Sky lockert Beschränkungen bei der Geräteliste des Sky Tickets und Sky Q

Sky lockert eine Beschränkung des Sky Tickets: So dürfen Nutzer des Streaming-Angebots generell nur eine beschränkte Anzahl von Geräten verwenden: Vier waren es bisher an der Zahl. Diese Anzahl an Geräten erreicht man schnell, wenn man auch mobile Endgeräte verwendet. Nun erhöht der Pay-TV-Anbieter auf immerhin fünf Geräte, die in der Liste stehen dürfen. Außerdem gibt es noch einen weiteren Vorteil.

Das Problem ist nämlich auch gewesen: Pro Monat durften Abonnenten des Sky Tickets nur ein einziges neues Gerät hinzufügen. Wer unvorsichtig war und bereits im laufenden Monat ein Gerät hinzugefügt hatte, dann aber munter die Geräteliste leerräumte, konnte sich im schlimmsten Fall sogar komplett aus Versehen aussperren. Die Beschränkung durch Sky ist auch nervig gewesen, sollte man einmal auf einen Schlag mehrere Geräte austauschen wollen. Ab und an konnte dann auch der Kundenservice aushelfen, aber dass man jenen überhaupt erst kontaktieren musste, war nervig genug.

Auch hier entschärft Sky Deutschland: Es können nicht nur fünf Geräte parallel gekoppelt sein, zusätzlich sind auch fünf Gerätewechsel im Monat möglich. Das heißt, dass sich nun auch auf einen Schlag die gesamte Geräteliste austauschen lässt. Verwalten könnt ihr diese Liste im Übrigen in der App für das Sky Ticket unter „Mein Account“.

Hinweis: Das verbesserte Gerätemanagement erreicht nicht nur ab sofort das Sky Ticket, sondern innerhalb der nächsten Wochen auch noch Kunden mit Sky+ und Sky Q. Auch mit Sky Go bzw. über die App für Sky Q und Sky Q Mini lassen sich dann bis zu fünf Geräte registrieren bzw. fünf Gerätewechsel im Monat vornehmen.

Besser spät als nie, kann man da wohl sagen, oder? Ich finde, es sollte bei den Gerätewechseln per se gar keine Einschränkungen geben, Sky macht da aber immerhin schon einen enormen Sprung nach vorne.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

24 Kommentare

  1. Zu spät Sky. Erst wenn man seine Felle davon schwimmen sieht, wird was geändert.

  2. Der Druck der Konkurenz wächst wohl allmählich… Sky mit seiner Paranoia. Aber so langsam kommen sie ja an – in 2012.

    • Richtig, immer noch total unverständlich.
      Jedes Mal wenn ich drüber nachdenke vielleicht mal wieder ein vergünstigtes 1-2 Monatsabo anzunehmen denke ich über die paar wenigen Filme/Serien nach und das die App auch in 2020 noch nicht für jede Plattform existiert. Das man in Zeiten von 4K jetzt bei Sky jubelt weil man auf FullHD umgestellt hat ist einfach nur lächerlich.

  3. Silberknie says:

    Gibt es hier jemanden bei dem Sky Go funktioniert auf dem Laptop mit Win10 ? Habe nach mehreren Installationsversuchen keine(n) Idee/Plan mehr….

    • Herr Hauser says:

      Diese Desktop-App von Sky Go hat bei mir nie richtig funktioniert, außer mal die Werbung. Hatte es dann deinstalliert. Sky war da auch keine Hilfe.

    • Bei uns funktioniert die App auf einem Laptop. Wollte sie für jemand anderen installieren. Das war zwar möglich, aber die App startete dann nicht wie gewünscht. Der Codec der App stellt Mindestanforderungen an die CPU. Steht leider nicht dabei wie alt das Laptop ist. Gibt aber soweit mir in Erinnerung ist eine entsprechende Seite bei Sky, die das erläutert.

