Smart Home: Homematic IP unterstützt Google Assistant

Kurz notiert: Nachdem Homematic IP bereits Amazon Alexa unterstützt, vermeldet man nun den Support durch den Google Assistant: Die komfortable Steuerung des Smart Home ist durch die Einbindung der Sprachsteuerung noch einfacher geworden. Als erster Anbieter von Home-Control-Gesamtlösungen macht eQ-3 nun auch die Sprachsteuerung im Smart Home über Google Assistant möglich.

Den Kunden von Homematic IP wird dieses neue Feature über ein Update der Homematic-IP-Smartphone-App bereits ab dem 05. September 2017 zur Verfügung gestellt. Auch mit der Sprachsteuerung bleibt die Nutzung der Cloud-Services und Smartphone-App bei Homematic IP kostenlos, wie der Anbieter mitteilt.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

3 Kommentare

  1. Ich finde interessant das Homematic (als Urgestein der Smart-Home-Nachrüstlösungen) so selten in der Presse auftaucht… vieles was andere als „Neu“ verkaufen (app-gesteuertes Türschloss oder ähnliches) hat Homematic ja schon seit Jahren im Angebot…. und im Gegensatz bietet es ein recht umfassendes Angebot, man benötigt dann nicht 20 Apps…. Ist es nicht HIPP genug das man darüber berichtet?

  2. Ich hab gerade alle Heizkörper mit Homematic und CCU2 ausgerüstet, weil ich die Thermostate mit mehr Tasten praktischer fand, als die HM-IP Thermostate. Da man an eine CCU2 auch IP Geräte betreiben kann, weißt du ob das auch umgekehrt geht, man also mit der IP-Zentrale auch die nicht-IP-Geräte dann auch via Google Assistent steuern kann?
    Oder ob für die CCU2 parallel die gleiche Funktion noch kommt?

  3. Ich nutze auch einige Homematic (ohne IP) Komponenden (allerdings in Verbindung mit FHEM und nicht der normalen Homematic Zentrale). Läuft sehr gut. Der Rückkanel der Aktoren ist halt echt genial.

    Keine Ahnung, warum die nicht mehr in der Presse auftauchen. Potenzial ist absolut vorhanden.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.