Snapchat führt Geosticker ein

Snapchat Artikel LogoKurz notiert: Nachdem nun Instagram mit seinen „Stories“ zum Gegenschlag gegen Snapchat ausgeholt hat und damit wieder deutlich interessanter für die Masse wird, schmeißt auch Snapchat ein neues Feature in die Runde, das allerdings nur Großstädter ansprechen dürfte. Denn bei den sogenannten Geostickers handelt es sich um ganz spezielle Sticker, die lediglich in den größten Städten der Welt verfügbar gemacht werden. Dafür müssen Nutzer der App ihre Standortdienste im Smartphone aktiviert haben. Die Sticker lassen sich im Chat oder aber auch direkt in den Snaps einsetzen. Derzeit sind die neuen Geosticker lediglich in Los Angeles, New York City, San Francisco, Washington DC, Honolulu, London, Sydney, São Paulo, Paris und Riyadh verfügbar.

Weitere Städte dürften noch folgen, sobald das Feature erst einmal angelaufen ist und die User die Dinger für ihre Großstädte erfragen.

Snapchat-geostickers

Das Update ist bereits in der Verteilung und sollte bei euch mittlerweile eingetroffen sein.

(via Snapchat Blog)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Benjamin Mamerow

Nordlicht, Ehemann und Vater, hauptberuflich mit der Marine verbündet. Außerdem zu finden auf Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: benjamin@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.