Snapseed-Kauf zahlt sich aus: Google+ mit neuen Tools für die Bildbearbeitung

Der Kauf von Snapseed durch Google hat sich für viele gelohnt. Benutzer bekamen das Tool kostenlos in die Hand gedrückt und der Internet-Gigant konnte so sein Portfolio in Sachen Bildbearbeitung ausweiten. Diese Möglichkeiten bietet man nun im Netzwerk Google+ an,  man hat viele der Snapseed-Möglichkeiten in das soziale Netzwerk integriert.

[werbung]

Voraussetzung ist der Google Chrome-Browser, in anderen Browsern funktioniert die Bildbearbeitung derzeit nicht. Neben den bekannten Bildbearbeitungs-Tools von Snapseed sind auch deren Filter in das Bearbeitungssystem online eingeflossen. Wer die Bilder bearbeitet und abspeichert, der hat nichts zu befürchten, die Originale bleiben erhalten, sodass man immer wieder „zurück kann“.

Bildschirmfoto 2013-09-12 um 10.55.35

Der Start ist einfach:gewünschtes Bild online auswählen und auf „Bearbeiten“ klicken – das Ganze sieht dann fast aus, wie eine 1:1-Umsetzung von Snapseed – nur im Browser.

Bildschirmfoto 2013-09-12 um 10.57.06

Bildschirmfoto 2013-09-12 um 10.56.45

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

2 Kommentare

  1. Chrome 30 beta unter Ubuntu: „Der Foto-Editor konnte nicht geladen werden. Klicken Sie hier, um weitere Informationen zu erhalten.“ 🙁

  2. Ist Google+ Voraussetzung?