Simpler „Trick“ erhöht Geschwindigkeit des Fingerabdruckscanners im Galaxy S6

artikel_s6fingerprintFingerabdruckscanner verbaut in Smartphones, eine sehr bequeme Methode, um ein Smartphone zu entsperren. Zwar nicht zu 100 Prozent sicher – immerhin lassen sich die Scanner recht einfach austricksen – für den Durchschnittsnutzer aber auf jeden Fall besser als die lästige Code-Eingabe. Samsung begann schon recht früh mit dem Einsatz solcher Scanner, über die ersten Varianten musste der Finger noch gezogen werden. Mit dem Galaxy S6 (und auch dem Galaxy S6 edge) kamen dann die „Auflege“-Scanner. Der smarte Nutzer scannt mehrere Finger, um das Gerät in jeder Position ohne Verrenkungen entsperren zu können. Dies hat aber einen unschönen Nebeneffekt, der Scanner wird langsam.

GalaxyS6edge_05

Bei reddit gibt es nun eine simple Anleitung, die die Geschwindigkeit des Scanner erhöhen. Anstatt die Finger einzeln zu scannen und entsprechend mehrere Datensätze abzulegen, die dann natürlich verglichen werden müssen, soll man mehrere Finger in einem Scan ablegen. Heißt, während der Einrichtung scannt man nur teilweise die einzelnen Finger, sodass bei einem Scan zum Beispiel beide Daumen abgelegt werden. Der Ersteller des Tipps beschreibt es als 40 Prozent der Daumenfläche, 10 Prozent der Fingerspitze, 40 Prozent der anderen Daumenfläche und 10 Prozent der anderen Spitze.

Klingt super schräg und widerspricht eigentlich der Funktionsweise, denn wenn ein Finger zu 100 Prozent gescannt wird, sollte ja der Abgleich sehr viel schneller vonstatten gehen. Scheint aber hier nicht der Fall zu sein. Funktionieren sollte das Ganze – zumindest theoretisch – bei allen Samsung-Geräten, die über einen solchen Auflegescanner verfügen, vielleicht sogar bei anderen Geräten, die über einen Fingerabdruckscanner verfügen. Die Kommentare unter dem Tipp sind durchweg positiv, muss also was dran sein.

Die Frage ist natürlich wie sicher diese Scans dann noch sind, immerhin werden hier mehrere Fingerabdrücke zu einem vermischt. Falls Ihr ein Gerät habt, das diese Methode unterstützt und Ihr Euch auf den „Multiscan“ einlasst, postet ruhig Eure Erfahrungen damit in die Kommentare. Ich hatte ja seinerzeit das Galaxy S6 edge im Test, hatte dort allerdings auch nur einen Fingerabdruck hinterlegt, sodass mir eine langsamere Geschwindigkeit nicht aufgefallen ist.

(via +Leif Sikorski)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

*Mitglied der Redaktion 2013 bis 2019* Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

40 Kommentare

  1. @wollid:
    ALLES, was im Gerät gespeichert wird – und der fingerabdruck muss ja gespeichert werden – kann (heimlich) übermittelt werden.

  2. @Ron
    Das war auch mein erster Gedanke nach dem lesen des Artikels. Wenn Apple so etwas in seine Geräte einbaut, dann funktioniert es wenigstens zuverlässig.
    Eigentlich ist es eine Schande für Samsung, dass sie es immer noch nicht geschafft haben die Technik in ihren eigenen Geräten in den Griff zu bekommen.

  3. Ccooool

  4. @detlef
    Ich wiederhole mich zwar vergeblich, aber nochmal: Informiere Dich über die entsprechende Technologie. Dann musst du nicht Glauben.

  5. Wenn man solche „Misch“-Templates erzeugt, erhöht das meiner Meinung nach die false acceptance rate

  6. Ich habe das OnePlus Two und alle 5 Slots verbraucht, das Handy entsperrt trotzdem unter einer Sekunde 🙂 also werde ich das nicht versuchen haha, trotzdem ein guter Tipp

  7. @Dieser: Hattest du vorher auch nur einen Abdruck hinterlegt oder hast du die anderen nicht gelöscht? Es geht ja nur darum, nur einen statt 4 Abdrücken zu speichern und gleichzeitig mit mehreren Fingern entsperren zu können.

