Sky: Änderungen bei Geräten und gleichzeitigen Streams, das sind die Neuerungen

Ihr seid Kunde von Sky? Nutzt vielleicht sogar liebend gerne Sky Go und auf anderen Geräten im Haus Sky Q? Dann gibt es unter Umständen Nachrichten, die euch betreffen. Sky hat zum 15. Januar eine Umstellung durchgezogen. Zu diesen Änderungen gehört, dass der Apple TV, der vielleicht Sky Q nutzt, als eigenständiges Gerät in der Geräteliste zählt. Das war vorher nicht der Fall. Wir haben eine Übersicht aller Änderungen für euch, falls ihr euch wundert:

Sky hat seit dem Launch von Sky Q Kundenfeedback und Nutzungsdaten ausgewertet. Auf dieser Basis habe man die „Anwendungsmöglichkeiten der Streams vereinfacht und die Verwaltung der Apps Sky Go, Sky Q (Apple TV und Samsung TVs) und Sky Kids zusammengelegt„.

Was bedeutet das konkret? Kunden haben die Möglichkeit, ihr Sky-Programm gleichzeitig auf einem Sky-Q-Receiver, einem eventuellen Receiver mit Zweitkarte und drei weiteren Geräten per App zu sehen. Zur Nutzung der Apps sind weiterhin vier Geräte registrierbar, will man Geräte aus der Geräteliste werfen, so kann man dies einmal im Monat machen.

Neu ist: Mit drei dieser vier Geräte lassen sich nun gleichzeitig Inhalte streamen (statt bisher zwei Sky-Q-Streams und zwei Sky-Go-Streams parallel). Kunden können nun somit entweder auf drei Sky-Go-Geräten gleichzeitig schauen (statt bisher maximal zwei) oder auf drei Sky-Q-Apps (statt bisher maximal zwei), oder auch auf zwei Sky-Go-Apps und einer Sky-Q-App und umgekehrt. Die Geräteliste, in der ab sofort alle registrierten Apps einsehbar sind, ist über die Mein Sky App und auf sky.de in bekannter Form verwaltbar.

Halten wir fest: Die Browser-Möglichkeit ist weggefallen, derzeit gibt es wohl keine funktionierenden Umwege, stattdessen muss man die App nutzen. Des Weiteren fallen Geräte wie der Apple TV nun in die Geräteliste, was vorher nicht der Fall war, dafür gibt es Änderungen bei den gleichzeitigen Streams.

Und nun würde ich gerne die Stimmen von Sky-Nutzern hören, die von den genannten Änderungen betroffen sind – im positiven oder im negativen Sinne.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

65 Kommentare

  1. Hä Receiver mit Zweitkarte ist kein Netzwerkanschluss notwendig. somit kann die Sky Go App gar nicht Wissen, dass ich gerade mit dem Receiver Sky schaue.
    Heißt doch für Sky Go Nutzer ändert sich nichts, denn diese werden kein Sky Q gebucht haben und von Gerät A Sky Go App (Tablet) nutzen und mit Gerät B Sky Go App (PC) nutzen wird nicht gehen.

    PS.: Seit wann konnte man mit der Sky Go App von 2 Geräten gleichzeitig zugreifen?
    Es kam immer die Meldung es wäre eine Sitzung offen, ob man bestehende trennen möchte

    • Bei mir funktioniert es das ich zwei Sendungen mit SkyGo gleichzeitig schauen kann. Dies geht seitdem Sky Q eingeführt wurde.

    • Es gibt zwei Arten der Zweitkarten. Einmal die günstige „IP-Version“ mit Netzwerkzwang und dann noch die teure Normalversion ohne.

    • Aiko Pilkenroth says:

      Ich finde es total blöde das ich keinen Videotext mehr habe.

