ID, welches ab sofort auf Wunsch bei jedem neu startenden Titel erst einmal den Namen des/der Interpreten und den Songnamen ansagen kann.

Amazon reagiere damit angeblich vorrangig auf den Umstand, dass weltweit jeden Tag hunderttausendfach Fragen an Alexa gerichtet werden, wie „Alexa, wie heißt der Song?“ oder „Alexa, wer singt dieses Lied?“. Nutzer, die sich bei jenen Fragen selbst auch oft ertappen, könnten ab sofort per Sprachbefehl „Alexa, turn on Song ID“ jenes Feature aktivieren.

Mich persönlich würden die ständigen Ansagen vermutlich schon nach zwei Titeln nerven, dennoch kann ich mir vorstellen, dass es auch hierfür und vor allem hierzulande Interessenten dafür geben könnte 😉

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

12 Kommentare

  1. GulliverG says:

    Ich bin einer von den Tausenden Anfragern, will das aber nicht bei jedem Song wissen. Ich frage weiter nervig nach!

  2. Ansage ohne Aufforderung würde mich sehr schnell nerven.

  3. Gibt doch genug Apps die das können z.B Soundhound.. Also zu jedem Titel das geplapper der Alexa nee danke

  4. Schön wäre es, wenn man auch beispielsweise beim Internetradio über TuneIn nach Interpret und Titel fragen könnte. Je nach Sender werden diese Informationen ja auch mit übertragen und sind in der App ablesbar.

  5. Axel Schwenke says:

    Und wann reagiert Amazon auf die Wünsche der Kunden, beim Spot die Alexa-Tipps aus der Anzeige entfernbar zu machen?
    Aber gut… falsche Baustelle. 😉

  6. optimal wäre es wenn ich den Befehl Alexa starte Song ID wenn ich den Song gerade höre und wissen möchte wer das singt und wie der Song heißt. Super wäre wenn in der Song ID auch noch das Jahr der Veröffentlichung angesagt würde, wenn dann das Feature auch mal nach Deutschland kommt.

  7. Naja, wenn du einfach Alexa fragst wer das singt, bekommst du sowieso angesagt wer das singt und wie der Song heißt (ohne Jahr der Veröffentlichung). Ich verstehe also nicht wirklich, was der Unterschied sein soll oder wo du hinaus willst?

    • … das ich entscheide wenn gerade ein Song läuft ob ich wissen möchte wie der Interpret,Titel heißt und nicht Alexa die Song ID vor jedem Lied ansagt.
      Ich weiß nicht wie es bei dir ist aber wenn ich einen Radiosender über Tune in höre und Alexa frage wie der Interpret/in , das Lied heißt bekomme ich von Alexa, darauf habe ich keine Antwort und das bei 95 Prozent aller Radiosender auf Tune in. (Echo 1,2,Plus,Dot ´1+2 )

    • GulliverG says:

      Alexa weiß auf Anfrage auch wann der Song veröffentlicht wurde.

  8. MoshPitches says:

    Je nach Situation könnte das schon nützlich sein.
    Wenn man sich ’ne neue Playlist anhört, um neue Bands und Songs zu entdecken, würde mir das sicherlich gefallen, immer zu wissen, welche Band ich gerade höre.
    Auf einer Party allerdings ist dieses Feature nicht unbedingt hilfreich 🙂
    Wenn man das ganze tatsächlich ganz einfach per Sprachsteuerung ein- und ausschalten kann, würde ich das sicherlich ab und an nutzen.

  9. Klappt das eigentlich auch, wenn man Alexa mittels eines Dots bittet, die Musik von z.B. Spotify auf Sonos-Lautsprechern abzuspielen? Ich bekomme es hier zumindest nicht hin.

  10. gibts das inzwischen in deutschland? waere hilfreich fuer hoerspiele, damit man weiss, bei welchem track man weiterhoeren muss. da bekommt man ja sonst nichtmal mit, dass ein neuer track anfaengt.

Schreibe einen Kommentar zu MoshPitches Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.