So sieht der Explorer von Windows 8 aus

Windows 7 finde ich schon spitze und auch Windows 8 wird Funktionen bekommen, die, sofern sie funktionieren wie angedacht, bei den Benutzern für Freude sorgen werden. Sei es der Blitzstart oder die Blitzinstallation, die in wenigen Minuten gemacht ist. Auch keineswegs zu vergessen: das Backupsystem von Windows 8. Dieses verfügt über ein System-Reset: ist Windows erst einmal installiert, habt ihr ein Image, auf das ihr immer wieder zurück greifen könnt. Dabei werden nicht alle Daten gelöscht, es kann ausgewählt werden, ob Daten oder Accounts behalten werden sollen. Ziemlich coole Sache und ich freue mich schon wirklich auf den Download und die Installation von Windows 8, wenn die Beta offiziell raus ist.

4300.Figure 9 - Home tab crop_thumb

Gestern kamen dann erste Bilder des Windows Explorers unter Windows 8 ans Licht, von dem ich allerdings nicht so wirklich begeistert bin, vielleicht liegt das auch nur daran, dass man sich immer erst an Neues gewöhnen muss. Der Screenshot zeigt die Ribbon-Oberfläche im Explorer. Das finde ich schon kurios, denn die Monitore werden zwar in der Breite größer, meistens aber nicht in der Höhe.

explorer

Von daher verschlingt diese Ribbon-Leiste relativ viel Platz. Natürlich könnte man jetzt sagen: „hey, die ziehen konsequent ihre Linie durch, die sie auch schon beim Windows Live-Geraffel (Galerie, Writer & Co) gezeigt haben“ oder „Neueinsteiger finden sich besser zurecht!“. Sicherlich Geschmacksache. Für Freunde des gepflegten Minimalismus besteht ja die Möglichkeit, die Ribbons einzuklappen – so sehe ich das jedenfalls (habe es mal auf dem Screenshot markiert).

Tja – was sagt ihr?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

58 Kommentare

  1. Zweifelhaft dass ich die Leiste benutzen würde, mir reicht Steuerung+X/C/V, F2, DEL und der gelegentliche Rechtsklick zum öffnen mit anderen Programmen.

  2. OMG. Furchtbar.

  3. Im Explorer komme ich komplett mit Shortcuts zurecht, da brauche ich solche Platzverschwendung nicht.

    In Office habe mich an diese Top-Leiste aber mittlerweile gut gewöhnt … im Explorer nur unnötig.

  4. facebook_phillipp.koops says:

    Wenn man überlegt, dass die meisten hier mit Shortcuts arbeiten, überflüssig.

    Aber für den Rest der Menschheit (Mehrheit) ist die Leiste sicherlich sinnvoll, schneller und einfacher.

    Wenn man die Leiste verstecken kann, super!

  5. Gelungen, um der Generation 50+ das Arbeiten am PC zu ermöglichen. Ich bleib bei den Shortcuts! Vielleicht für den Notfall. :’D Aber da man es ausblenden kann -> nicht der Rede wert.

  6. Arbeiten die Entwickler bei Mircosoft nur mit 24″ Zoll Monitoren?

    Bei nem handelsüblichen Notebook(am besten noch im 16:9-Format) verschlingen die Ribons ja fast den gesamten Bildschirm.

    Die Ribons sind für mich schon ein Grund, das neue Office nicht zu nutzen… vielleicht sollte sich Microsoft mal Google Docs anschauen!

  7. Vollkommen in Ordnung, da einklappbar. Das einzige was mir daran nicht so schmeckt ist der allgemeine Office Stil im Theme.
    Win7 gefällt mir so wie es ist von der Menüführung und dem Aussehen eigentlich ganz gut…

  8. „Von daher verschlingt diese Ribbon-Leiste relativ viel Platz.“
    Weiter unten im offiziellen Blogpost ist noch ein vergleich zwischen Win7 und Win8:
    http://blogs.msdn.com/cfs-filesystemfile.ashx/__key/communityserver-blogs-components-weblogfiles/00-00-01-29-43-metablogapi/4377.Figure-21-_2D00_-Real-Estate-comparison_5F00_thumb.png
    Trotz der Ribbonleiste bekommt man mehr Dateien aufgelistet, da die Zusammenfassung unten kleiner ist.

  9. Wie Du schon sagst: Für Einsteiger ist diese Ribbon-Leiste auf jeden Fall sinnvoll, denn wir alle erinnern uns sicher an unsere Anfänge. Wie oft haben wir nach einer Funktion gesucht, weil wir nicht genau wussten, wie es funktioniert?

    Damals wäre ich froh gewesen, eine so übersichtliche (mit Abstrichen) Leiste zu haben.

    Und ich gehe davon aus, dass man die sicher auch per Default ausblenden oder abschalten kann, so dass nur noch die bekannten Menüs auftreten. Janz doof sind’se bei Microsoft ja ooch nich.

  10. Wenn ich den neuen Explorer schon so sehe…

    An das schlanke Design vom Explorer von Win7 hab ich mich ja schnell dran gewöhnt, allerdings ist dieses hässliche Teil einfach nicht mehr schön.

  11. Stimme florian. Zu, da hat cashy nur die haelfte gelesen 😉 ubd ja, wie bei office laesst sich die leiste einklappen!

    Kommen auch super fkt wie ‚copy path‘ fuer eine datei bspw!

