Sky: Änderungen bei Geräten und gleichzeitigen Streams, das sind die Neuerungen

Ihr seid Kunde von Sky? Nutzt vielleicht sogar liebend gerne Sky Go und auf anderen Geräten im Haus Sky Q? Dann gibt es unter Umständen Nachrichten, die euch betreffen. Sky hat zum 15. Januar eine Umstellung durchgezogen. Zu diesen Änderungen gehört, dass der Apple TV, der vielleicht Sky Q nutzt, als eigenständiges Gerät in der Geräteliste zählt. Das war vorher nicht der Fall. Wir haben eine Übersicht aller Änderungen für euch, falls ihr euch wundert:

Sky hat seit dem Launch von Sky Q Kundenfeedback und Nutzungsdaten ausgewertet. Auf dieser Basis habe man die „Anwendungsmöglichkeiten der Streams vereinfacht und die Verwaltung der Apps Sky Go, Sky Q (Apple TV und Samsung TVs) und Sky Kids zusammengelegt„.

Was bedeutet das konkret? Kunden haben die Möglichkeit, ihr Sky-Programm gleichzeitig auf einem Sky-Q-Receiver, einem eventuellen Receiver mit Zweitkarte und drei weiteren Geräten per App zu sehen. Zur Nutzung der Apps sind weiterhin vier Geräte registrierbar, will man Geräte aus der Geräteliste werfen, so kann man dies einmal im Monat machen.

Neu ist: Mit drei dieser vier Geräte lassen sich nun gleichzeitig Inhalte streamen (statt bisher zwei Sky-Q-Streams und zwei Sky-Go-Streams parallel). Kunden können nun somit entweder auf drei Sky-Go-Geräten gleichzeitig schauen (statt bisher maximal zwei) oder auf drei Sky-Q-Apps (statt bisher maximal zwei), oder auch auf zwei Sky-Go-Apps und einer Sky-Q-App und umgekehrt. Die Geräteliste, in der ab sofort alle registrierten Apps einsehbar sind, ist über die Mein Sky App und auf sky.de in bekannter Form verwaltbar.

Halten wir fest: Die Browser-Möglichkeit ist weggefallen, derzeit gibt es wohl keine funktionierenden Umwege, stattdessen muss man die App nutzen. Des Weiteren fallen Geräte wie der Apple TV nun in die Geräteliste, was vorher nicht der Fall war, dafür gibt es Änderungen bei den gleichzeitigen Streams.

Und nun würde ich gerne die Stimmen von Sky-Nutzern hören, die von den genannten Änderungen betroffen sind – im positiven oder im negativen Sinne.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Seit der Umstellung auf eine APP und weg vom plattformunabhängigen Browser ist SkyGO für mich passé. Das Problem dabei ist nich das man genötigt wird eine Applikation zu nutzen, sondern das mit dieser Applikation, das Spiegeln (bspw. über SteamLink o.ä.) auf einen Fernseher nicht mehr möglich ist (nur schwarzes Bild sobald man einen Film/Serie startet). Im Jahre 2019 sollte man meinen solche Restriktionen gehören der Vergangenheit an!

    Man möchte zahlen, möchte über einen einfachen legalen Weg konsumieren, aber Sky möchte wohl kein Geld haben….

  2. Mein lieber Mann,
    seid dem es Sky Q gibt, gibt es immer nur negative Meinungen, auch von mir! Also, macht diese scheiße wieder weg und macht die vorherige Software wieder drauf, die übersichtiger, man hat wieder viedeotext und kann in den vorherigen Sender zurück schalten, ohne lange durch zu zippen

  3. Hi, hast du diesen Tarif als Neukunde bekommen oder hattest du vorher schon ein Abo

  4. Ud solange die nicht auch UHD Inhalte über CI Module ermöglichen, bleibe ich da auch fern…

  5. Hallo, Frage ni diesen Zusammenhang: hat jemand eine aktuellen Stand, ob die Skygo Apps jetzt endlich auf PC bzw. Mac laufen? Vor Ca.zwei Monaten hat man mir an der Hotline von Sky gesagt, dass “eifrig“ an einer Lösung der Probleme gearbeitet werde.
    Danke für eure Hilfe

  6. Es gibt Sky Go/Sky Ticket-Addons für Kodi (was wiederum auch auf FireTV, Smartphone, Linux, Windows läuft). Wie zuverlässig das funktioniert, kann ich aber nicht sagen.

