Smart Displays mit Google Assistant: Deutsche Medien bereiten den Start vor

Was machen eigentlich Smart Displays mit Google Assistant? Die kommen in den USA bei manchen Nutzern ganz gut an, ist das Display doch nicht nur Übersetzer, sondern täglicher Begleiter durch den Tag. Hier in Deutschland sieht es noch mager aus, was einfach daran liegt, dass die Geräte noch nicht für den deutschen Markt lokalisiert sind.

Wir hatten einen Google Home Hub importiert und diesen auch getestet, allerdings ist das Gerät eben nicht deutschsprachig. Auch andere Hersteller können Smart Displays herstellen und Lenovo hatte seinerzeit eines vorgestellt, welches recht interessant aussah. Aber: Auch noch nicht in Deutschland zu haben. Ich persönlich denke ja, dass wir bald Smart Displays in Deutschland kaufen können, dann auch in deutscher Sprache lokalisiert – erstes Halbjahr 2019 behaupte ich mal.

Auch deutsche Medien scheinen sich bereits auf einen baldigen Start auf Smart Displays in Deutschland vorzubereiten, denn die im Google Assistant verfügbaren Nachrichtenquellen bieten ihre Videos bald dann auch auf den Smart Displays an, das fiel auf, als Google damit anfing, Abläufe über die Android-Uhr-App als Funktion in Deutschland zu verteilen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten ein.

12 Kommentare

  1. Marcus Zwolsky says:

    Bei mir in den Assistant-Einstellungen unter Services ist seit kurzem auch die Sektion für Voice und Video-Anrufe freigeschaltet und bietet Verlinkung zu Duo an. Da steht ebenfalls verfügbar auf Smart Displays (und auch nur da).
    Es scheint also nicht mehr lange zu dauern.

  2. Bartenwetzer says:

    Und alles benötigt Strom !
    Hier dazu ein interessanter Beitrag aus der FAZ.
    https://www.faz.net/aktuell/rhein-main/energiebedarf-von-rechenzentren-wird-immer-groesser-16048314.html

    • Na und? Davon macht man einfach so viel, wie man braucht. Darüber werde ich mir ganz sicher nicht den Kopf zerbrechen. Stattdessen freue ich mich, bis das Teil endlich Deutsch kann. Sehr sogar! 🙂

      Immer diese Spassbremsen, also wirklich …

    • Die Energie, die die super duper Tankstellen für die super duper eAutos verbrauchen, so sich jemals durchsetzen sollte, ist noch viel höher.
      Also würde ich an Deiner Stelle kleinere Brötchen backen

      • Bartenwetzer says:

        Ein Fahrzeug ist nötig um an die Arbeit zu kommen oder Lasten zu transportieren. Im Haushalt lief alles auch ohne Display, Google, riesigen Datentransfer.
        Ich habe kein Auto und finde das mit der E-Mobilität als Irrweg. Der Dreck wird nur an anderer Stelle verursacht und dazu kommen hohe Leitungsverluste.
        Die gesamte Infrastruktur bis hin zum letzten Parkplatz muss neu gebaut werden und Batterien, Solartechnik ist auch nicht frei von Umweltbelastungen.
        Insofern stimme ich da zu.

        • Es gibt ganz wenige Produkte, die ohne Umweltbelastung auskommen. Alleine schon ein Haus, welches man aus Beton baut, verbraucht bei der Herstellung so viel CO², dass einem schwindelig wird. Da dürfte man theoretisch auch nur mit Holz bauen… auch wenn Produkte in der Herstellung erst ein Mal mehr CO² verbrauchen, aber während ihres Produktlebens, dieses wieder gut machen, sind diese zu begrüßen –> Photovoltaik, Speicherbatterien.

          • Bartenwetzer says:

            Na klar verbraucht alles Energie und belastet die Umwelt.
            Wer macht schon mal eine Gesamtbilanz, statt einfach nur zu behaupte, das sei das Ultima Ratio?
            Energie wird nur nötig wenn es Verbraucher gibt.
            Verpackungsmüll nur wo die Kunden den Dreck nicht im Laden lassen.
            Leerverpackungen z. B. die Blechdosen mit Nüssen die meist nur zu 2/3 gefüllt sind.
            EU Handelsklassen die die Vernichtung von Nahrungsmitteln zur Folge haben – Aussehen wichtiger wie Geschmack und Qualität!. Vernichtung von Lebensmitteln im Caterina Bereich usw.

            Die Frage die ich aufgeworfen habe ist:
            Was davon ist unbedingt notwendig, was purer Luxus zu Lasten der Umwelt?

            Wenn die Menschen doch da, wo es sinnvoll ist nicht protestieren würden, sondern helfen die Umwelt zu verbessern.
            Z. B. Bahnstrecken, bessere Straßen, schnellere Bauarbeiten statt die unendlichen Baustellen besonders im Autobahnnetz. Bürokratische Monster die die Kosten steigern. Sinnlose Großprojekte wie BER, S21, Elbphilharmonie, Tunnelbau der Bahn im Breisgau statt Entlastung der Rheintalstrecke, 15 Jahre um eine Ersatzbrücke A44 bei Kassel zu bauen.

          • Du hast recht, Beton verbraucht C0[sub]2[/sub] . Es produziert es nicht, sondern entzieht es beim Abbinden der Luft: http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/zement-der-unbekannte-co2-schlucker-a-1122551.html

            Wenn man etwas so mit Insbrunst in den Raum wirft, dann sollte man es auch verstanden haben. Und noch etwas klugscheißerei.. Eine Hochgestellte Zahl bedeutet in der Chemie eine Ladung (die in deinem Fall zweifach neutral wäre, was keinen Sinn macht). Eine Atomanzahl innerhalb einer Summenformel wird durch eine tiefergestellte Zahl dargestellt..

  3. Hoffe das es bald soweit ist – das stell ich mir ins Wohnzimmer als „Kalenderersatz“ 😉

  4. Ich hoffe auch das es bald soweit ist in Planung sind aktuell zwei Hubs, wird sich zeigen. Den Google home Hub habe ich mir als Nachtisch Ersatz für den Wecker und schaltzentrale am Abend und ein smartdisplay für die Wohnküche wobei ich dort einen suche mit dem auch Videotelefonate möglich sind habe die Funktion ebenfalls in der App bemerkt, hoffe da gibt es dann auch was hübsches 🙂

    Und generell hoffe ich das Google langsam in die Puschen kommt mit der Telefonie.

    Selbst wenns Skype oder ähnliches wäre fände ich schon super.

  5. Mal eine blöde Frage – was muss denn da lokalisiert werden? Der Google Assistant (der dem Dig doch zugrunde liegt) kann doch vollständig deutsch?

    • Wahrscheinlich die „Visuals“, also alles was eben auf dem Display auf Deutsch angezeigt werden soll. Menüs, Buttons, usw. muss eben alles übersetzt und angepasst werden.

Schreibe einen Kommentar zu Rolf Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.