Smartwatch Samsung Gear S ab dem 17. Oktober im Handel, kostet 399 Euro

Bereits Ende August 2014 wurde die Smartwatch Samsung Gear S vorgestellt, Samsungs sechster Versuch, eine Smartwatch zu etablieren. Überraschend an der Uhr? Samsung stürzt hier nicht auf Android Wear, sondern auf das System Tizen, für welches nach Samsungs Angaben über 1000 Apps für die Smartwatch-Plattform zur Verfügung stehen.

Samsung-Gear-S_Blue-Black_2

Weiterhin erwähnenswert: die Samsung Gear S hat ein 3G-Modul, kann also autark vom Smartphone agieren – Mails lassen sich beantworten und empfangen und auch Telefonate sind machbar. Samsung setzt bei der Gear S auf ein 360 x 480 Pixel starkes Super AMOLED-Display, welches 2 Zoll groß ist.

Neben der 3G-Konnektivität verfügt sie noch über Bluetooth 4.1, WLAN nach b/g/n und A-GPS/Glonass. Mit eurem Rechner wird sie mittels USB 2.0 verbunden. Samsung verbaut 512 MB RAM, einen 1 GHz starken Dual-Core-Prozessor, 4 GB fest verbauten Speicher und einen nur 300 mAh starken Lithium Ionen Akku, dieser soll bei typischer Nutzung zwei Tage halten.

Der Samsung Gear S stehen die Sensoren Beschleunigungsmesser, Gyroskop, Kompass, Herzfrequenzmesser, Umgebungslicht-Sesnor, UV-Messer und  Barometer zur Verfügung. Die Samsung Gear S ist, wie auch die meisten anderen Smartwatches auch, spritzwassergeschützt nach IP67 und wird ab dem 17. Oktober 2014 im Deutschen Handel zu haben sein. Samsung will für die Smartwatch 399 Euro (UVP) haben.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

26 Kommentare

  1. Tobias Müller says:

    Die Entkoppelung vom Handy geht hier zu weit und macht das Gerät unnötig teuer.
    Wird ein Flopp, wenn man mich fragt.
    Schade eigentlich.

  2. Ja sichi, 399€! Aber der Preis Ist bald auch gesellschaftlich akzeptiert…

  3. Habe viel mit technisch begeisterten Menschen zu tun. Und mal ganz ehrlich, NIEMAND hat Interesse an einer Smart Watch. Egal ob die von Apple, LG oder was weiß ich wem kommt. Uhren werden wenn überhaupt noch als Accessoire getragen und das ganz ohne Akku Problemen. Finde diese ganze Smart Watch Sache interessant sehe aber absolut keinen Mehrwert. Der Griff in die Hosentasche bringt mich nicht um und erleichtert zudem das schnelle Antworten auf Mails, WhatsApp und so. 😀

  4. Als Accessoire macht diese Uhr? allerdings meiner Meinung nach eine gute Figur. Und deshalb denke ich, die Smartwatch wird ihre Käufer finden

  5. Du kennst einfach die falschen technisch begeisterten Menschen. 😀
    Nach der LG Watch, die jeden Tag mein Arm zeirt, ist nun noch die Gear Fit hinzugekommen.
    Beide sind sehr angenehm zu tragen und funktionieren super.

    Mich schreckt eher der Gang zu Tizen, da ich pers. von Wear mehr halte in Puncto „Appverfügbarkeit“.
    3G muss absolut nicht sein, die Kopplung reicht vollkommen. Grundsätzlich sind 399 € für ne Uhr schon okay. Letztlich kommts eh auf Design und Laufzeit an.

    Die Moto360 konnte ja (leider) nicht halten was sie verspricht.

  6. Gestern schon im freien gesehen bei KFC in Eschborn, dort sitzen des öfteren Samsung Mitarbeiter mit neuen Gadgets, die Uhren sehen rein optisch schon sehr sehr gut aus und sie sollen wohl echt gut funktionierten.

  7. Schöner und früher verfügbar als die AppleWatch.
    Dank der teilweise bestochenen Presse, wird sich aber die AppleWatch sicher besser verkaufen.

  8. @JohMa: Für die Berichterstattung darüber würde ich gerne von dir handfeste Belege und Beweise haben, danke!

  9. Wie? kein Diskettenlauferk?

  10. Wenigstens ist die Gear S wasserdicht und autark, also nicht nur ein verlängerter Arm des Smartphones.

  11. @Note2Freund

    „Die Moto360 konnte ja (leider) nicht halten was sie verspricht.“ Wie meinst du das? Das letzte Update hat die Akkulaufzeit bei sehr vielen Usern nahezu verdoppelt.

