Smartlet macht das iPhone zur iWatch

Manche Kickstarter-Projekte sind echt skurril, Smartlet dürfte sich direkt in das Skurrilitäten-Kabinett einreihen. Die Macher wollen mit dem Projekt das iPhone zur iWatch machen, theoretisch dürfte aber jedes passende Smartphone nach Denke der Macher so zur Smartwatch werden. Smartlet ist ein Halter, welcher das iPhone an eurem Handgelenk befestigt.

smartlet

Siri, Mail, Kalender und Co sind laut Angaben der Macher so immer im Augenwinkel und sofort nutzbar – keine eingeschränkte Smartwatch, sondern ein voll funktionsfähiges Gerät. 30.000 Dollar suchen die Macher, das Projekt steht gerade am Anfang und hat gerade 1300 Dollar gesammelt. Ich persönlich glaube nicht an den kommerziellen Erfolg und empfinde diese Lösung als verfrühten Aprilscherz mitten im Dezember – oder wäre euch das Smartlet 30 Dollar wert?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

15 Kommentare

  1. wenn die Halterung vernünftig sitzt, vielleicht beispielsweise beim laufen. hab das iphone beim laufen mit, da ich runtastic nutze und auch Musik unterwegs höre. Unterwegs hätte man dann einfacher die laufstatistik im blick. Mehr als 10-15 Euro würde ich aber auch nicht ausgeben.

  2. Ha ha ha ha ha!!!! Endlich habt ihr eure langersehnte iwatch!
    Ha Ha Ha Ha Ha!!!!!11111eins

  3. Gibt es das nicht schon für den Oberarm?

  4. Also auf diese Art und weise sieht es sicher sehr sehr schräg aus. Generell finde ich die Idee der großen Smartwatch deutlich sinnvoller als die der kleinen. Man stelle sich ein gebogenes/flexibles Display vor das sich an den Unterarm schmiegt. Im vorderen Bereich (also hin zum Handgelenk) kann man immer die Uhr anzeigen und weiter nach oben dann zusätzliche Notifications. Das ganze könnte so die selbe Technik wie eine aktuelle Smartwatch auf dünnere Ebene bringen was ein weiterer Vorteil wäre. Scheinbar scheuen die Hersteller diese Idee da es „zu groß“ werden könnte, aber das hat man vor 2 Jahren auch von 5″ Smartphones gedacht. Wäre das nicht mal eine Idee für Neuland? Ich glaube ich rufe mal auf dem Telefon durch 😉

  5. Mein Samsung MEGA (6.3″) wurde sich sicher auch perfekt als iWatch eignen – für blinde Omis… 🙂

  6. coriandreas says:

    Da hätte ich eine noch viel skurillere Idee:
    Wieso nicht gleich eine Kopfhalterung als Google-Glass-Ersatz??

  7. LOL. Mehr kann man da nicht sagen. 30 Dollar wert: Nein

  8. designed by Flavor Flav

  9. Ich frag mich, was sich die Entwickler dabei überlegt haben…sowas käme bei mir allerhöchstens bei sportlichen Aktivitäten in Frage – aber selbst da sind mir die 30 Dollar dafür zu schade 🙂

  10. Wollte ich mir selbst schon mal basteln sowas. Ist natürlich nur für Apps sinnvoll die im Querformat darstellbar sind.

  11. Nun, mir fallen schon Dinge ein, die man so sinnvoll tuen könnte. Hatte wie Christoph Zeller bereits überlegt, ob man so etwas selbst basteln – oder die Oberarmhalterung von Runtastic umfunktionieren – könnte.

  12. Quatsch

  13. Also ich persönlich mag diese Form nicht so sehr. Da warte ich doch lieber auf die Handgelenkhalterung für mein iPad! Das iPhone-Display ist mir einfach zu klein. Noch toller wäre natürlich eine Halterung für meinen 27“ iMac! Dann könnte ich beim joggen ganz entspannt Filme gucken! 30€ finde ich im übrigen fair. Schließlich steht der Hersteller ja auch für die Verwendung nachwachsender Rohstoffe, Verzicht auf Kinderarbeit, faire Arbeitslöhne, Produktion in der Region und Qualität, die durch die 30 Jahres-Garantie gewährleistet wird.

  14. Hi Caschy,
    das ist wohl ein Witz 🙂 Da bleibe ich doch lieber bei meiner Pebble Smartwatch. Und nach dem Update der Firmeware und unterstützung von Push auf nicht-Jailbreak Iphones. Kann man sich wohl so eine Monströse Halterung sparen…

    BG,
    Mark

  15. Also eine Zielgruppe dafür gibt es mit Sicherheit. Ich wäre als Servicetechniker auch ein Kandidat dafür. Die 30 EUR sind wohl auch ok, wenn die Qualität stimmt.
    Leider sehe ich schon wieder die minderwertigen China-Imitate auf den Markt kommen.