Sky schafft sich ab – wie die Sky Go Browser-Version

Das Feedback zu den Sky-Diensten ist in der letzten Zeit eher gemischt. Zwar hat Sky im Spätsommer 2018 zahlreiche Neuerungen eingeführt, beispielsweise Sky Q mit einer kostenpflichtigen Multiroom-Nutzung, dazu gibt es noch den Sky TV Stick und die Sky Soundbox. Aber auch in Sachen Software hat man bekanntlich nachgearbeitet, Sky Ticket bekam eine neue App verpasst sowie zahlreiche Receiver eine neue Software – zum Leidwesen einiger Nutzer.

Lese ich Kommentare unter unseren Artikeln oder horche ich meinen Followern in den diversen Netzwerken zu, dann ist man nicht mit allen Vorgehensweisen seitens Sky zufrieden – was normal sein könnte: Zufriedene Menschen äußern sich weniger als unzufriedene.

Nun hat Sky aber ganz nebenher eine Neuerung angekündigt. Wir bekamen vor ein paar Tagen schon Leserzuschriften, weil die Sky Go Webseite mal ging und mal nicht – und zudem wurde die Sky Go Software für macOS und Windows stark beworben.

Wir fragten also bei Sky nach und bekamen dann auch die Bestätigung fast zeitgleich mit der Veröffentlichung des Sky-Videos, in dem man – nebenbei – die Einstellung der Web-Variante von Sky Go ankündigte. Die Webversion wird sich laut Sky noch einige Wochen (wohl Ende November/Anfang Dezember) nutzen lassen, allzu lange aber eben nicht mehr.

Das bedeutet für zahlreiche Nutzer nun natürlich wieder Probleme, denn ein Nutzen im Browser fällt weg und somit wohl auch die Nutzung via Fire TV Stick – denn man konnte Sky Go ja eben auch im Browser am TV nutzen. Nun muss der Kunde also zur Software greifen und bekommt da nicht nur eine Electron-Software installiert, sondern auch zusätzlich den Cisco Videoguard, damit der Schutz der Rechteinhaber der Inhalte ja auch gewährleistet ist.

Meine Meinung:

Sky schafft sich ab. Andere Dienste regeln das definitiv besser. Netflix? Kann ich im Browser schauen. Amazon Prime? Ebenso. DAZN? Jau. Wenn Sky nicht die Kurve bekommt, dann wird man Kunden verlieren durch diese Gängelung.

Sky merkt, dass die Felle davonschwimmen und anstatt man sich modern gibt, versucht man die Kunden immer weiter einzuschränken. Und der immer moderner werdende Mensch, der den Service anderer Dienste kennt, der wird irgendwann die Schnauze voll haben. Und wenn Sky dann irgendwann die Bundesliga richtig verliert, ist es eh zappenduster.

Eure Meinung zum Vorgehen von Sky?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

131 Kommentare

  1. Dazu kommt noch diese Grenze der Geräte die man für SkyGo registrieren kann, und dann nur eins im Monat, etc pp.
    Absolute Steinzeit…

    • Für den Mac eine App von einem nicht-verifizierten Entwickler.
      Großes Kino

      • Und nicht 64-bit kompatibel, was ja seit Mojave ebenfalls mit einer bösen Meldung bestraft wird. In der Web-Oberfläche hat Sky ja auch seit Jahren angekündigt, auf HTML5 umzusteigen, statt auf das alte und sicherheitsanfällige Silverlight Plugin zu setzen. Was ist daraus geworden? Immerhin wissen wir ja jetzt, warum…

        • Die Weboberfläche nutzt schon seit Ewigkeiten „HTML5“ und kein Silverlight. Worauf zielt du mit deiner Frage Also ab?

          • Nur auf Chrome nutzen sie schon länger HTLM5, bei Firefox wird bis heute immer noch Silverlight genutzt.

            • Bei FF ist ab Ver 52 die Möglichkeit Silverlight zu nutzen entfallen. Unter Linux gab es Silverlight nie. Sky Go funktionierte trotzdem im FF.

              • Unter Linux gab es Pipelight als Silverlight-Ersatz. Das war nämlich lange Zeit die einzige Möglichkeit, unter Linux überhaupt SkyGo sehen zu können

    • Damit ist Sky nun endgültig auf der Liste: Uninteressant. Vorallem das 2 Jahresabo ist der Hauptgrund, warum ich Sky niemals mehr abonnieren würde. Alle namhaften Streamingdienste haben montliche Kündigungsmöglichkeiten und das ist mitunter auch einer der Gründe, warum sie so erfolgreich sind. Diese 90er-Jahre Knebelverträge will heute keiner mehr. Ich hoffe Sky geht unter, sie lernen es einfach nicht.