  12. Na klar ich geb 399€ für ne Uhr aus.. ist klar.. dann warte ich halt noch..
    eine „Entkopplung“ ist für mich nicht nötig, durch 3G & Co first das ding dann sowieso nur noch mehr Strom als nötig.

  13. @Lux: ich weiss sogar noch mehr 😉 Und Bestechung ist in meinen Augen was anderes. In diesem Sinne! 😉

  14. Eine durchaus interessante Smart Watch, besonders zusammen mit der angekündigten Offline-Navigation. Bin mal gespannt, ob die Samsung Gear S auch ohne SIM-Karte nutzbar ist…

  15. @Carsten: Wenn man wie die CB, kurz kritisch über Apple Berichtet und sonst positiv, dann werden einen die Einladung zu Events und Testgeräte vorenthalten. Das ist schon Bestechung, für gute Berichterstattung, laden wir die Journalisten ein, für schlechte nicht. Klare Form der Bestechung.
    Aber natürlich wird es hier ja nicht geduldet darüber zu reden, sonst wird man nächstes Mal möglicherweise nicht wieder eingeladen zu einem Apple-Event.

  16. Die Moto 360 ist so gut wie gekauft!
    Allein dass im Büro das Handy in der Arbeitstasche verbleiben kann, und ich über Anrufe, Nachrichten, etc. diskret informiert werde ist (fast) unbezahlbar!!! 🙂

  17. @Der Don: Hab noch nie Probleme gehabt, auch bei kritischer Berichterstattung, kann da also nur wenig zu sagen. (also nicht Apple, sondern generell).

  18. @ fatherswatch

    Naja die Performance ist nicht der knaller dank dem uralten Prozzi. Ruckler und Aussetzer an der Tagesordnung.

    Dann Geschichte um den verbauten, kleineren Akku.

    Rück die Moto360 in keiner gutes Licht.
    Das Update mag vllt. Besserung versprechen, es fehler aber noch stichhaltige Tests. Da sind einige Aussagen von Usern zu wenig für die Allgemeinheit.

  19. Die Einladungen und die Geschenke, mit der jetzt offensichtlich verlangten positiven Berichterstattung, ist laut Definition in § 334 StGB eindeutig eine Form der Bestechung.
    Als Beamter darf man doch nicht mal einen Keks eines Kunden annehmen, ohne das es einen Bestechungsverdacht gibt. Die Einladung zu so einem Event fällt eindeutig unter den Tatbestand der versuchten Bestechung, wobei ein Journalist natürlich kein Amtsträger ist. Wenn man sich der Rechtslage bewusst ist, dann ist es schon erschreckend wie leicht und wie oft versucht wird jemanden zu bestechen.

  20. oh je, jetzt kommt schon direkt mal das juristische Halbwissen…

  21. 1/3 der Antworten haben das Thema hier verfehlt. Immer dieser Zickenkrieg…wie im Kindergarten.
    Ich freu mich auf das Frühjahr, wenn dann endlich alle Watches erhältlich sind. Dann kann man beruhigt einen Vergleich ziehen. Bis dato sind auch die FW der Watches auch gereift.
    Mit den unsterblichen Worten Dee Sniders sei den Zicken gesagt:‘ You’re an S.M.F. (Insider wissen Bescheid ;-))

  22. Ohne jetzt Apple gut reden zu wollen. Aber wenn ein Produkt vom Springer Verlag rausgeworfen wird: wo ist da Euer Problem? Wir reden hier über den Springer Verlag!

  23. Vielleicht recht interessant zu dem Thema „Apple besticht doch alle“: http://www.macnotes.de/2014/09/30/bendgate-computerbild-apple-keine-testmuster-mehr/

  24. …. Und ich hätte soooo gerne eine Smartwatch, die als kleines Handy fürs Handgelenk meine MotoActv ersetzt und mir ermöglicht beim Skaten das teure Note daheim zu lassen (alle paar Male packt es mich immer mal wieder auf den Teer) . Dafür fehlt hier Ant+, Android und ein ETWAS moderaterer Preis…. Schade, schade, schade. Die Gear S war schon dicht dran Hand gefiel optisch sehr. Also warten wir weiter….

  25. 1000 Apps schön und gut aber am Ende war es dann doch die IFTTT Integration und andere Spielereien die mich für ein Google Wear System und nich für ein Samsung Tizen entscheiden lassen haben. Besonders auch die nicht-kompatiblität mit anderen Marken schreckt ab…

    @Jessi: Check mal die Smartwatches von diesem Versand mit den Sexy Frauen am Katalog ab 😉 Die sind zwar alte Android Versionen aber manche Apk/Apps dürften drauf laufen.

  26. Kompatibilität?