So viel GB verbrauchen O2s LTE-Kunden im Schnitt

O2 hat Zahlen veröffentlicht. Die drehen sich natürlich in Sachen Quartal um Geld, welches man gemacht hat – und darum, wie viele Kunden man im welchen Bereich dazu gewinnen konnte. Interessanter fand ich persönlich da eher die Aussagen, wie viel Gigabyte der durchschnittliche LTE-Nutzer da so durch die Leitung zieht. O2 selber bietet ja mittlerweile das Free-Paket an, sodass man am Ende des im Vertrag inkludierten Volumens noch halbwegs charmant weiter das Smartphone benutzen kann. Früher konnte man das ja eigentlich direkt ausmachen, da bei Drosselung ja meist wenig bis gar nichts geht.

Laut O2 verballern die Nutzer monatlich durchschnittlich 2,4 GB in den LTE-Tarifen. Vor ein paar Monaten war die GB-Zahl noch etwas geringer, da kommunizierte der Konzern, dass die Nutzer rund 2 GB Volumen pro Monat verbrauchen würden. Dennoch: Angesichts steigender Anforderungen an das mobile Netz finde ich den Verbrauch von 2,4 GB schon recht moderat. Ich bin da sicher kein Maßstab, hocke ich ja im Home Office und verbrauche daher nur selten in freier Wildbahn die Gigabyte. Aber beim Netz von O2 hat man ja auch länger was von den Gigabyte im Vertrag 😉 Wie viel GB ist in eurem Vertrag enthalten – und was verbraucht ihr so im Schnitt oder gefühlt?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

53 Kommentare

  1. oblivionevil says:

    10 GB bei mobilcomdebitel im Telekom LTE Netz ich verbrauche mal 10 GB mal aber auch nur 1-2 GB kommt auf den Untericht in der Schule an

  2. Gibt nix schöneres, als dem Enkel nen Hotspot zu generieren und dann die nicht gebrauchten Volumen, die er dann auf sein Phone verballert…herrlich leuchtende Augen.

  3. 1,8 GB inkludiert, Verbrauch liegt selten höher als ein GB. Und ich nutze mein Smartphone nicht wenig, im Gegenteil. Aber es gibt immer noch genug Leute, in deren Köpfen eine intensive Nutzung zwingend mit hohem Datenverbrauch einhergeht.

  4. 15 Gb LTE zur Verfügung. Bei dem miesen Netz von O2 ist das aber eher eine Farce. Bin gerade 600 KM von Nord nach Süd über die Autobahn. EDGE lässt grüssen….
    Dann doch lieber wieder 4GB (echtes LTE) fürs gleiche Geld bei der Telekom….

  5. Um die 400 MB pro Monat

  6. D1 Netz (mobilcom Debitel) früher war der Vertrag mit 6GB für 10€, seit einiger Zeit wurde es auf 10GB upgedatet zum gleichen Preis. Den Vertrag gibts seit fast 2 Jahren nicht mehr. Waren glaub 3 x a 2000 Stk im Sonderverkauf.
    Die 6/10GB hab ich nie ausgeschöpft.

    O2 ist eben zu schlecht vom Empfang her und daher ehe nix für mich, wenn schon will ich auch Netz haben.
    Hoffe Vodafone hat zugelegt, vor 2-4 Jahren war das nicht so ganz Prickelnd. Aber deren 50Gb für 35€ macht einen schon nachdenklich. Leider würd mir das nicht reichen. Müsste mal echt sehen was ich so an GB Daheim wegballer. Glaub wird sicher an die mih. 80GB sein wenn nicht gar über 100GB im Monat. Dabei schau ich selten nur FullHD was an.

  7. Habe 12 GB bei Vodafone günstig bekommen und brauche circa 2 GB davon. Mache auch das meiste im WLAN. Liegt aber auch wahrscheinlich daran, dass ich extrem selten Bahn fahre und dass das bisschen Musik streaming im Auto nicht zu viel Volumen zieht.

    Der Vertrag wird auch direkt gekündigt und wieder zu einem kleineren Tarif umgestellt.

  8. Aktuell ein 2GB Volumen und im Regelfall H+. Wird auch meist verbraucht. Hauptsächlich durch Medienversand und Kommunikation mit eigenem Server. Daheim nutze ich WLAN.

    Schlimm an der Sache: Die Mobilfunkanbieter kommen nur langsam mit dem Volumen hinterher bzw. schränken zu stark ein, wenn es verbraucht ist. Ein Volumen ist unnötig, eher noch ein Tageslimit von x GB bei Vielnutzern (individuell)…

  9. 3GB im Vertrag die ich meistens am Monatsende auch erreiche ansonsten liege ich kurz davor.