      • Ja Richtig sie sind einfach nur noch Betrüger und Abzocker. Sie holen sich genug Kunden mit
        alle Spiele und so, dann für 2 Jahre, und flux verkaufen Sie ne Unterlizenz an DAZN, nicht weil sie
        müssen sondern weil sie von denen mehr Geld bekommen, als von ihren Kunden. Das ist nur noch düsterer Scheiss. Und die App für Sky Go funktioniert einfach nicht. Sky ist kein Unternehmen, sondern es sind Menschen die aus purer Gehässigkeit anderen schädigen wollen, und es auch tun.
        Das hat Ähnlichkeit mit Terroristen denen ist auch alles egal, Hauptsache anderen schädigen.
        Wir sollten alle auf den Schlag Sky abmelden, das mehr anmachen und die sofortige Kündigung
        fordern, einfach alle zusammen. Damit der Spuk ein Ende hat.

  2. Sehr gut auf dem Punkt gebracht!

  3. Super Artikel. Endlich traut sich mal eine bekanntere Seite über Sky zu schimpfen statt alles als toll und super zu präsentieren.

  4. Ende November läuft mein aktueller Vertrag aus, und ich bin stark am überlegen ob ich nochmal verlängere. Über Browser am FireTV habe ich öfter mal SkyGo eingeschaltet, das fällt dann jetzt weg. Champions League nicht mehr alle Spiele live, Bundesliga ausgedünnt. Eurosport-Player habe ich abonniert, allerdings für 15€ für ein Jahr, 5€ im Monat ist mir das nicht wert, läuft auch Ende des Jahres aus und wird dann nicht mehr verlängert (außer ich finde wieder was für 15€/Jahr). DAZN kommt für mich nicht in Frage, 10€ im Monat ist mir das nicht wert.

  5. Ich hatte mal ein 3Monats-Abo. Mach ich nie wieder. Wenn man keinen TV hat, um Sky zu nutzen, dafür aber einen PC mit 2 Bildschirmen. Im Browser hieß es ständig, ich hätte Sky noch woanders laufen und deswegen keine Möglichkeit, „zusätzlich“ im Browser zu gucken. Schuld war die imHintergrund, im Autostart sitzende App. Die wiederum hat gezickt wegen des zweiten Bildschirms. De Facto habe ich zwar ein Abo für 3 Monate gezahlt, geguckt hab ich aber nur 20 Minuten, Lektion gelernt, mach ich nie wieder. Ich bleib bei Netflix.

  6. Würde bei Sky nicht Bundesliga laufen, wäre der Laden schon lange Pleite. Alle die ich kenne und die früher Sky (bzw. damals noch Premiere) hatten haben mittlerweile ihr Abo gekündigt.

    • mblaster4711 says:

      +1
      Wobei man nicht außer acht lassen sollte, dass gerade die Bundesliga der größte Posten bei den Ausgaben von Sky ist.

  7. Gestern ausprobiert und abgesehen von der absolut katastrophalen Performance (nach einem Klick auf irgendetwas reagierte es erst nach 2-3 Sekunden) wurde mir dann mitgeteilt, dass ich doch die Software zur Videoaufnahme ausschalten solle. Welche das sein soll, wurde mir nicht gesagt und da ich auch keine laufen hatte, habe ich das Fußballspiel dann lieber wieder im Browser geguckt.
    Zum Glück durfte ich mir wenigstens vorher noch die obligatorische Werbung ansehen, bevor ich die Meldung bekam.

  8. chris1977ce says:

    Hatte mal Sky – von 2013 – 2015; aber danach wurde es sofort durch Amazon Prime Video und Netflix ersetzt.
    Die Inhalte der Sender haben in meinen Augen auch rapide Nachgelassen; meine Favoriten waren damals SciFi Channel (jetzt Syfy) und History Channel sowie National Geographic.
    SciFi wurde zum Syfy „umgebaut“ und es lief immer mehr „Mainstream“ Mystery Rotz – vom eigentlichen Sci-Fi Gedanken sind sie total abgekommen; Schade.
    History und National Geographic wurde quasi zu einem DMAX mit Script-Reality Amy-Mist über irgendwelche US-Hinterwäldler-Entenflöten-Bauer usw.
    Anfangs gabs hier noch wirklich gute Dokus – aber danach…..
    Jedenfalls wurde mir der Abschied von Sky – Inhaltlich – sehr leicht gemacht.
    Im Nachgang nutzte ich noch gerne das Film & Serienpaket für 3 Euro von MagineTV (TNT-Film, Kabel Classic usw.) – dies wurde jedoch auch leider eingestellt.
    Aktuell nutze ich meinen NAS (*Huste* „Datensicherung“) in Kombi mit Netflix und ein wenig Amazon Prime Video.
    Lineares TV (bis auf ZDF_info etc.) hab ich gänzlich eingestellt.
    Sky schafft sich wirklich ab – ist ein „Dinosaurier“ der nur noch vom exklusiven Sportbereich lebt.

