Anzeige

Sky Deutschland testet Werbung über Zugfenster

Ihr kennt das sicher, man fährt mit der Bahn und lehnt sich zur Entpsannung mit dem Kopf gegen das Fenster. Was wäre wenn man dadurch plötzlich Stimmen im Kopf hätte, die man nur selbst wahrnehmen kann? Klingt creepy, könnte aber bald schon ein perfekter Weg für Werbung sein.

Sky Deutschland testet die Übertragung solcher Werbung in Zügen. Mittels „Bone-Conduction“-Technologie (Schallwellen über Knochen übertragen) erhält man die Aufforderung, sich die Sky Go App herunterzuladen. Während es momentan für Werbezwecke getestet wird, ist auch der Einsatz im Entertainment- oder Info-Bereich denkbar. Im Video seht Ihr die Funktionsweise und auch die Reaktionen der Reisenden.

[werbung] Neue Ideen in der Werbung sind ja schön und gut, aber lehnen sich die Leute nciht aus dem Grund an ein Bahnfenster um Ruhe zu haben? Werden wir durch diese Art von Übetragung bald keine fettigen Bahnscheiben mehr sehen mpüssen, weil jeder es vermeidet sich anzulehnen? Ich persönlich finde diese Methode ja mehr als fragwürdig. Wie sieht es mit Euch aus?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

39 Kommentare

  1. Nutzt Google Glass nicht auch diese „Bone Conductor“-Technik für die Soundübertragung über das Brillengestell?

  2. Das geht fast schon als Nötigung durch.

  3. Minority Report… da hatten die jungs doch auch so Werbung.
    Horrorvorstellung!

  4. ganz schlechte schauspieler.

  5. Man sollte man die Deutsche Bahn anfragen wie konkret solche Pläne sind.

  6. Die Idee ist der Knaller. Nur ist es so ziemlich das falscheste Unternehmen der Welt die dort werben. Weil mir langweilig ist soll ich Sky Go App runterladen? Wenn ich kein Abo hab ist die App nutzlos. Wenn es in Deutschland keine Tarife mit ordentlich Datenvolumen gibt ist die App unterwegs nutzlos. Die Technik allerdings ist interessant. So könnte Sky doch einfach Bundesliga Konferenz senden und wer lieber Loungemusik hören will dreht am Sender-Drehknopf an dem Ding^^

  7. @Justus: Viel Glück bei der Suche nach entspannender Musik, die auch nur von der Hälfte der Leute so empfunden wird. Insbesondere morgens ist die einzige entspannende Musik für mich oft Ruhe. Von Werbung mal ganz zu schweigen ^^

  8. geniale Idee 🙂 aber mit Werbung würde ich kotzen 😀 (obwohl ich mich nie an die Fenster lehne)
    Der erste Kommentar zu dem Video passt finde ich perfekt 😀 :D:
    „OBEY

    CONSUME

    BUY

    WATCH TV

    STAY ASLEEP

    NO THOUGHT

    MARRY AND REPRODUCE

    OBEY“
    Mit Musik wäre das aber cool, oder wenn man drauf zahlen könnte, um es abzuschalten, oder man löst es einfach mit einem Vorschlaghammer 😉 😀 (Vorsicht Sarkasmus und Ironie für merkbefreite Überwacher ;))

  9. sieheEmail says:

    ich finds toll. Fahre aber wirklich garnie mit der Bahn. Weiter so!!! 😀 solche kranken typen… Ich fände es super wenn entspannte Musik laufen würde, und bspw die Ansagen so durchgesagt werden könnten… Oder Scientology Werbung… Oder andere „böse“ stimmen… kann man bestimmt viele leute wahnsinnig mit machen 😀

  10. Gut, dass ich beim Anlehnen an die Zugfensterscheiben immer meine Kapuze aufsetze. Mein persönlicher Wunsch wäre ja dann, dass wegen der Unerreichbarkeit für die Werbung Kapuzen beim Anlehnen an die Fensterscheiben verboten werden. 😀

  11. Das wäre doch mal was damit man die Durchsagen vom Zugführer auch versteht … 😉 Aber für Werbung? Nein, danke! Ich fahre eh lieber Auto – für mich bedeutet mit der Bahn zu fahren mehr Stress und mindestens genauso viel Geld für die Fahrt …

  12. Haha, als angehender Psychotherapeut muss ich mir dann ja keine Sorgen um Patientennachschub machen … „Immer morgens auf der Fahrt zur Arbeit höre ich diese Stimmen in meinem Kopf“ …

  13. Ähm….. Nein?

    Erstens: Ich möchte mich anlehnen/ausruhen können ohne belästigt zu werden.
    Zweitens: Ich erinnere mich an eine Zugfahrt, bei der mein Reisepartner an dem Fenster lehnte. Ein anderer Zug fuhr an uns vorbei. Schnell. Es machte rumms. Durch den Luftzug/Druckveränderung/was weiß ich bog sich die Scheibe erst nach außen und schnellte dann wieder nach innen, um mit Karacho gegen den Kopf des besagten Reisepartners zu knallen. Fazit: Beule.
    Das ist natürlich Extremsituation, aber generell rattern die Scheiben, wenn man irgendwo vorbeifährt und ich zumindest empfinde das nicht als entspannend – es würde vermutlich furchtbar rütteln.

    Drittens: Nein.
    Viertens: Nein.
    Fünftens: Nein.

  14. Die Technik finde ich nice aber eher wenn es um Sound zuhause geht. kein außenschall, nie wieder alle mit belästigen und trotzdem so laut wie ich will? Klingt gut. Und das die Werbung damit anfängt naja.

  15. Hat Sky überhaupt das Geld für solche Spielereien?

  16. In Kooperation mit der Bahn 🙂 haha wenn dann die Preise 50 % billiger sind ok. Die die den Vollpreis zahlen dürfen dann hoffentlich keine Werbung bekommen.

  17. Der Film Metropia wird wahr! Endlich Werbung die einem Gedanken in den Kopf flüstert!

  18. Eine App? Ich habe ein Siemens S45i – was wollen die von mir?

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.