So sehen Googles Suchergebnisse nach der Einigung mit der Europäischen Kommission aus

Google einigte sich ja Anfang Februar mit der Europäischen Kommission, was die Platzierung von Konkurrenz-Anzeigen in den Suchergebnissen angeht. Unklar war, wie genau das Ergebnis aussehen soll, dies ist nun bekannt. Zwar müssen die EU-Kommissare dem Vorschlag noch formell zustimmen, dies soll aber in den nächsten Monaten geschehen. Das 93-seitige PDF mit Googles Zusagen könnt Ihr hier einsehen, das Wochenende dauert ja noch einen Tag.

Google_EU_neu_01

Im Wesentlichen betreffen die Änderungen vier Punkte und gehen mit einer neuen Darstellungsform von vertikalen Suchergebnissen (siehe eingefügte Bilder, die die neue Darstellung zeigen) einher. Diese vier Punkte sind:

  • Änderungen in Googles AdSense Programm, die es für Publisher noch einfacher machen, Werbung von mehreren Anbietern auf einer Seite zu platzieren.
  • Änderungen in der AdWords API Richtlinien, die es Entwicklern einfacher machen, Tools zu erstellen mit denen Advertiser ihre Werbekampagnen über mehrere Plattformen verwalten können.
  • Neue Regeln, die die Nutzung von Webseiten Inhalten durch Google in vertikalen Suchen betreffen.
  • Änderungen im User Interface, die Konkurrenten eine signifikante Sichtbarkeit und wetvollen Bildschirmplatz in den Suchergebnissen geben.

Google_EU_neu_02

Die größte Änderung von allen ist wohl die Darstellung der Suchergebnisse, die nun auch Ergebnisse anderer Anbieter als Google an gleicher Stelle anzeigt. Mindestens 3 Alternativen müssen angezeigt werden, egal ob in der Webversion der Suche oder mobil. Meiner Meinung nach ein Unding, aber Ihr habt mich ja schon deutlich wissen lassen, dass ich mit dieser Meinung anscheinend allein dastehe.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

44 Kommentare

  1. @coriandreas

    Jetzt verstehe ich nicht was Tencent mit Google zu tun hat. Haben die auch eine Suchmaschine? Von Tencent kennen ich nur QQ, QQMail, WeChat umd weibo. QQ gibt es auch auf deutsch, gebau wie WeChat. QQMail gibt es auch auf Englisch.

    Die Suchmaschine Baidu ist mir aus der Region bekannt, aber da wäre es mir neu das die von Tencent ist.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.