  4. Die Problematik habe ich gar nicht bemerkt.
    Aufgrund vieler anderer Beschränkungen seitens Sky habe ich mein SkyQ nach einem Monat laufzeit bereits zum Ende des Jahres gekündigt.
    Das geht gar nicht: Receiver/Software, Sprachen, Untertitel u.a…

  5. Besorgt euch eine eigene TLD und schon keine Probleme mehr mit dem Haufen.
    Dann tauchen zu ihrer Freude in der Statistik auch noch mehr Kunden auf.

    SkyGo muss aus dem Store Installiert werden damit der eigene Displaycodec funktioniert, die sind sowas von paranoid …

    • Hi,

      kannst du erläutern, was du damit meinst? Was hat eine Top-Level-Domain (wenn du mit TLD diese meinst) mit dem geschilderten Verhalten zu tun?
      Hätte auch gerne „keine Probleme mehr mit dem Haufen“ 🙂

      Danke!

  6. Peter Brandt says:

    hört sich gut an, aber bei mir (Sky Q Kunde) weder auf der Website noch in der App auf 5 Geeräte erweitert, da stehen immer noch 4 Geräte, + 1x im Monat 2 Gerät austauschen?

  7. Mich nervt, dass Chromecast als vollwertige Geräte gelten, obwohl sie keine eigenständige Verbindung aufbauen können.

  8. Sky ist der größte Saftladen. Man lockert die Fesseln wieder. Ja, danke auch. Vor einigen Jahren konnte ich die Geräte so oft wechseln wie ich wollte. Das ist alles nicht zeitgemäß und kundenunfreundlich. Die Apps sind auch eine Katastrophe und den Sky-Q-Schrott will ich nicht.

    Hoffe sie verlieren die Bundesliga-Rechte. Das wäre mal was.

  9. Wird ihnen auch nicht mehr helfen!

  10. Hoffentlich geht denen nächstes Jahr die Bundesliga flöten – dann wars das bald mit dem Abzock-Verein 🙂

  11. Wenn sie wenigstens mal Endgeräte wie den FireTV unterstützen würden. Leider tun sich da ziemlich viele deutsche Anbieter schwer kundenorientierte Angebote zu schaffen. Sky, Maxdome – alles eher Paradebeispiele wie man es nicht machen sollte.

  12. Sky wird so schnell die Bundesligarechte nicht verlieren. Es muss gewährleistet sein,das die Fussball Bundesliga über ein TV Signal eingespeist wird. Wer soll das machen? ARD,ZDF? Die zeigen lieber Skisport….

  13. Gibts da auch einen Zeithorizont dazu? Aktuell ist alles beim alten.

    Grüße
    Julian

  14. Wann kommt denn endlich die Sky App auf LG Fernseher. Einmal groß angekündigt und immer noch nichts. Furchtbar.

  15. Andy_Piano says:

    Soll das schon aktiv sein? Bei mir in der Mein-Sky-App, in der man die Geräte verwalten kann, steht immer noch, dass bis zu 4 Geräte registriert werden können.

  16. ConnetBremGWB says:

    würde das Netflix machen °°

    Ich nutze Netflix auf ungefähr 11 Geräten.

    Mind. 4 Browserprofile.
    Sowie 7 Smartphones/Tabletts

    Und das trotzdem nur in einem Haushalt.

    ( Prime sogar 14 )

    (( Hintergrund: Es soll Leute geben, die mit Profilen arbeiten – drei Rechner… mehrere Familienangehörige. Da ist man schon bei mind. sechs.. jetzt noch ein Firefox und ein Chrome und Edge für 4k… macht sogar 18 – dann noch die 7 S/T (4S+3T) – wären wir bei 25 — so schlimm sind wir also noch gar nicht 😉 ))

    Wie ich so lese wäre das mit Sky absolut nicht möglich.

    Nagut doch. Den Browser-Support hat man ja gestrichen !!!
    Die meiner Meinung „schlauste“ Entscheidung von Sky. (die Zeit wo Flash langsam auf die rote Liste kam)
    *kopfschüttel*

  17. Also wie wäre es auch mal mit einen Android TV App. Solange meine Shield TVs nicht unterstützt werden schließe ich da kein Abo mehr ab. Eine Zeit lang halt mit Kodi realisiert aber ich war das Gefummel sat.

  18. Hier auch weiterhin nur 4 Geräte möglich… 😐

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.