Snap Inc. Q2/17: Weniger neue Nutzer und größerer Verlust als erwartet

Snap Inc., bekannt als die Firma hinter Snapchat, hat Quartalszahlen bekanntgegeben. Snap Inc. ist noch nicht allzu lange an der Börse vertreten und so schauen vor allem Investoren ganz genau hin, was bei Snapchat so los ist. Und das ist weniger als erwartet. Angefangen bei den Nutzern. Zwar konnten im Jahresvergleich 30,5 Millionen hinzugewonnen werden und auch zum Vorquartal stieg die Zahl der täglich aktiven Nutzer um 7,3 Millionen. Allerdings ist das eben weniger als erwartet wurde, insgesamt haben im zweiten Quartal täglich durchschnittlich 173 Millionen Nutzer die App geöffnet.

Beim durchschnittlichen Umsatz pro Nutzer sieht es an sich gar nicht so schlecht aus, im Jahresvergleich stieg dieser um 109 Prozent auf 1,05 Dollar, auch im Vergleich zum Vorquartal gibt es an dieser Stelle ein Wachstum. Das hilft aber nicht dabei, den Verlust abzufangen, dieser fällt mit 443,01 Millionen Dollar im zweiten Quartal ebenfalls höher aus als erwartet.

Gerade Instagram macht Snapchat stark zu schaffen, Funktionen werden von Facebook schamlos kopiert, Snapchat fehlt da so ein bisschen das Alleinstellungsmerkmal. Klar, es gibt nach wie vor zahlreiche Nutzer, die Snapchat auch tatsächlich nutzen, aber so leicht wie es noch vor einiger Zeit war, ist es für Snapchat eben nicht mehr. So lange die Nutzerzahlen aber nicht rückläufig sind, gibt es zumindest noch Hoffnung.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

2 Kommentare

  1. In meiner „Timeline“ sind alle auf Instagram umgestiegen. Der letzte empfangene Snap liegt Monate zurück. Wohl bemerkt folge ich überwiegend Fotografen. Vielleicht liegt es auch einfach nur daran…

  2. @Marcel: Nein…

    Snapchat fehlen die Webprofile, der Upload-Dienst und selbst dann wirds nicht einfach…

    Snapchat wird deshalb aktuell halt wieder wie früher für XXX Bullshit verwendet. Und dieses Image hat Tumblr ggf auch nicht gut getan (wobei Tumblr sich grade durch sowas Niechen ermöglicht hat aber Sexting ist unumstritten mit schlechten Image behaftet)

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.