Snapsink: Screenshot-Tool für Chrome

snapsinkKoushik Dutta, vielen sicher als Koush bekannt, hat ein neues Chrome-Tool veröffentlicht. Man kann damit Screenshots erstellen und diese „bearbeiten“. Laut Dutta ist das Tool aus einer Not heraus geboren. So sei Skitch von Evernote ja nicht mehr auf allen Plattformen gepflegt, sodass er etwas eigenes bauen wollte. Nun muss man festhalten, dass man als normaler Anwender sicherlich nicht so häufig Screenshots anfertigen muss – zudem gibt es ungefähr 100 Tools, die wir hier im Blog auch in der Vergangenheit vorgestellt haben. Dennoch – sollte jemand von euch eine Alternative suchen, die als Erweiterung in Chrome existiert, dann kann er sich das rudimentäre Snapsink ja gerne anschauen.

snapsink

Snapsink kann einzelne Browser-Tabs abfotografieren, einzelne Programm-Fenster oder eben den ganzen Bildschirm. Hat man sich für eine der Möglichkeiten entschieden, so kann im Anschluss noch der Editor genutzt werden. Hier kann der Anwender dann Bereiche aus dem Screenshot unscharf maskieren, das Bild drehen – oder man setzt zur Visualisierung Pfeile. Gespeicherte Screenshots lassen sich in einer Übersicht darstellen, irgendwo speichern oder direkt zu Imgur teilen. Für mich derzeit noch kein Ersatz zu einem nativen Werkzeug, aber im Auge kann man Snapsink vielleicht ja einmal behalten.

Snapsink
Snapsink
Entwickler: ClockworkMod
Preis: Kostenlos
  • Snapsink Screenshot

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Schönes Tool jedoch auch sehr umfangreich.
    Wer kein Wert auf „bearbeiten“ legt, weil er z.B. Beweise per Screenshot bei einer Rechtsverletzung im Internet sichern möchte, dem ist so ein größes Werkzeug vielleicht zu viel.
    Hier kann ich atomshot empfehlen. Diese Erweiterung erstellt einen Screenshot mit der atomgenauen Uhrzeit, ohne Firlefanz 🙂
    https://chrome.google.com/webstore/detail/atomshot/pjfmllbdhacnbnjgenkeflcmklpkjdcn

  2. @Dirk: Vielleicht der Fairness halber erwähnen, dass es euer Tool ist? 😉

  3. In der Regel reicht mir das snipping tool von Windows, jedoch für die Bearbeitung (hier: Markierung) suche ich noch was – jemand ein Tipp? also Kästchen, Pfeile und Zahlen o.ä.

  4. @Marc: Greenshot dürfte die eierlegende Wollmilchsau sein. Kann man nur für Screenshots benutzen oder auch zur schnellen Bearbeitung. Super Tool.

  5. @caschy Sorry, kannst du editieren?
    Dem kann ich unser Tool atomshot empfehlen.
    Danke!

  6. @Marc ich benutze dazu Screenpresso, damit kannst du sogar noch den Desktop aufzeichnen wenn du willst. Finde ich für Tutorials bei Mitarbeitern super!

  7. Wir nutzen dafür in der Firma Greenshit.
    Da wir viele Bugreports und Anleitungen schreiben ist das echt das non plus ultra!
    Anschauen und beim Entwickler bedanken!

  8. Ein vertipper sondergleichen oder Autokorrektur 😀

    Ich meine natürlich: http://getgreenshot.org/de/

  9. PicPick für private Nutzung zu Hause.
    http://ngwin.com/picpick

  10. Greenshot ist klasse.

  11. Ich vermisse immer noch das gute alte Skitch v1 , wo man URLs einfach reinziehen konnte und die ganze scrollbare Site wurde geknipst. Dann Annotationen usw. die schön aussehen und per Drag’n Drop ein PNG rausziehen. Hab immer noch nichts vergleichbares gefunden…
    Teste das Ding hier gerne mal.

  12. appleianer says:

    @Sascha Albach unter Win wie Mac kann ich Dir Snagit 4 – http://bit.ly/1rcQdIc von TechSmith empfehlen. Kann kann das alles. Trial steht zum Testen zur Verfügung 😉

  13. @appleianer Ja, Snagit kenn ich, ist mir aber zu mächtig. Danke trotzdem

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.