Anzeige

Softwareperlen: WinExpose

Wer schon einmal mit den ?berteuerten kostenintensiven Rechnern gearbeitet hat, die mit einem angebissenen Apfel stigmatisiert sind, der kennt sicherlich Expose. Expose sorgt per Shortcut f?r ?bersicht auf dem Desktop, der bei bei „denen da dr?ben“ auch gerne Schreibtisch genannt wird. Alle Fenster werden gekachelt dargestellt und k?nnen so mit der Maus angew?hlt werden – siehe Screenshot:

expose

Der Screenshot zeigt allerdings keinen Apfelcomputer, sondern meinen „Nicht-Schicki-Micki-PC“. Die Software WinExpose funktioniert sehr geschmeidig, arbeitet mit frei definierbaren Shortcuts, einer deutschen Sprachdatei und ist zudem noch kostenlos erh?ltlich.

Auf der Seite von Matias Moreno gibt es immer die neuste Version.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

5 Kommentare

  1. „kostenintensiv“ ist ein schnes wort. aber mal im ernst. apple hardware / software ist absolut jeden cent wert!

  2. Leider funktioniert das Programm unter Windows mit zwei Monitoren nicht so berauschend.
    Anstatt zwei Desks, hab ich nur noch einen 🙁

  3. Hi Knut, das gabs im Aqua Soft Forum auch mal zu lesen – muss man halt die Entwicklung abwarten. Deswegen schau ich regelmssig auf der Entwicklerseite vorbei. Ausserdem reicht mir EIN 22 Zller 😆

  4. Nur ein 22″ ist aber schon das absolute Minimum :biggrin:

  5. Naja Knut, nicht jeder hat ne IT-Firma wie du :tongue: . Fr den Monitor musste ich meine Mutter an ne Katzenfutterfabrik verkaufen :happy:

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.