Smartphones von Nokia: HMD Global soll 2017 loslegen

nokia logo squareEs ist schon eine ganze Weile bekannt, dass 2017 wieder Smartphones unter der Marke Nokia erscheinen werden. Jetzt wurde allerdings eine neue Website eingerichtet, welche bereits darauf einstimmen soll, dass Nokia nächstes Jahr wieder im Smartphone-Markt präsent sein wird. Die Finnen entwickeln und bauen aber nicht selbst, sondern lizenzieren ihre Marke an HMD Global Oy oder kurz HMD. Dergleichen kündigte man gemeinsam erstmals am 18. Mai 2016 an und bekräftigt jetzt die Kooperation. Zudem seien nun die Verhandlungen zwischen HMD, FIH Mobile Limited (Tochter von Hon Hai Precision alias Foxconn Technology) und Microsoft abgeschlossen. Neuen Smartphones unter der Marke Nokia stünde demnach endlich nichts mehr im Wege.

HMD soll damit, bis auf Japan, international exklusiv Smartphones unter der Marke Nokia vertreiben. Das Lizenzabkommen sei auf zehn Jahre ausgelegt. HMD hat sich auch schon die Rechte für Feature Phones unter der Marke Nokia gesichert, so dass da einiges an neuen Geräten auf uns zukommen dürfte. Auch Tablets seien laut Pressemitteilung bei HMD in Planung. Nokia selbst erhält für die Lizenzierung seiner Marke entsprechende Gebühren von HMD. Anteile an HMD hält Nokia hingegen nicht

nokia-smartphones-2017

Ein neuer Bereich für Smartphones bzw. eine neue Website zum Thema ist ebenfalls bereits online – betrieben direkt von HMD. Dort soll es dann auch bald Neuigkeiten zu konkreten Modellen geben. Denn an dieser Stelle herrscht aktuell noch Schweigen. Gesichert dürfte sein, dass die kommenden Smartphones der Marke Nokia Android als Betriebssystem nutzen werden. Auf alle weiteren Details zu den Bildschirmen, dem Innenleben und weiteren Designentscheidungen oder auch den Kameras müssen wir warten. So waren die Nokia Lumia anno dazumal etwa aufgrund ihrer PureView-Kameras angesehen. Ob HMD diesen Vorteil erhalten kann, finden wir dann wohl 2017 heraus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

5 Kommentare

  1. Was anderes als Gummistiefel würde ich bei Nokia nicht mehr kaufen.

  2. Wer ist HMD Global Oy?! Muss man die kennen? Ist das so ein Laden wie Foxconn? Großer Produzent im Hintergrund, der für alle großen und kleinen die Arbeit macht, so dass nur noch die Idee auf geduldigem Papier beim Namensgeber entsteht? Oder gibt Nokia echt wirklich nur explizit den Namen gegen Geld her, damit er auf einem Telefon steht?
    Ich habe so meine Zweifel, ob das der Richtige Weg für ein Comeback für Nokia ist. Habe eher das Gefühl, das wird ein Reinfall. Auf jeden Fall bei der Qualität der Hardware bzw. bei der Verarbeitung des Gerätes als ganzes.

    Aber klar, ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

  3. Die Nokia Lumia Windows Phones aus der Zeit bevor Nokia von Windows geschluckt wurde gehören von der Hardware noch immer zu dem Besten was ich bisher an Smartphones besessen / in der Hand gehalten habe und die Kameras waren auch saustark. Wenn die neuen Nokias da anknüpfen können, wäre ich sofort bereit wieder zu Nokia zurück zu kehren.

  4. Außer dem Namen und vielleicht ein paar Managern stammt da nichts mehr von Nokia. Ist wie bei Alcatel, Gigaset, Grundig, etc.

  5. @ icancompute:
    Soweit ich weiss, ist das eine neu gegründete Tochterfirma von Foxconn. Und wie Alex schon sagte, ist das nichts weiter als Name, der auf ein beliebiges Phone aufgedruckt wird. Nokia-typische Eigenschaften wie etwa gute Kamera oder gute Verarbeitung sollte man eher nicht erwarten.

    Ich denke, das dieses “Comeback“ von Nokia im besten Fall mäßig sein wird, vermutlich aber eher ein Griff ins Klo.

    Viele, die seinerzeit von einem Nokia mit Android geschwärmt haben werden dann wohl doch eher ein chinesiches/koreanisches Smartphone bevorzugen, das dann eben doch irgendwelche Besonderheiten aufweist (gute Kamera, mehr RAM usw.) zu vergleichbarem Preis.

    Es ist sehr schade, aber NOKIA-Telefone, wie man sie mal gekannt hat, dürften Vergangenheit sein.