  7. Hallo zusammen,

    auch ich finde, dass der Wegfall der Browser-Nutzung ein Sonderkündigungsrecht auslösen sollte, zumal man diese Änderung in Verbindung mit den anderen sehen sollte (Wegfall der RTL Senderfamilie, was Sky weniger Ausgaben bei gleichem Abo-Preis beschert). Seit Monaten diskutiere ich deswegen mit Sky, da die Nutzung mit Linux nicht mehr gegeben ist und der Mac praktisch kaum sinnvoll funktioniert. Obwohl diese Eigenschaften während der Vertragsverlängerung zugesichert waren, interessiert dies Sky nicht mehr.

    Nun frage ich mich:
    Warum gehen nicht viel mehr Nutzer auf die Barrikaden, anstatt sich nur in diversen Foren zu beschweren? Würde man Sky mal richtig Druck machen, könnte sich etwas ändern.
    Mir wird seit Monaten immer wieder der selbe Sermon erzählt: „Wir haben ihre Frage geprüft und können leider kein Sonderkündigungsrecht einräumen“. Ich stelle mir das selbe bei einem Telefonvertrag o.ä. vor – dort würde es niemand akzeptieren, wenn einseitig plötzlich alle möglichen Features wegfallen würden.

    • Hallo zusammen,
      die Frage ist nicht, warum nicht viel mehr Nutzer auf die Barrikaden gehen, die Frage ist, warum SKY das am Allerwertesten vorbei geht. Mehr, als wöchentlich lieb, aggressiv, bestimmend, fordernd nachzufragen, kann ja wohl nicht als normal betrachtet werden.

      Das Blöde dabei ist: Selbst Kündigungen interessieren nicht sonderlich. Oder hat irgendwer schon mal ansatzweise bemerkt, dass SKY sich irgendwelcher Vorschläge oder Kritikpunkte angenommen hätte? Nein! SKY hat genug Kunden. Vielleicht sogar viel zu viele. Wenn ich an Kneipen, Fitnessbuden usw. denke. Die zahlen richtig! Da ist es doch egal, ob da 100, 1000 oder noch mehr blöde Kunden, die eh nur nerven, kündigen.

      Basar und feilschen? Tz, SKY ist da Vorreiter, Vorbild, Lehrmeister. Weil SKY erstmal alle (potentiellen) Kunden für doof verkauft.

      Ich habe ein Abo ohne Sport für 15 EUR. Was nutzt mir das? Die Hälfte, besser mehr als die Hälfte kann ich nicht gucken, weil es ja nur so eine tolle APP gibt. Und eine Höllenmaschine stelle ich mir nicht ins Schlafzimmer. Dort konnte ich nämlich noch bis November auf einem billigsten CSL-PC on a Stick gucken. Schade schade…

      Amazon und Netflix haben da keine Probleme.

      Ich bin eigentlich täglich am Kündigen. Aber, irgendwie schaffe ich es dann doch nicht ;-(

  8. Marco Rudolph says:

    Nur Ärger mit Sky Q.
    Habe mittlerweile den 2. Receiver im Austausch bekommen, trotzdem immer wieder Bild- und Ton – Aussetzer. Zudem ist mein TV, den ich erst vor ein paar Wochen gekauft habe nicht kompatibel mit der Sky Q Fernbedienung. Kontaktaufnahme reinste Katastrophe. Mein Sky App funzt nicht, bei der Hotline ist man bis zu 30 Minuten und mehr in der Warteschleife. Letzter Vertrag bei sky, Kündigung auf dem Weg.

