Social: neues Kommentarsystem für WordPress

Kam gestern noch via Twitter vom Alexander bei mir rein, musste ich natürlich sofort ausprobieren: Social, ein neues Kommentarsystem für Blogs, die auf WordPress aufsetzen. Ok, was soll das Ding können? Autoren können Beiträge bei Facebook und Twitter automatisiert einstellen. Toll, für mich aber unnütz, mache ich von Hand. Aber: Social greift sich automatisiert alle Kommentare, die euren Beitrag als Referenz-URL haben und stellt diese in eurem Blog dar.

Bildschirmfoto 2011-08-28 um 11.50.30

Oftmals stelle ich auch eine Fragmentierung der Kommentare fest, mal ist etwas bei Facebook, dann wieder etwas bei Twitter. Und stellt euch erst einmal vor, was los ist, wenn Google+ die API-Pforten aufmacht! Denn gerade bei Google+ wird gerne und viel kommentiert – was ich einfach toll finde.

Ausserdem gibt euch Social die Möglichkeit, eure Kommentatoren per Facebook- oder Twitter-Authentifizierung zur Diskussion einzuladen. So kann jeder, der mag, sich via Facebook oder Twitter verbinden und zeigt gleich „Gesicht“.

5social

Klaro, das sind Features, die Intense Debate oder Disqus für WordPress auch haben – aber Social hat einen entscheidenden Vorteil, was mich letztendlich dazu gebracht hat, auch einmal in diesem Blog einen Testlauf zu fahren: Kommentare verbleiben weiterhin bei mir, müssen nicht auf andere Server, wie bei Disqus und Co.

Wenn Social nicht mehr gefällt, dann deaktiviert man es – und Ruhe ist. Auch schön: Kommentare, die nicht Social Media addicted sind, werden von Disqus und Co immer verwirrt, dies dürfte bei Social nicht der Fall sein.

Installation ist einfach: hochladen und aktivieren. Einzelne Blog-Autoren können sich auch per Twitter und Facebook verbinden – dann funktioniert der Broadcast auch:

Bildschirmfoto 2011-08-28 um 11.59.47

Kurzform:

– Kommentatoren können per Twitter- oder Facebook-Auth verbinden
– Social holt sich externe Kommentare und stellt diese dar
– kann optisch angepasst werden
– ersetzt nichts, Kommentare verbleiben bei euch

Infos zu Social, Social Screenshots und Download

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

86 Kommentare

  1. Mag ich! 😀 Klares *like*

  2. Absolut genial, danke, denn viele kommentieren bei G+ oder auch Facebook und nicht im Blog

  3. sag mir doch lieber endlich mal wie das Plugin links bei dir heißt Carsten 🙂 Twitter, Like,Flattr und Gogogle..

  4. Sieht ganz gut aus, so ein bisschen wie Disqus….

  5. Danke für den Tipp! Das werde ich bei Gelegenheit auch mal ausprobieren!

  6. Hi Caschy,

    hatte ich ja letztens noch per Mail angeregt so eine Lösung. Hoffe Sie taugt auch. Danke dafür.

    gruß Markus

  7. Nicht schlecht… Mal testen

  8. Sieht gut aus! 🙂 Danke…

  9. Sieht echt nicht schlecht aus.

    Aber iwie meint dein Plugin meine Kommenatre wären Spam wenn ich mich über Twitter einlogge.

  10. @CherryCoke: dies ist ein Kommentar über Twitter Auth.

  11. Gute Sache, die Kommentarfragmentierung ist ein echtes Problem. Viele Kommentare sehe ich auch bei den empfohlenen Artikeln im Google Reader, für mich inzwischen eine wichtige Quelle. Die Kommentare tauchen ja leider (aber sinnvollerweise) nirgends sonst auf.

  12. Btw ist das hier erst einmal ein Testlauf.

  13. Wirklich eine schöne Sache, muss ich auch mal in Ruhe ausprobieren, momentan nutze ich noch Disqus, deren Kommentare wären bei einem Wechsel wohl verloren oder?

  14. Sehr nett, werde das wohl auch mal astesten 🙂

  15. @chbeer Soweit ich weiß, kann man die Disqus Kommentare nach WordPress exportieren (und auch von WordPress importieren)…

  16. Klasse Sache! Werde ich im Auge behalten fals ich mal meine Seite Update 😉

  17. Mein Problem mit Twitter-Kommentaren mit Verlinkung ist, dass sie oftmals aus eben einfach diesem Link bestehen, teils vielleicht noch in der Form „Guckt mal: -LINK-„, aber das war es dann schon. Das nervt mich immer bei Blogs, wenn man einen interessanten Beitrag in der Übersicht sieht, dort dann etwas von 10 Kommentaren steht, man in den Beitrag rein klickt und dort dann sieht, dass neun Kommentare davon in der oben genannten Form sind.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.