    • Das ging schon eine ganze Weile. Halbes Jahr ca

    • Stefan Weiss says:

      Ich hatte Sky Go Extra. Da ging das. Kostete allerdings Geld.
      Seit ich den neuen Vertrag habe (kein SkyQ) geht es allerdings nur noch auf einem Gerät zusätzlich zum Receiver, da Sky Go Extra nicht mehr angeboten wird. Ich zitiere mal aus den Mein Sky FAQ: „Kunden, die kein SkyQ abonniert haben, können nur einen Stream gleichzeitig nutzen. Kunden, die Sky Go Extra abonniert haben, können 2 Streams parallel nutzen.“

  2. Ich bin immer noch sehr dankbar, dass ich mich aus den Klauen von Sky retten konnte

    • Danke für deine konstruktive, hilfreiche und vor allem zum Thema passende Antwort. Ist nur ein Stream möglich: Jammer Jammer Jammer, alle anderen sind besser. Gibt es mehrere Streams gleichzeitig: Jammer Jammer Jammer, alle anderen sind besser. 4 Geräte sind für mich vollkommen ausreichend. TV, Handy (eigentlich viel zu klein um vernünftig zu schauen), Tablet und noch ein PC wenn es sein muss. Für den zweiten TV die Zweitkarte und fertig. Vielleicht sollten wir alle mal wieder mehr an die frische Luft und etwas unternehmen, anstatt die ganze Zeit vor TV & Co zu hocken

      • Ich wusste doch, dass dir das gefällt 😉

      • Joah, für Dich mag das ausreichend sein, aber soll sich eine 4 köpfige Famiie nun mehrere Abos zulegen, nur weil es Dir als offensichtliche Einzelperson ausreicht? Ein bischen über den Tellerrand heraus schauen, schadet niemandem

    • Die geben nicht mal neuen receiver raus, wollte meinen umtauschen, irre alt. Geht scheinbar nicht.

  3. Die Umstellung auf die App finde ich grausam. Die App hängt und lädt teilweise keine Stream. Gerade beim Fußball funktioniert die nicht immer. Und dann noch die Reduzierung auf 4 Geräte finde ich schon ziemlich arm. Bei mir funktioniert auch immer nur 1 Stream gleichzeitig. Es kommt sonst die Meldung das bereits ein Gerät benutzt wird. Und wenn ich eh nur einen Stream gucken kann, wieso wird dann die Anzahl der Geräte so stark eingeschränk. Bin ja mal gespannt was die sich noch so für „Innovationen“ einfallen lassen.

  4. Blauer Knappe says:

    Für Kunden ohne SkyQ hat sich aktuell nichts geändert. ich kann weiterhin NICHT mit zwei Apple Geräten gleichzeitig Skygo gucken.

  5. So werden die nur eines – pleite

  6. Sky hat den Kunden 6 Monate Zeit gegeben Sky Q auszuprobieren – mit der Regelung, dass in die Geräteliste nur die mobilen Sky-Go-Geräte gezählt werden. Zuhause war man frei in der Gerätewahl und nur in der Zahl der GLEICHZEITIGEN Streams limitiert. Diese Aufstellung hat genau meinen Anforderungen entsprochen (Familie mit 2 Kindern) weshalb ich mich dann auch für die Buchung von Sky Q entschieden habe. Jetzt, 3 Wochen nach meiner Buchung des Pakets für 2 Jahre, wird ohne irgendeine Information diese Regelung geändert. Sky Q bringt mir somit nicht mehr den versprochenen Mehrwert für den zu zahlenden Aufpreis.
    Dies zeigt wiedermal, dass die Kundenzufriedenheit Sky tatsächlich ziemlich egal ist und man, sobald man sich zeitlich an sie gebunden hat, ihren Schlechterstellungen schutzlos ausgesetzt ist. Leider bestätigt sich wiedermal mein Eindruck, dass Sky ein Abzockerverein ist. Ich dachte tatsächlich es hätte sich mit Sky Q etwas geändert…

    • Die Vertragsbedingungen haben sich geändert, da sollte es doch ein Sonderkündigungsrecht geben

    • Es wird doch beim Abschluss eines Vertrages, der einen zu mehreren hundert Euro an Zahlungen verpflichtet, niedergeschrieben worden sein, welche Leistungen du dafür bekommst, oder?
      Also entweder stand da was von dem, was du nutzt, dann kannst du darauf bestehen das zu bekommen oder den Vertrag vorzeitig beenden. Oder es stand da nicht, dann fragt man sich, warum du den Vertrag abgeschlossen hast?!
      Dass Sky maximal Kundenfeindlich ist, das weiß man doch schon sehr lange. War doch nicht anders, als sie noch „Premiere“ hießen.