  9. Es ist nicht nur so, dass Apps für Fire Tablet & TV, Chromecast, Smart TV und so weiter fehlen, die verfügbaren Apps sind auch noch stark verbesserungsbedürftig. Bei DAZN kann ich Fußball Bild-in-Bild laufen lassen, während ich am iPad andere Dinge erledige, bei Sky Go geht das nicht.

    In Österreich hat Sky die Bundesliga mittlerweile auch exklusiv. Früher habe ich das Sonntagsspiel oft bei Bekannten zu Besuch im öffentlich rechtlichen gesehen, jetzt habe ich den Fire TV Stick mitgenommen und über Sky Go geschaut, was ja dann auch flach fällt.

  10. Schon allein die Weise wie Sky Ticket abgerechnet wird, passt nicht mehr in 2018.
    Macht extra eine schufa Anfrage für 5 Euro Testversion.
    Die Apps sind weiterhin schrecklich.. Wie oft die mir schon auf der PS4 den Spaß geraubt haben. Netflix und Amazon? Es funktioniert einfach.
    Skys Kundenservice hat mir bis heute nicht auf meine Beschwerden geantwortet.

    Sky lebt nur noch durch Lizenzen.

    • Hallo Jan!

      Der Kundenservice von Sky gibt leider tatsächlich keine Antwort von sich, nach Einwänden mittels Online Kontaktaufnahme, oder auch mittels E-Mail.

      Die Abrechnung geht bei mir die letzten vier Monate schief, es wird fortlaufend mehr abgerechnet. Nach knappen 45 Minuten Telefonat, samt einer über 30-minütiger Warteschleife Monat für Monat, erhalte ich die Gutschrift auf den Folgemonat.

      Ein Unternehmen dieser Größenordnung, hält es nicht für nötig dem Kunden in schriftlicher Form zu antworten noch das Problem in kürzester Zeit in den Griff zu bekommen.

  11. Ich hatte in letzter Zeit viel Spaß mit Sky Ticket. Es wird einem mittlerweile fast unmöglich gemacht, Sendungen in Originalsprache zu gucken. Für viele Serien Fans, die gerne eine Serie bei Erscheinen sehen wollen, ist das ja mittlerweile aber ein muss. Tatsächlich haben wir keinerlei Möglichkeit mehr Zuhause, um das Live Programm in Originalsprache zu sehen, denn das geht scheinbar überhaupt nicht mehr. D.h. man wartet eine Stunde, damit die Serienfolge im Streaming verfügbar ist (das wäre ja noch okay, aber es ist trotzdem unverständlich). Wenn man einen Fernseher hat, der Sky Ticket kann, scheint es dann zu gehen in Originalsprache, über den Chromecast geht es dann aber trotzdem nicht. Der Sky eigene Stick kann es wohl auch, aber auch das ist mal wieder einfach zu dämlich … warum muss man sich jetzt noch ein Extra Gerät anschließen, um diesen eh schon ziemlich grottigen Dienst zu nutzen …

    Man kann nur hoffen, dass die damit richtig auf die Nase fallen und es entweder dann richtig machen oder dass sich die etablierten Dienste in die Lücke drängen und sich die frühen Ausstrahlungsrechte sichern, die man dann in einer Art premium abo gucken kann.

  12. Unglaublich, dass es Sky einfach nicht kapiert. Sogar die Telekom schlägt mit Magenta TV nun einen anderen Weg ein, die haben es anscheinend verstanden. Man kann nur hoffen, dass sich durch Comcast was bei Sky ändert. Langfristig werden sie so gegen DAZN (auch wenn sie denen die Premier League Rechte wieder weggenommen haben) aber auch gegen Amazon und Netflix keine Chance haben. Bei den beiden letztere erwarte ich, dass sie sich früher oder später auch größere Sport-Rechte sichern werden.

  13. Bartenwetzer says:

    Was ist mit Linux basierten Systemen ?
    Warum nur Win 10?
    Irgendwie sind da wohl mal wieder“Experten“ am Werk.

    • Linux wird generell von den meisten Herstellern und Anbieter ignoriert da es wirtschaftlich halt völlig irrelevant ist mit seinen plus/minus 1 Prozent Marktanteil.

      • Apple hat auch nur einen kleinen Marktanteil, wird aber trotzdem mit der App bedient. Zumal es bei einer Electron-App ja kein Problem sein sollte, auch für Linux zu erstellen.

