Skype rudert zurück: API für Call Recorder bleibt

Eigentlich wollte Skype das Desktop API im Dezember 2013 einstellen (wir berichteten). Dies hätte bedeutet, dass diverse Skype Call Recorder zum Aufzeichnen von Telefonaten nicht mehr funktionieren würden. Nicht nur Dritt-Apps, die vorher auf Skype zugreifen konnten, wären von dieser Tatsache betroffen, auch Skype-zertifizierte Headsets.

outlook skype

Die Anfang Oktober getroffene Aussage zur Schließung des API sorgte anscheinend nicht für allzu große Freude im Skype-Umfeld, irgendetwas muss passiert sein, denn Skype rudert zurück. Im Blog des Kommunikations-Tools teilt man mit, dass man Teile des Desktop-API weiterhin geöffnet lassen wird. Diese ist dann weiterhin auf dem Mac und der normalen Windows-Oberfläche für Dritt-Apps nutzbar. Die weiterhin nutzbaren Elemente betreffen die Funktionen Call Recorder und die eben erwähnte Unterstützung für Skype-zertifizierte Headsets.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Seit dieser Woche erscheint bei mir wieder die API-Benachrichtigung…
    Da ich ein von Skype zertifiziertes Headset benutze (Plantronics) bin ich mal gespannt: Ab Dezember soll dieses (bzw. nur die App dazu??) angeblich nicht mehr funktionieren…
    Sehr nervig; gerade auch weil ich es erst Mitte des Jahres gekauft habe… :/

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.