  7. Sky schaft sich ab mehr fällt mir dazu nicht ein. Auch die letzen hartnäckigen Sky Nutzer werden so vergrauelt..

  8. Mal ganz ehrlich, egal ob 2 von 4 oder 3 von 4 (überhaupt: 4…). Wie nutzerfeindlich kann man einen Service gestalten? Welcher normale entertainment User soll das verstehen, dauerhaft, ohne sich einen FAQ neben das Sofa zu legen? Wenn die nicht dringend alle live Übertragungen auf 4k upgraden und den Service einfach nutzbar machen, sind die doch völlig zurecht dem Untergang geweiht wenn DAZN ernst macht..

  9. Connectivityyyyyy says:

    Sky (Go) ist total unattraktiv geworden.

    Nicht mal eine Windows App gibt es zum sehen.

    Sky ist Kundenunfreundlicher denje.

    • Es gibt keine Windows App?
      Okay, es gibt keine gut funktionierende Windows App, aber die interessiert mich genauso wenig wie die für Mac. Es gibt nichts mehr für Linux und daher gibt es jetzt die Kündigung!

  10. Die fehlende Möglichkeit im Browser abzuspielen, die Verweigerung der App abzuspielen, wenn mehr als ein Monitor angeschlossen ist. Keine App für Streamsticks wie FireTV (Chromecast zählt nicht, weil ja jeder CC in die Geräteliste zählt). Das sind feste Gründe, warum ich Sky zu ende Januar den Laufpass gegeben habe. Die sollen mal zum Eurosportplayer oder DAZN rüber schauen. So macht man das.

  11. Solange immer noch so viele Leute bereit sind, für Fußball nahezu jeden Preis zu bezahlen, werden auch die Kundenzahlen nicht nennenswert sinken.

    • Nahezu jeden Preis? Im Vergleich zu anderen Ländern sind die Preise hier doch ein absolutes Schnäppchen. 😉 Selbst zum Vollpreis, den kaum einer zahlen dürfte.

  12. Ingo Redemann says:

    Sinnfreie Restriktionen für die man ein Schaubild benötigt um sie überhaupt zu verstehen.
    Der Wegfall von Sky Go über Browser war für mich persönlich der Sargnagel für Sky. Die direkte Konkurrenz ist technisch weiter, hat eine bessere Berichterstattung (fachliche Analysen statt Werbung für den nächsten Blockbuster oder sensationsgeile Berichterstattung direkt aus der Toilette der Kabine), ein einfacheres Modell und ist monatlich kündbar. Für mich ist inzwischen die Grenze überschritten, was ich mitmache, um Fußball zu schauen. Ich hoffe, dass die Rechte zeitnah an einen Anbieter übergehen, der seine Kunden nicht so behandelt wie Sky.

  13. Solange es die 4 Geräte Beschränkung gibt und man nicht über Chromecast und Fire tv schauen kann ist es schrott

  14. zum glück gibt es auch alles „für lau“ im netz. wer seine zahlenden kunden so gängelt, hat kein geld verdient.

    • Blauer Knappe says:

      Nun gut, aber als plumpe Rechtfertigung für kriminelles CS oder ähnliches reicht der Sachverhalt imho nicht. Außer man will sich seine eigene „Rechtsbeugung“ schönreden.

