Sipgate satellite: SMS im Test und 2020 mit Datenpaketen

Bei der sipgate GmbH schleift man fleißig am Produkt satellite. Dieses war schon ab und an hier im Blog Inhalt unserer Berichterstattung. Man kann es quasi virtuelle SIM-Karte nennen, denn satellite versorgt euch, wenn ihr nicht mit der eigenen Nummer dorthin umzieht, mit einer Rufnummer und fortan seid ihr auch mit dieser erreichbar.

Theoretisch könntet ihr also irgendeine Datenkarte eines x-beliebigen Anbieters nutzen und als Rufnummer habt ihr ja die satellite-Nummer, über die ihr in der App erreichbar seid. Telefonieren geht bekanntlich ein- und ausgehend, allerdings gibt es da ja ein paar Stolpersteine. Das große Problem sind ja für viele Menschen auch SMS, sofern sie planen, satellite als einzige Lösung einzusetzen.

Im Rahmen eines Community-Abends gab man bekannt, dass man weiterhin an einer Realisierung arbeite und auch überall „Klinken putzt“. Konkret soll es aber nicht um klassische SMS gehen, sondern erst einmal um A2P-SMS. A2P steht für „Application to Person“ und hiermit sind SMS gemeint, die von Diensten versendet werden, um euch Zugangscodes zu übermitteln. Ohne die geht es halt bei vielen Diensten nicht, beispielsweise beim Login.

Im Rahmen des Community-Treffs gab man an, dass 70 Prozent der Kurznachrichten zwar durchkomme – aber das reicht eben nicht. Dennoch teste man das Ganze derzeit mit rund 100 Nutzern in einer Alpha. Wann die SMS-Funktion aber für alle Nutzer kommt, steht noch in den Sternen.

Und auch einen weiteren Spoiler gab es: 2020 soll es Datenpakete, direkt buchbar in der App, geben. Das ist in vielerlei Hinsicht spannend. Wenn satellite ein Datenpaket anbietet, zu einem fairen Preis, dann kann man sich von anderen Anbietern lösen. Fakt ist, Daten braucht man, da satellite alles über Daten abhandelt. Und dann ist die Frage, wie man das realisieren möchte. Über eine eSIM vielleicht? Weil alles andere wäre ja Quatsch, wenn man die Funktionsweise von satellite betrachtet.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

30 Kommentare

  1. Wie soll man sich denn Daten buchen können ? Handelt es sich dann um eine eSim ?

    • Ja eSIM, aber (vermutlich) vorerst nur für neuere iPhones da dort eSIM schon vorhanden ist. Interessant wird sein ob es auch Datenpakete fürs Ausland geben wird.

      • Es gibt durchaus auch Android Geräte, die eSim supporten – das neue Google Pixel 4 bspw. kann bei der Telekom mit eSim Vertrag gebucht werden.

        • Die Pixel Smartphones sind ziemlich die einzigen die eSIM unterstützen. Technisch möglich wäre es mit jeden Smartphone das den SD845 oder neuer verwendet.

          Bei Android gibt es meines Wissen keine API um das eSIM profil per App (wie bei iOS) zu schreiben. Man muss umständlich den vom Anbieter bereitgestellten QR-Barcode Scannen um ein eSim-Profil hinzuzufügen.

    • Notrufe kann man jederzeit mit einem Phone tätigen, da brauchst nur Phone + Akku mit ausreichen Ladung.
      Hierbei wird immer das stärkste Netzt das aktuell vor Ort ist verwendet, heißt dein Anbieter ist egal, sowiso egal wenn du keine Karte drin hast.

      • Leider nicht. Notrufe sind ohne SIM schon seit einigen Jahren nicht mehr möglich. Das Gespräch endet am ersten Mobilfunkmast, der den Verbindungsaufbau ohne SIM beendet. Es gab wohl zu viele Idioten, die das ausgenutzt haben.