  12. twitter_grimoald says:

    Ich nutze zwar auch Shortcuts und die obere Leiste im Explorer höchstens um einen neuen Ordner anzulegen, halte die Leiste aber trotzdem für sinnvoll. Schließlich wird man die Shortcuts weiterhin benutzen können und mit eingeklappter Ribbon-Leiste dürfte man sogar ein ganzes Stück mehr Platz im Explorer haben als in Windows 7. (hier gut zu vergleichen wenn man sich mal die Leiste weg denkt: http://blogs.msdn.com/cfs-filesystemfile.ashx/__key/communityserver-blogs-components-weblogfiles/00-00-01-29-43-metablogapi/8422.Figure-21-_2D00_-Real-Estate-comparison_5F00_2.png)

    Und noch ein Tipp wen es interessiert: im Video zum neuesten Blogeintrag sind auch im normalen Desktop erste Metro Elemente zu erkennen wie zum Beispiel ein neuer Startknopf. http://blogs.msdn.com/b/b8/archive/2011/08/30/accessing-data-in-iso-and-vhd-files.aspx
    Finde ich ganz cool wie sie das Stück für Stück freigeben 😉

    Achja und zum Design der (nicht wirklich schönen) Ribbon Leiste: Ich könnte mir vorstellen, dass das auch noch an das Metro Design angepasst wird. Bin auf jeden Fall gespannt, was da noch kommt.

  13. @twitter_grimoald: Neuer Ordner = STRG SHIFT N 😉
    aber erst seit Win7 möglich

    Also ich brauche die Ribbons auch eher nicht, begrüße aber den Schritt. Ich sehe selbst hier im Büroalltag (Großbank) wie Leute rum krebsen beim kopieren und verschieben von großen Dateimengen; für die ist sowas viel besser!

    Und Minimalistisch ist zwar nett, aber es gibt halt leute die sitzen vor 2 mal Full HD… muss doch auch mal genutzt werden…

  14. @tobtilo: sry, aber das grenzt für mich an ignoranz. lieber auf office 2003 stecken bleiben statt des neuen office 2010? ich wette mit dir, du hast dir einen screenshot angeguckt, es hässlich gefunden und deshalb NIE selbst ausprobiert?

    dann kein wunder! mit der „neuen“ ribbon leiste wird gerade das arbeiten in office so viel einfacher. und erzähl mir nicht, du kennst für alle deine nötigen befehle die shortcuts. selbst wenn, es gibt genug für die es keine gibt.

    das tolle an ribbon? man kann personalisierte tabs erstellen, in denen die befehle sind, die man häufig braucht. ich hoffe das ist in win8 genauso einfach =)

  15. Alex Simons hat diese Schritte , so wie ich finde sehr gut begründet, weshalb die alte Oberfläche einfach nicht mehr geht.
    a) Shortcuts für alle Befehle
    b) Leichtere Einbindung neuerer Befehle
    c) Befehle die bis jetzt keiner gekannt hat , kommen besser zur Geltung
    d) Ribbon kann man auch minimieren
    e) für Touch besser geeignet als Menüs
    etc pp

    Ribbon ist der logischste und beste Schritt im Explorer seit langer langer Zeit.

    Ich empfehle dir Caschy den Artikel mal durchzulesen, da hier schon viele Statistiken, AUswertungen und Erfahrungen in diese Entscheidung eingeflossen sind (außerdem gibts noch einen Vergleich, dass Ribbon sogar weniger Platz verbraucht. Bei Optimierungen der Ansicht unter Windows 7 immer noch minimal mehr)

  16. ganz ehrlich, ribbon ist das beste was microsoft je passieren konnte. gerade komplexe menüs überfordern doch den großteil der nutzer -> und man muss sich immer vor augen führen, dass der großteil eben keine nerds sind *g*

    ich glaube, selbst wenn ich die befehle kenne, würde ich schon die ribbon bar nutzen (tue ich in office ja auch)…

  17. twitter_grimoald says:

    @Heiko: Danke, schon wieder was gelernt 😀

  18. also wenn der Windows-Explorer es mal schaft, 2 Fenster bzw. ein geteiltes anzuzeigen, dann verwende ich den auch mal…
    Bis dahin bleibe ich dann für 98% aller Handlungen beim altmodischen TotalCommander oder FreeCommander….

  19. Explorer? Unter der IT Gefolgschaft runzel ich die Stirn wenn ersthaft mit dem Explorer als Dateimanager gearbeitet wird. Total Commander ist für mich die einzige Basis. Der kann jetzt schon was gerade mal für Windows 9 angedacht ist. Er ist schneller, effizienter, flexibler und anpassbarer.
    Ich befürworte sehr die Verbesserungen unter der Haube des Explorers: Improvements to File Management Basics
    Von diesen Verbesserungen werden viele Programme und Aktionen profitieren.
    Die Änderungen am Explorer selbst finde ich auch nicht schlecht, das Windows Bild wird weiter mit Ribbons vereinheitlicht. Immerhin konsequent.
    Aber für mich kommt dieses Programm wirklich nur in seltensten Fällen zum Einsatz wenn der Total Commander mal etwas nicht so gut kann.

    Bin echt erstaunt, dass ich der erste bin, der das so sieht ^^
    Dachte, das hätte sich in diese Community schon etwas besser etabliert.
    Also ich empfehle es wirklich 🙂 Lange Einarbeitungszeit aber dann unschlagbar.

    EDIT: AAHHH dischue hat noch vor mir den Total Commander erwähnt, yes! *high five?* 😛

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.