    Bei mir funktioniert es auf jeden Fall.

  8. Die Erkennung auf dem Galaxy S6 meiner Frau war absolut untragbar – kein Vergleich mit einem iPhone. 4 von 5 Versuchen gingen meistens schief und man musste dann das Passwort zum Entsperren eingeben. Ich habe dann denselben Finger 2 mal hinterlegt, jetzt ist die Erkennungsrate bei ca. 95%. Mehrere Finger erscheint mir nicht so sinnvoll, man entsperrt doch eigentlich immer mit dem selben Finger (Daumen).

  9. @wollid:
    du hast recht: du wiederholst dich vergebens.

  10. @M@tze: Wenn das Gerät zu Hause oder im Büro neben mir auf dem Tisch liegt entsperre ich auch häufig mit dem Zeigefinger..

  11. @detlef: ich hau mal 5EUR ins Phrasenschwein: wo du Recht hast, hast du recht 🙂

  12. Manche wollen sich ja partout nicht informieren, da kann man dann auch nichts ändern.

    @M@tze
    Ich brauche regelmäßig von beiden Händen Daumen und Zeigefinger, wenn mal wieder einer der Finger bepflastert ist.

  13. 🙂
    statt phrasen zu dreschen oder persönlich zu werden, machen wir es doch mal anders herum:
    schick mir doch mal 2-3 links zu vernünftigen quellen (bitte deutschsprachig), damit ich klüger werde.

  14. Perfekt. Vielen Dank für diesen super Tip. Das geht jetzt mega schnell bei meinem Samsung Galaxy S6 Edge. Weiter so.

  15. Klappt Super! Vor allem kann man mehrere Finger trotzdem mehrfach drauf legen. Scheinbar hinterlegt der jedes Muster extra und vergleicht es nicht als Gesamt zusammengefügtes muster, wie es die Grafik suggeriert. Sondern speichert jede Erfassung einzeln und vergleicht jede Erfassung dann…. statt ca. 2s dauert es jetzt unter 1s zum entsperren

  16. Ist der Tip noch immer aktuell?
    Wie soll das denn funktionieren, wenn ich den rechten Daumen und den Zeigefinger scannen möchte? Mehr Finger braucht es doch in der Praxis gar nicht.

    Wie soll man die denn gleichzeitig auflegen?

  17. Alban Bislimi says:

    Unfassbar. Mein iPhone 6 Plus ist viel schneller geworden. Habe pro Scan 2 Finger genommen. Die Scans von z.B meinen Daumen habe ich zwei mal abgelegt.

  18. Ich bin glücklicher Nutzer eines Honor 7, hab 5 Finger eingespeichert (mehr gehen nicht) und hatte bisher noch nie Probleme mit nicht erkannten oder langsamen Entsperrversuchen, sehe also für mich keinen Sinn darin. Da es allerdings bei einigen Nutzern hier sehr gut zu funktionieren scheint, speichere ich deinen Artikel unter „nützliche Tipps“ ab 😉

  19. Funktioniert beim OnePlus 2, zumindest unter halogenOS, tadellos

  20. Nexus 5X, egal wie viele Finger ich hinzufügen, es bleibt bei kaum spürbaren Verzögerung bis zur Entsperrung. Ich lege den Finger auf, Zack bin ich auf dem homescreen, dauert auf gar keinen Fall bis zu einer Sekunde.

    Nun habe ich es übertrieben und alle meine Finger hinzu gefügt, es bleibt genauso schnell.

    Also was auch immer die anderen Hersteller machen, zieht eure Konsequenzen daraus. Ähnliche Baustellen gibt es ja auch sonst, ich werde bei Google Produkten bleiben, hard und Software aus dem selben Haus, das läuft einfach am besten.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.