Skype für den Desktop: Neue Version verlässt die Preview-Phase

Mitte des Jahres hat Microsoft seinen Messenger Skype neu aufgestellt. Moderner, auf allen Plattformen dasselbe Erlebnis, mehr Social Network – so wie es heutzutage von den Nutzern eben auch erwartet wird. Seit August war dann auch die Desktop-Preview verfügbar, interessierte Nutzer konnten so vorab auf die neuen Funktionen zugreifen. Nun erwischt es alle, denn Skype gibt bekannt, dass sich die neue Version nun nicht mehr in der Preview befindet und ab sofort heruntergeladen werden kann.

Nutzer von Windows 10 (aktuelle Version) müssen sich noch ein wenig gedulden, sie erhalten das Update laut Skype in Kürze. Neu ist zum Beispiel, dass man auf Nachrichten reagieren kann, per Like. Das ist auch bei Videotelefonaten möglich. Eine praktische Neuerung gibt es für Gruppenchats, @name erwähnt entsprechenden Teilnehmer, sodass Nachrichten nicht mehr untergehen können. Außerdem stehen nun auch Chatbots zur Verfügung.

Für jeden Chat gibt es eine eigene Galerie, die sämtliche dort geteilten Bilder, Links und Dokumente lagert. Die Teilnehmerbilder bei Gruppentelefonaten lassen sich außerdem per Drag & Drop nach Belieben anordnen, außerdem kann man hier Emojis an die Teilnehmer versenden. Ade-Ins sind hingegen nur für Skype-Insider verfügbar.

Zu guter Letzt lässt sich auch das Aussehen von Skype anpassen, ein helles sowie dunkles Theme steht zur Verfügung. Wenn ich mich so zurückerinnere wie Skype noch ausgesehen hat, als ich es noch aktiv genutzt habe, hat sich da schon sehr viel getan. Weg vom Business-Touch, hin zur Masse.

Wer keine automatischen Updates bezieht oder nicht warten möchte, findet die neue „Skype for Desktop“-Version auf dieser Seite.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

6 Kommentare

  1. „Neu ist zum Beispiel, dass man auf Nachrichten reagieren kann…“ sieh an, sieh an…

  2. Social, social, social…
    Warum verschwinden alle klassischen Messenger?

  3. Gibt es das nun nur noch als App? Wenn ich die .exe lade brabbelt das Programm mich gleich voll das ich es doch lieber vom Windows Store laden soll, zack und ende…hmpf 🙁

  4. Okay…hat sich erledigt…man sollte auch als Windows 10 Nutzer den Beitrag ganz lesen… D:

  5. Vielleicht weiß das ja gerade jemand aus dem Stegreif: Unterstützt Skype eigentlich „multi-device“ (parallele Nutzung auf mehreren Geräten)?

  6. @Boris Klar. Warum nicht? Ist auch der Sinn beim MS System.

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.