Smartwatch Motorola Moto 360 vorgestellt

Motorola, Googles ehemalige Hardware-Squad, welche mittlerweile an Lenovo verkauft wurde, stellt eine eigene Smartwatch vor. Unter dem Claim „It’s Time“ wurde heute die Moto 360 vorgestellt. Die Uhr basiert auf dem ebenfalls heute vorgestellten Entwickler-Kit Android Wear und hat aus diesem Grunde eine tiefe Verzahnung zu Google Now. Die Uhr hört auf „OK Google“, beantwortet Fragen, zeigt Notifications – eben alles, was wir von unserem Smartphone kennen. Moto 360 wird im Sommer 2014 in den Handel kommen, zuerst einmal in die USA. Besonders wichtig (wie ich finde): die Uhr sieht gut aus. Das macht es einfacher, sie zu benutzen. Niemand will mit einer auffälligen Micky Maus-Uhr rumlaufen. Dezent – aber funktional.

Bildschirmfoto 2014-03-18 um 17.42.00

Bildschirmfoto 2014-03-18 um 17.40.41

Bildschirmfoto 2014-03-18 um 17.40.27

Bildschirmfoto 2014-03-18 um 17.11.34

Bildschirmfoto 2014-03-18 um 17.40.46

Bildschirmfoto 2014-03-18 um 17.40.36

Bildschirmfoto 2014-03-18 um 17.40.53

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

41 Kommentare

  1. wow! so lass ich mir das eingehen 🙂

  2. Bäm.
    Wenn jetzt noch der Preis stimmt. Haben wollen.

  3. nice. sieht schon mal viel besser aus als das grauslige Samsung-Gerät.
    was mich wundert ist, dass bis jetzt anscheinend noch niemand Marc Newson fürs Design verpflichtet hat.

  4. Klasse…
    Hoffentlich stimmt der Preis und das Teil kommt bei Zeiten nach Deutschland 😉

  5. Mein erster Gedanke: wie sieht der Preis aus?

  6. Plantoschka says:

    Klasse das runde Display. Darauf hab ich gehofft.

  7. Sehr schöne Uhr!
    Hoffentlich bezahlbar und mit gutem Display, das auch bei Sonne ablesbar ist.

  8. Ok. Jetzt wo ich es sehe … rund ist doch ein Fehler.

  9. Endlich eine schöne Smartwatch.

  10. Eine Smartwatch braucht Akkulaufzeit. Farbdisplay, for what? Ich weiß nicht. Ich bin mit meiner Pebble hochzufrieden, allerdings finde ich das Konzept von Google sehr gut. Ein e-Paper Display mit sehr hoher Auflösung wäre das vollkommen richtige. Natürlich würde es nicht mehr so fancy aussehen, aber ich finde einfach, eine Smartwatch braucht keine Farbe.

  11. Take. My. Money.

  12. „Niemand will mit einer auffälligen Micky Maus-Uhr rumlaufen.“ – Bis auf Robert Langdon.

  13. Ein rundes Display sieht schon mal sehr interessant aus.
    Ich frage mich, ob die Uhr auch wasserdicht ist.
    Außerdem ist die Akkulaufzeit extrem wichtig, und nicht zuletzt der Preis.

  14. Die Uhr ist schön, nur befürchte ich, dass sie zwei Nachteile haben wird:
    – rundes Display -> non-standard Formfaktor -> teuer
    – Farbdisplay -> saugt am Akku -> kurze Akkulaufzeit

    Ich würde mir wirklich ein hochauflösendes eInk Display a la Pebble wünschen.

  15. Eine Smartwatch mit der ich nicht sofort als Nerd übelster Sorte erkannt werde. Das merkt man dann erst später, wenn ich ständig mit der Uhr rede…
    Shut up and take my money!

  16. ENDLICH hat’s jemand gecheckt. Das ist genau das was ich erwarte. Eine Uhr, die wie eine klassische Uhr aussieht aber mehr kann als nur die Zeit anzuzeigen. Die will ich haben!!! Sie wird aber wahrscheinlich nicht iOS kompatibel sein, oder? Preis?

  17. Das Armband gefällt mir gar nicht. Ich finde, so ein Ding könnte noch viel mehr wie eine „gewöhnliche“ Uhr aussehen.

  18. Wahnsinn, genau so muss eine Smartwatch aussehen

  19. Rund ist schon mal gut. Aber leider immer noch viel zu fett das Teil.

  20. Demnächst muss man nicht mehr heimlich mit 2 Smartphones rumlaufen bis es jemand auffällt… nein man hat 2 Uhren um… eine für Google Now und eine für Galaxy Funktionen 😀

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.