Skype: Ältere Versionen werden zum 1. Juli eingestellt

Anfang Juni hat Skype eine komplett neue Version seines Messengers vorgestellt. Moderner, mit Funktionen, wie man sie heute auch von anderen Messengern kennt, eine Story-Funktion ist ebenso an Bord wie die Möglichkeit zur Personalisierung. Neuentwicklung heißt natürlich auch, dass alte Zöpfe abgeschnitten werden müssen. Das Ende wurde letztes Jahr bereits für diverse Versionen angekündigt, dann aber noch einmal verschoben. Zum 1. Juli trifft es nun ältere Versionen, ab diesem Datum lassen sie sich nicht mehr nutzen.

Davon sind nicht nur Nutzer von Windows Phone 8 oder Windows Phone 8.1 betroffen, sondern auch Nutzer der Messaging App unter Windows 10 Mobile, Windows RT oder auf dem TV. Einen neuen Nachfolger gibt es für die Systeme nicht, man kann sich allenfalls via Skype Web behelfen, falls der Browser auf dem Gerät das unterstützt. Wie erwähnt, keine große Überraschung, aber nun mit einem konkreten Datum für das Ende der Apps.

Nach dem 1. Juli kann man die Apps auf genannten Systemen nicht mehr nutzen, es ist als nicht einfach nur, dass keine Weiterentwicklung mehr stattfindet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

8 Kommentare

  1. Skype: Durch MS aufgekauft und in mehere Etappen zu Tode programmiert.

  2. Das Problem was alle Messenger haben, sie haben zu viel Konkurrenz und das wird nicht besser. Ich kenne niemanden mehr, der Skype einsetzt, sei es auf dem PC oder Mobile, u.a weil WhatsApp einfach der Platzhirsch ist.

  3. Wolfgang D. says:

    Wie geil, Microsoft macht selber noch die letzten sinnvollen Apps vom Windows Phone 8 kaputt, wodurch etliche funktionierende Lumia nutzlos werden.

  4. elgonzales says:

    Für WP8.x – 10 könnte es auch noch mal ein finales Update geben, welches den Snapdragon direkt dazu bringt sich selbst vom PCB zu entlöten (sobald das Ladekabel dran ist, der Akkustand über der Quersumme der Raumtemperatur *5 und das Gerät nach Mekka ausgerichtet, also so wie Grundvorraussetzung für ne WebDAV Syncro) Natürlich eigentlich nur als irgendeine Preview in irgendeinem Ring, wird aber durch ein Upsi trotzdem einfach überall installiert aldiweil why not. Würde mich nicht mal mehr groß wundern.

  5. Puh, für einen Moment dachte ich, das betrifft auch die Desktop-Version von Skype. Da wird einem seit nicht allzulanger Zeit auch eine neue „App“-Version reingedrückt, die im Vergleich zur regulär installierbaren Desktop-Verison beinahe unbenutzbar verhunzdesignt wurde.

  6. T.Dantzer says:

    Was ist denn die Alternative, welche Videotelefonie bietet?

  7. @T.Dantzer Als Alternative würde ich Matrix vorschlagen. Als Client für die populärsten Systeme momentan Riot: https://riot.im/
    Matrix ist ein quelloffenes und dezentrales Protokoll und bietet die Möglichkeit Ende-zu-Ende verschlüsselt zu schreiben, sowie Video- und Audiotelefonie zu betreiben.
    Funktioniert heute schon erstaunlich gut und zuverlässig!

    Alternativ kann man auch XMPP mit Jingle benutzen. Hier mangelt es leider an mobilen Clients mit Jingle-Unterstützung. Am Desktop bietet sich hier allerdings eine größere Auswahl. Als Beispiel wäre Gajim zu nennen.
    Jingle scheint auch keine speziellen Plugins am Server zu benötigen (http://prosody.im/doc/jingle), sodass Video- und Audiotelefonie mit jedem XMPP-Nutzer möglich sein sollte.

  8. Seit heute kann ich mich auch nicht mehr mit Skype unter dem alten Android Gingerbread (2.3.6) verwenden. Sobald ich mich anmelde, werde ich wieder mit der „Es ist eine neuere Version verfügbar“ Meldung rausgeschmissen. Natürlich gibt es keine neuere Version für diese Plattform …

Es kann einen Augenblick dauern, bis dein Kommentar erscheint.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung.