So soll das VoIP-Feature von WhatsApp unter iOS aussehen

Die WhatsApp Voice Calls sind für das zweite Quartal 2014 angekündigt, nun sind Screenshots durchgesickert, die das neue Feature bereits zeigen. Die italienische Publikation iPhone Italia zeigt die Funktion, die sich nicht von anderen VoIP-Apps unterscheidet. Es sind logischerweise diverse Buttons für Auflegen, Lautsprecher verfügbar. Ebenfalls können die Gespräche im Hintergrund geführt werden, die Aktivität der App wird dann über eine zweite Status-Bar angezeigt, die in diesem Fall grün erscheint (Farbe kann vom Entwickler festgelegt werden).

WA_VoIP_01

Ein weiteres neues Feature, das allerdings nichts mit der VoIP-Funktion zu tun hat, ist der Kamera-Button direkt neben dem Eingabefeld. Das sollte das verschicken von Fotos flotter machen, da man nicht erst über das Sharing-Menü gehen muss. Die neuen Funktionen sollen zuerst für iOS und Android verfügbar sein, später dann auf den anderen Plattformen. Das zweite Quartal beginnt in gut zwei Wochen, mal sehen, wann WhatsApp die neue Funktion dann letztendlich einführen wird.

WA_VoIP_02

Hier noch zwei Screenshots, die einen aktiven WhatsApp Voice Call zeigen. Was meint Ihr, wichtiges Feature oder weitere Spielerei?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Also ich brauche es momentan nicht und würde es wohl auch nicht nutzen. Hab auch mit anderen VoIP-Clients auf dem Handy sowohl via WLAN und erst recht über mobile Daten keine gute Erfahrungen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.