  9. Ich hatte ebenfalls Sky GO Extra gebucht. Seit Ende November kann ich jedoch nicht mehr parallel Streamen. Rückmeldung von Sky: „Sky Go Extra gibt es nicht mehr“. Tolles Feature von Sky: Gebühr für Sky Go Extra wird nach wie vor abgebucht, Funktionalität gibt es nicht mehr und ich werde dazu aufgefordert Sky Q dazu zu buchen (10€ extra anstatt vorher 4,99€).

  10. Bin seit mehr als 25 Jahren Kunde bei Sky und/oder Premiere! Als dieser wird man dort überhaupt nicht mehr wahr genommen. Und nun kommt noch Sky Q, zu einem monatlichen Mehrpreis! Vollkommen überteuert und für mich uninteressant bzw. nutzlos.

    Meine Kündigung ist mir heute zum 1.9.2019 bestätigt worden. Ich mache diese VerarXXX nicht mehr mit!

    Liebe Grüße

  11. Ich bin absolut not amused. Das sind weitere Einschränkungen. Wann schaue ich schon auf drei Geräten gleichzeitig. Lieber würde ich 4 Handgeräte registrieren. Formel 1 wurde uns genommen, Fussball wurde minimiert und jetzt das. Vertrag lasse ich jetzt auslaufen. Auf dem Markt gibt günstiger und bessere Angebote.

  12. Ernst Ramstorf says:

    Leider kann ich Sky Go jetzt nicht mehr am Pc mit Windows 7 nutzen.Gibt es denn gar keine Möglichkeit das ganze wieder so zu machen das es wieder so funktioniert wie vor der Umstellung Oder will mann so langjährige Kunden verlieren.Eine Antwort auf meine E-Mail vom 08.01.2019 habe ich vom Sky Kundenservice auchnoch nicht bekommen und werde es war Scheinlich auch nicht bekommen.Das ganze nennt sich dann SERVICE!!!

  13. Bei uns funktioniert das Abspielen der Serien mit dem Sky+ Receiver seit einer kleinen Weile nicht mehr. Wir schauen selten Serien- keine Ahnung seit wann genau es nicht funktioniert. Obwohl Entertainment gebucht ist und die Serien auf dem Laptop mit der Windows-App starten, kommt der Receiver nur bis zum Abspielen der Werbung und hört dann mit „Technisches Problem“ auf. Aber die Werbung hat kein technisches Problem. Und Filme haben das Problem auch nicht. ??? Die Service-Hotline konnte nicht weiterhelfen. Eine Beschwerde per eMail blieb bisher unbeantwortet. Man sollte meinen, dass man zumindest mit der von Sky bereitgestellten Technik die bezahlten Produkte auch nutzen kann. In diesem Fall scheinbar nicht.

  14. Für mich ist es ganz einfach.

    Mein Einstieg in die Pay-TV Welt war November 1992 mit Voll Abo und Premiere Analog Receiver. Ich denke das ich damit zum alten Eisen gehöre, und ein User der ersten Stunde bin. Die ersten Gehversuche über SVHS an Röhrenfernseher in Verbindung mit More TV waren köstlich. Das Vollabo habe ich jetzt schon 26 Jahre, und wird zum Juli gekündigt.

    Mir ging es dabei immer um die Fussball Live Übertragungen.
    Wenn Sky jammert, das die Preise zu günstig wären, bin ich gerne bereit, für meine Lieblings Mannschaft ein paar Euro im Monat mehr zu bezahlen.

    Dies setzt meiner Meinung unabdingbar vorraus, das die Spieler von ihren Wahsinns dotierten Verträgen auch in den Topf mit einbezahlen.

    Solange Sky, den Fan zu Hause immer mehr die Daumenschrauben anzieht, und die Vereinsführungen absurde Gehälter zahlen, werden die Abos zwangsläufig zurück gehen.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.