      • ich hab 8 fernseher im haus stehen, die übrigen empfangsgeräte (smartphones, tablets, spielekonsolen) nicht mitgezählt. soll ich für jedes gerät ein extra abo abschließen? obwohl nie mehr als 2, in der regel nur 1 stream gleichzeitig läuft, lässt sky das nicht zu. davon abgesehen bringt sky es ja nicht mal auf die reihe, ihre inhalte auf allen plattformen auszuliefern (android tv, fire os etc.) und drängt den kunden ihre bescheuerte hardware auf. bei sky ticket wird jeder chromecast (zusätzlich zum streamenden smartphone) ebenfalls als extra gerät erfasst und nach 4 einträgen ist schluss… nein, ich möchte ja zahlen aber man bietet mir keine möglichkeit, gängelungsfrei zu konsumieren. bei netflix ist das doch auch kein problem…

        • Blauer Knappe says:

          Und weil man 8 TV hat, nimmt man sich das Recht, Recht zu brechen ? Eine seeeehr seltsame Auffassung.

          (Mal ganz abgesehen davon, das Skys Restriktionen Mumpitz sind. Nicht das wir uns falsch verstehen)

        • einer in jedem zimmer (eigtl. hängen sie ;)) – was ist daran schlimm?

  15. DIE WINDOWS 10 App funktioniert bei mir seit ca 2 Wochen trotz mehrfacher de-und Neuinstallation nach sky Anleitung überhaupt nicht mehr. Sky go dagegen auf ipad und Android problemlos. Was ich überhaupt nicht verstehe, warum gibt es weder eine sky go noch eine sky Q App für die sky eigene streaming hardware von sky ticket? Ich bin zum richtigen sky umgestiegen und habe jetzt einen sky Stick und eine sky Ticket Box übrig, mit denen ich zwar zdf und ARD Mediathek en nutzen kann, Youtube streamen aber keine sky app nutzen. Alternativ könnte man sky Kunden ja auch die ticket App mit freischalten. Wie auch immer, das ist alles nicht durchdacht. Warum gibt es auch keine sky Q App für iPad und Co?

    • Sebastian Basner says:

      Windows 10 App wurde AFAIK auch deaktiviert – man muss nun ein Windows Programm dafür von deren Seite Installieren. läuft aber besch… zumal noch ne DRM Komponente mit installiert wird die ständig mit als Hintergrundprozess läuft – unabhängig davon, ob das Programm aktiv ist.

      auf meinem 2011er Vaio kann ich damit nichts mehr schauen ohne, dass der Ton stottert.

      • Genau so ist das, hatte im Schlafzimer nen MiniPc stehen, ging immer einwandfrei über den Browser. Die App ist der letzte sch…, 100% Prozessorlast und somit unbrauchbar.

  16. Leider fehlt Immer noch die Unterstützung für die NVIDIA Shield TV! Nur die Apple TV nun in die Geräteliste ist nicht fair.

  17. Gute Neuerung!
    Sky Komplett HD + Zweitkarte + Q für 35€ auf 5 Geräten gleichzeitig, was will man mehr?!

    Schade natürlich mit dem abgestellten Browser & das die neue Windows Anwendung nicht gerade ressourcenschonend ist.

    • Wenn es so wäre und auf vernünftigen Geräte nutzbar wäre, dann vielleicht.

      Zum einen, wo und wie lange gibt es das denn für 35€?
      Zum anderen fehlt halt die Unterstützung für TV mit Fire TV oder Android TV oder auch auf PC mit mehreren Monitoren, ganz zu schweigen von Linux-Rechnern.

    • Hi, hast du diesen Tarif als Neukunde bekommen oder hattest du vorher schon ein Abo

  18. Fernseh gucken war mal so einfach.
    Wer soll bei diesem durcheinander noch den Überblick behalten? Sky ist und bleibt eine Katastrophe in Sachen Technik und Kundenumgang.

  19. Habe gekündigt, wie die mit den Kunden umgehen, ist das Letzte. Ständig irgendwelche Änderungen die dann nicht funktionieren. Die Preispolitik ist wie auf einem Basar. Wer nicht handelt bezahlt den vollen Preis. Es gibt mittlerweile genug Alternativen und die sind im Preis um einiges besser als der Skyladen.

  20. Ich finds lächerlich das der Browserservice nicht mehr zur Verfügung steht, hab das sehr oft zum Streamen genutzt, aber echt schwach von Sky

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.