        Bisher gucke ich Go gerne mal am PC (im Browser), wenn das in Zukunft nicht mehr möglich sein sollte, würde mir das eine Aboverlängerung sicher nicht schmackhafter machen lassen. Ich bin eh schon durch den Wegfall einiger Bundesliga- und fast aller CL-Spiele genervt und hab mich gefragt, ob 16 Jahren Premiere/sky doch genug sind…

    • Auf Linux-basierten Systemen geht das dann wohl nur noch über das SkyGo-Kodi-Addon (sofern dieses nach Abschaltung der Browserversion überhaupt noch weiterhin läuft).

  14. Ja, leider ein Trauerspiel.
    Bisher lief wenigstens die Browser-Version auf meinem LG OLED. Die zickt nun seit ein paar Tagen.
    Naja, seit gestern hab ich den DAZN Probe-Monat. Wird wohl auf einen Wechsel rauslaufen.

    • Was für ein LG OLED hast du denn, dass die Sky Go Browser Version bei dir läuft?
      Bei meinem 55B7D geht es nicht…

  15. Da sind sie dann sogar hinter ARD und ZDF. Weil die kann ich ja im Browser gucken 🙂

  16. Die Zeiten von Sky und vermutlich auch von Pay-TV im Allgemeinen neigen sich meiner Ansicht nach immer mehr dem Ende entgegen. Für mich gab es zwei Gründe Sky zu schauen – Bundesliga und hin und wieder mal eine Serie.

    Die Bundesliga Rechte sind mittlerweile total zerstückelt und auch der Fußball an sich interessiert mich seit ein paar Jahren schon lange nicht mehr so wie früher. Es ist doch einfach nur noch „pervers“ welche Kommerzialisierung im Fußball stattfindet, ganz abgesehen von der Langeweile die dieser „Wettbewerb“ ausstrahlt.

    Serien haben sich bereits zum großen Teil zu den Streaminganbietern verlagert. Wenn Disney nächstes Jahr noch mit seiner Plattform an den Start geht, werden auch hier die Rechte für Sky nach und nach immer weniger.

    12 oder gar 24 Monatsabos gehören auch zu den Modellen, welche ich immer weniger bereit bin zu akzeptieren, vor allem wenn ich dagegen abwäge, was mir dafür geboten wird.

    Von der „Technikgängelei“ möchte ich erst gar nicht sprechen. Das ist einfach nur ein schlechter Witz was Sky hier schon seit Jahren abliefert und völlig an den Kunden vorbei entwickelt.

  17. Was? Den Laden gibt’s immer noch?

  18. Der nächste Sky-Hammer. Danke, dass ihr so darüber berichtet und nichts schönredet.

    Wo ist die App für Linux? Wann unterstützt die Android-App endlich den Chromecast? Was sollen die altertümlichen Geräteregistrierungen?

    Dazu die wegfallenden Sportrechte bei gleichbleibenden Preisen, das total fehlerhafte Sky Q…

    Ich habe vor kurzem erst noch verlängert, aber diesmal wird es wirklich das letzte mal gewesen sein, außer Sky besinnt sich wieder.

  19. Normalerweise kommentiere eher weniger aber hier muss ich auch mal loswerden, wie schlecht der Service von Sky geworden ist. Die App läuft nicht mehr mit meinem gerooteten Tablet. Ok kann ich noch akzeptieren! Neues Tablet gekauft. Da läuft die App auch auf Stock-ROM nicht. Klasse! Dann bleibt jetzt nur noch auf’m Laptop im Browser schauen… ach nee, das geht ja bald auch nicht mehr. Werde mein Abo nicht mehr verlängern. 1 Kunde weniger!

  20. Volle Zustimmung – Sky schafft sich ab!
    – Seit Jahren immer weniger Rechte
    – Spartenkanäle werden ohne Ersatz gestrichen
    – Das Filmangebot ist im Vergleich zu Mitbewerbern eine Katastrophe … da leihe ich mir lieber Amazon Filme zum Filmfreitag und bin viel billiger
    – UHD wird nur über Sky Receiver (ich will diese blöde Kiste und eine zusätzliche Fernbedienung nicht) und nicht das eigene CI Modul freigeschalten
    – Statt eine App für FireTV anzubieten versucht man lieber (4 Jahre zuspät) einen eigenen Stick zu vermarkten
    – Und jetzt kommt dir Krönung mit der App

    DAZN, Netflix und Amazon haben den User verstanden, Ich möchte das wofür ich zahle (Und das ist ja bei Sky nicht wenig) da schauen wo ich gerade bin und das Gerät das ich gerade nutze und nicht da wo deren crappy Receiver steht.
    Mein Vertrag ist auch zum Jahresende gekündigt.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.