  2. Was mir nicht bewusst war: reine Daten SIM + Satellite = bislang keine Notrufe möglich! Vielleicht nicht ganz unwichtig, wenn man komplett migrieren möchte.

    • Doch, Notrufe sind über deine Daten-SIM ohne Probleme möglich, sofern du ein telefoniefähiges Endgerät hast.
      Selbst getestet.

      • FALSCH, für NOTRUFE brauch man KEINE SIM!!!

        • GooglePayFan says:

          Wenn du schon GROSS schreibst, dann solltest du dir GANZ SICHER sein, bei dem was du behauptest.

          Vor dir haben hier andere User schon geschrieben, dass seit ein paar Jahren Notrufe ohne SIM in Deutschland eben nicht mehr funktionieren. Das ist Fakt. Wieso also deine Kommentare?

          Aber du hast ja schon bei Thema E-Scooter/E-Bike gezeigt, dass von dir NUR SPAM kommt…

    • Früher war es mal so das Notrufe vom Handy auch ohne aktive SIM-Karte abgesetzt werden konnten. Aufgrund von massivem Mißbrauch wurde das per Verordnung abgeschafft, weil ohne aktive SIM-Karte keine personenbezogenen Daten übertragen werden konnten. Da man sich für die Nutzung von satellite registrieren muss sollte Sipgate da dringend nachbessern.

      • Es ist doch eine Daten-SIM eingelegt. Diese ist auch aktiv. Das heißt der Notruf funktioniert! Personenbezogene Daten liegen doch vor.
        Ich weiß nicht was du hast 😉

        • Hatte Satellite über Twitter angetickert. Und nein es geht nicht in der Konstellation mit einer Daten SIM. „Standortbestimmung ist bei VoIP nicht möglich. Deshalb steht in unseren AGB, dass Notrufe nicht über satellite abgesetzt werden können. Dein Handy würde automatisch zur SIM-Karte wechseln. Heißt auch: Mit reiner Daten-SIM kannst du keine Notrufe absetzen.“

          • Du kannst Notrufe ohne Probleme mit einer Daten-SIM absetzen, da du die Möglichkeit hast mit der internen Telefoniefunktion die 110/112 anzurufen.
            Ich bin mir bewusst, dass Sipgate keine Notrufe über VoIP zulässt, aber dein Provider der Daten-SIM schon. Ich spreche aus Erfahrung.

          • Das Team von Satellite hat gestern auch gesagt, dass dies per Datenkarte möglich ist. Theoretisch schließen sie das (aus rechtlichen Gründen?) aus – es funktioniert praktisch aber doch.

            • Ja, weil es keine „reinen Daten-SIMs“ gibt und das technisch die gleichen SIM sind, wie zum Telefonieren auch, nur daß halt andere Vertragsleistungen damit verknüpft sind.

    • Doch. Bei einer Daten-SIM kann man nicht anrufen, aber der Notruf geht. Das sagte man mir zumindest bei der Telekom.

    • Notrufe kann man jederzeit mit einem Phone tätigen, da brauchst nur Phone + Akku mit ausreichen Ladung.

      Hierbei wird immer das stärkste Netzt das aktuell vor Ort ist verwendet, heißt dein Anbieter ist egal, sowiso egal wenn du keine Karte drin hast.

      😉 habs aus Versehen auch vorhin beim falschen reingepostet

  3. Bin aus dieser Nummer längst wieder raus, obwohl ich nur selten telefoniere. Aber keine SMS und keine Notrufmöglichkeit sind ein absolutes „No Go“ für mich. Wo liegt denn der Vorteil von satellite? Doch nur darin, daß reine Datentarife günstiger sind als Tarife mit Telefonmöglichkeit. Das ist auch schon alles. Bei den derzeitigen Preisen für Mobilfunk finde ich das nicht mehr sonderlich spannend. Günstige Tarife sind kein Hexenwerk mehr.

    • Naja, um Satellite nutzen zu können brauchst du ja eh Internet. Sobald du eine aktive (Daten-)SIM drin hast, geht der Notruf? Insofern das ist doch schon mal kein NoGo.
      Und warum man SMS heute noch braucht hinterfrage ich auch. Außer für A2P.