  10. Michaelexapplefan says:

    Willkommensmonat Telekom Mobil: 20gb
    Ansonsten 3-5gb.
    Kommt halt drauf an, ob man sich unterwegs Video reinstreamt. Ist halt auch clever gemacht von o2 der 1mbit „flat“. Jemand der viel verbraucht, schafft das eigentlich nur mit video daten, was ja im free nicht mehr geht.

  11. Ich komme mit meinem 3gb Vetrag hin, aber nur weil ich den 80% des Tages W-Lan habe. Spotify wird auch lokal gespeichert und nicht gestreamt (außer im Wlan)

  12. Verbrauchen tu ich so mobil mehr als 50 GB, wobei 6 GB im Tarif drinnen sind. StreamOn und Telekom LTE sei dank. Mit O2 fürchte ich, könnte ich so viel gar nicht surfen. Bin viel ländlich unterwegs, da ist oftmal nur Edge bei O2 verfügbar, während D1 mir LTE bietet.

  13. Die Aussage ist ja Mal selten dämlich gewählt. Wenn es eine richtige Flat wie im Festnetz geben würde, dann könnte man gerne einen Vergleich ziehen, jedoch nicht so. Sehr wahrscheinlich wird o2 diese Werte auch noch als Referenz nehmen.

    Die meisten User haben Verträge mit 1-2GB, falls überhaupt so viel. Nur die wenigsten haben einen o2 Free Tarif. Tarife mit 4GB oder mehr gibt es doch auch noch nicht so lange, weil eben die Provider die Tarife so klein wie möglich halten wollen um uns zu melken. Ein Provider im Ausland sollte so einen Vergleich ziehen, dann würden wir Kunden in Deutschland nämlich anfangen zu weinen.

  14. –O² 15GB– Netzabdeckung gut–wohne im Ruhrgebiet–verbrauch aktuell 11GB–
    Ich möchte es nicht mehr missen!
    Aber, wie schon gesagt wurde, man verbraucht max soviel, wie man zur Verfügung hat.
    Lange hatte ich „nur“ 4GB und bin immer drunter geblieben. Jetzt hab ich „nur“ noch 4 von 15 GB über… 😀

  15. Habe 4 GB bei nem drillisch Anbieter auch im o2 Netz. In der Stadt kann ich mich nicht beklagen und habe fast durchgehende LTE oder UMTS und auch guten Empfang (meist 4 bis 16 mbit). Vor allem durch Musik streaming komme ich aktuell auf ca 2 GB. Was aber auch an meinem momentan sehr kurzen Arbeitsweg liegt.

    Interessanter fände ich aber von o2 mal ne aktualisierte Aussage zum durchschnittlichen DSL Volumen. Leider drosselt o2 ja seit einiger Zeit „Poweruser“ wenn die nicht bereit sind, drauf zu zahlen. Das ganze nennen sie dann Fair Use. Zb bei 50 mbit ist aktuell nach 3 Monaten mit über 300 GB ab dem 4. Monat Schluss nach eben dieser Grenze.

    Laut letzter Aussage, an die ich mich von o2 erinnere, verbraucht ein durchschnittlicher DSL Besitzer angeblich 20 GB somit seien die 100 bis 500 GB (je nach Bandbreite) fair bemessen. Mag ja sein, dass die da durchschnittlich über alle Wohnkonzepte und Altersgruppen hinweg richtig gelegen haben vor 10 Jahren oder so. Aber wenn ich an ne aktuelle WG mit 3-5 Mann oder ne Familie mit 2 Kindern denke, wo jeder Bewohner im eigenen Kämmerlein Netflix, YouTube etc konsumiert, dürfte diese Zahl wohl sehr daneben liegen.

  16. Bartenwetzer says:

    Vodafone Netz bei 1und1. 2 GB Special. Verbrauch zwischen 1,5 und 1,9. Für meine Bedürfnisse ausreichendes Tempo UMTS.
    Am Wohnort entweder zu Hause , im Ort und in den Cafés -überall freies WLAN Netz.

  17. Bei den Tarifen mit wenig Datenvolumen die es bei uns gibt verbrauchen die Leute natürlich auch wenig. Das ist vollkommen logisch und sagt nichts über den tatsächlichen Bedarf der Nutzer aus.

  18. 10 Habe ich 10,5 brauche ich

  19. Ich habe einen 40gb o2 Vertrag von denen ich gar nichts mehr nutze außer wenn das WLAN ausfällt oder meine 4gb im Telekom-Vertrag weg sind. Liegt auch eher an o2, da in Deutschland nicht richtig nutzbar.

  20. Michael Bruns says:

    Ich verbrauche meine 10 GB (Simply) und 2 GB (Telekom) i.d.R. fast vollständig. „Fast“ nur deshalb, weil ich mich ständig zurückhalte und dadurch am Monatsende etwas übrig bleiben kann. Ich freue mich, dass es bei Simply jetzt 15 GB statt 10 GB für weniger Geld als bisher gibt.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.