Skype mit Entwarnung: durch Hack wurden keine Nutzerdaten entwendet

So ein echtes „Prost Neujahr“ gab es nicht über den Twitter-Account von Skype zu lesen. Stattdessen wurden über den Twitter- /Facebook-Account und über das Blog von Microsofts Kommunikationsunternehmen am Neujahrstag Propaganda-News der Hacker-Gruppe Syrian Electronic Army verteilt. Sie forderten Microsoft auf, nicht die Benutzer auszuspähen, ferner sollten die Benutzer nicht mehr auf Microsoft-Produkte zurückgreifen. Wie schon von vielen richtig vermutet: Skype als Dienst selber wurde nicht kompromittiert, stattdessen schafften es die  Hacker der Syrian Electronic Army irgendwie, an die Daten eines Account-Betreuers zu kommen. Diese Daten nutzen sie zum Login in die Medien und so wurden die Nachrichten verteilt. Auch offiziell teilt Microsoft nun mit, dass keine anderen Daten betroffen sind, ferner habe man sämtliche Zugangsdaten des Accounts geändert, mit dem die News verbreitet wurden.

outlook skype

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.