      • Ich kenne Kolleginnen, die weigern sich hartnäckig einen Messenger zu verwenden weil ihnen das Geposte von Bildern und Videos auf den Geist geht. Unter’m Strich bleibt für mich: satellite kann gewisse Dinge eben nicht. Und wieso sollte ich es dann nutzen?

        • Wegen der Freiminuten bzw. günstigen Flat-Auslandstarife … . Allerdings bin ich mir nicht schlüssig, ob sich das Geschäftsmodell mit den 100 Freiminuten weltweit auch langfristig trägt. Mir zB reicht das, kein Grund also jemals die Plus-Variante zu bezahlen. Im Übrigen hat das derzeit alles mit eSim nix zu tun, „simples“ VoIP/SIP mit ein wenig mehr kaufmännischem Aufwand in Verhandlungen mit anderen Telkos. Hatten die früher auch schon, nur ohne Nummer aus dem Mobilfunk-Netz. Zugegeben, die App ist viel besser als zB ZOIPER auf dem Handy.

          • Es ist so das der Netzbetreiber des angerufenen einen Teil der anfallenden Gebühren für das Telefonat erhält, damit dieser seine Infrastruktur entsprechend pflegen und betreiben kann.

            • Ja, aber die Terminierungsentgelte sind nicht sehr hoch. Und Sipgate hat keinen gigantischen Kundenstamm, der ständig anrufen bekommt. Das ist ein kleines Zubrot, mehr nicht. App-Entwicklung, Infrastruktur, Personal wird man damit nicht finanziert bekommen. Wie gesagt, ich find’s super, aber ob sie genügend Leute finden, die rund ums Jahr 4,99 EUR für den Dienst zahlen? Wenn’s mehr reine und günstige Datentarife mit viel Volumen gäbe, vielleicht. Aber wünschen wir ihnen da beste!

        • Weil Du im NICHT EU Ausland (zum Beispiel USA, da fliege ich morgen hin) abgezockt wirst mit zum Teil 2€ pro Minute. Datensim rein und/oder W-Lan nutzen und gut ist. Das ich keine Notrufe absetzen kann ist mir in USA egal. SMS wäre natürlich gut, mal sehen wie das weiter geht.

        • Das erinnert mich an 80er Jahre Reportagen, in denen gesetzte Herrschaften verkündeten, „die Privaten“ nicht zu schauen, denn da laufe ja „nur Mist“.
          Die Zielgruppe von Satellite ist sicherlich nicht die gesamte Bevölkerung. Einen Bruchteil anzusprechen reicht schon für Millionen potentielle Kunden.

          Und ich drehe die Geschichte gerne um. Ich hasse nichts mehr als angerufen zu werden. Das reißt mich aus dem was ich gerade mache und der Anrufer nötigt mich dazu ihm sofort zur Verfügung und Rede und Antwort zu stehen. Noch geiler eine Mailbox, da darf ich dann auch noch „zurück rufen“. Eingehende Anrufe sind stumm geschaltet.
          Messenger oder Email heißt, ich sichte und antworte wenn ich Zeit dafür habe. Und auf die Restriktionen einer SMS habe ich dabei auch keine Lust.
          Ich brauche eine Mobilfunknummer tatsächlich nur für Messenger, evtl. Notrufe und eingehende SMS von Bank, Amazon Login, etc.
          Sobald Satellite mir das bietet reicht mir im Smartphone meine Daten Sim, die ich eh schon habe.

  4. Ich würde Sattelite ja gerne öfter nutzen, aber obwohl ich meine Gesprächspartner sehr gut verstehen kann wird mir oft gesagt, dass ich bitte lauter reden soll, weil man mich nicht verstehen kann. Das Problem habe beim telefonieren über die SIM nicht. Ich hoffe das Sipgate hier durch ein update noch nachbessern kann.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.