Simpler „Trick“ erhöht Geschwindigkeit des Fingerabdruckscanners im Galaxy S6

artikel_s6fingerprintFingerabdruckscanner verbaut in Smartphones, eine sehr bequeme Methode, um ein Smartphone zu entsperren. Zwar nicht zu 100 Prozent sicher – immerhin lassen sich die Scanner recht einfach austricksen – für den Durchschnittsnutzer aber auf jeden Fall besser als die lästige Code-Eingabe. Samsung begann schon recht früh mit dem Einsatz solcher Scanner, über die ersten Varianten musste der Finger noch gezogen werden. Mit dem Galaxy S6 (und auch dem Galaxy S6 edge) kamen dann die „Auflege“-Scanner. Der smarte Nutzer scannt mehrere Finger, um das Gerät in jeder Position ohne Verrenkungen entsperren zu können. Dies hat aber einen unschönen Nebeneffekt, der Scanner wird langsam.

GalaxyS6edge_05

Bei reddit gibt es nun eine simple Anleitung, die die Geschwindigkeit des Scanner erhöhen. Anstatt die Finger einzeln zu scannen und entsprechend mehrere Datensätze abzulegen, die dann natürlich verglichen werden müssen, soll man mehrere Finger in einem Scan ablegen. Heißt, während der Einrichtung scannt man nur teilweise die einzelnen Finger, sodass bei einem Scan zum Beispiel beide Daumen abgelegt werden. Der Ersteller des Tipps beschreibt es als 40 Prozent der Daumenfläche, 10 Prozent der Fingerspitze, 40 Prozent der anderen Daumenfläche und 10 Prozent der anderen Spitze.

Klingt super schräg und widerspricht eigentlich der Funktionsweise, denn wenn ein Finger zu 100 Prozent gescannt wird, sollte ja der Abgleich sehr viel schneller vonstatten gehen. Scheint aber hier nicht der Fall zu sein. Funktionieren sollte das Ganze – zumindest theoretisch – bei allen Samsung-Geräten, die über einen solchen Auflegescanner verfügen, vielleicht sogar bei anderen Geräten, die über einen Fingerabdruckscanner verfügen. Die Kommentare unter dem Tipp sind durchweg positiv, muss also was dran sein.

Die Frage ist natürlich wie sicher diese Scans dann noch sind, immerhin werden hier mehrere Fingerabdrücke zu einem vermischt. Falls Ihr ein Gerät habt, das diese Methode unterstützt und Ihr Euch auf den „Multiscan“ einlasst, postet ruhig Eure Erfahrungen damit in die Kommentare. Ich hatte ja seinerzeit das Galaxy S6 edge im Test, hatte dort allerdings auch nur einen Fingerabdruck hinterlegt, sodass mir eine langsamere Geschwindigkeit nicht aufgefallen ist.

(via +Leif Sikorski)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

40 Kommentare

  1. Hab es gerade mit meinem 3310 probiert, funktioniert wunderbar. Danke 🙂

  2. Habe es grade getestet und es ist tatsächlich der Fall.
    Ich hatte vorher 4 Finger einzelnt hinterlegt, jetzt habe ich 3 finger (2x daumen und zeigefinger) in einem drin und es ist deutlich schneller geworden.
    Vorher musste ich den finger über 1 sek draufhalten damit es ging, jetzt reicht ein kurzes antippen.

  3. Führt das nicht eventuell zu false-positive matches?

  4. Das bedeutet also, dass 10% Übereinstimmung ausreicht um das Gerät zu entsperren?

  5. Ich kann es leider nicht wirklich testen (hab nur 7 andere Finger und mit denen geht es nicht) es kann aber gut sein dass es dann zu fehlermeldungen kommt. Ich betrachte den Fingerabdruck scanner aber auch nicht als sichere und undurchdringbare Möglichkeit um das Smartphone zu schützen. Ich hatte eine lange Zeit auch gar keinen Schutz drin, aber der Fingerabdruckscanner ist fast genauso einfach.

  6. >Zwar nicht zu 100 Prozent sicher – immerhin lassen sich die Scanner recht einfach austricksen – für den Durchschnittsnutzer aber auf jeden Fall besser als die lästige Code-Eingabe.>

    Da kann man wirklich nur mit dem Kopf schütteln …

  7. Sascha Ostermaier says:

    @Andreas: Warum genau? Es gibt so viele Nutzer, die mittels Fingerabdruck überhaupt erst eine Sperre eingerichtet haben. Wüsste nicht, was es da mit dem Kopf zu schütteln gibt.

  8. Ich bin bei meinem Smartphone wieder davon weggekommen, den Fingerabdruck zum Entsperren zu nutzen. Ich bin nicht kleinlich in Sicherheitsfragen, aber es bedarf wirklich nicht viel, einfach einen Finger auf den Scanner zu bringen. Sicher, das ist vielleicht etwas konstruiert, aber mit PIN fühle ich mich an der Stelle einfach besser. Aber für die Nutzung und Entsperrung von Apps nutze ich den Fingerabdruck nach wie vor ganz gerne, einfach weil es insgesamt doch sehr viel komfortabler ist.

  9. @Sascha: Absolut deiner Meinung.
    In meiner Firma hab ich vor kurzem per System Center überhaupt erst mal eine Richtlinie erstellt, durch die alle Geräte zur Pin verpflichtet werden.
    Wer kam ein paar Stunden später ins Büro und fragte, warum sein Handy eine Pin einrichten will? Mein Chef.
    So viel zu Sicherheit von Mobilgeräten, allein im Business-Bereich 😉
    Da ist der Fingerabdruck mit Sicherheit ein guter Kompromiss.

  10. Der Fingerabdruck-Scanner lässt sich überlisten, ja. Aber „recht einfach“…?

  11. Hab’s gerade bei meinem S6 edge probiert, funktioniert prima.
    Ich hatte bis zu diesem Tipp den Scanner deaktiviert (unlock per Muster) da es einfach zu lange gedauert hat und zu viele Fehlversuche waren. Jetzt geht es schneller und besser denn je. Danke

  12. Ich habe am Anfang viel mit dem Fingerabdruck gearbeitet. Aber stimmt schon das die Fehlerquote echt hoch gelegen ist. Was sehr zermürbend gewesen ist. So bin ich wieder auf den Nummern Code ausgewichen. Back to the roots

  13. @Andreas
    Klar, Dein Krümel macht einen Scan von Deinem Fingerabdruck und erstellt eine Kopie auf Folie? Das erfordert aber reichlich kriminelle Energie und Geräte.

    Eine PIN oder Wischgeste haben die Herzchen schneller auswendig gelernt, als Du.

  14. Ich möchte hier nichts lostreten – aber wenn Apple solche Features los lässt, sind sie meist funktional. Fingerscan lief seit dem 5s enorm performant (habe immer vier Finger gescant). Ich bin jetzt vom 5s zum 6s umgestiegen und da ist die Entsperrung so schnell, dass ich meinen Umgang mit dem Handy ändern musste. Mal eben auf den Homebutton drücken um Uhrzeit oder Nachrichten zu checken ist nicht, da man sofort eingeloggt wird. Also betätige ich den Homebutton mit dem Fingernagel ^^

  15. @ron kann ich nur bestätigen. Habe bei mir auch den Daumen neu (und nur halb) eingescannt, um nicht ständig das iPhone zu aktivieren, beim Uhrzeit Check!

  16. Funktioniert prima bei mir.
    Danke für den Tipp. Ich war ja echt neidisch, wie gut das auf einem iPhone funktioniert.

  17. und so bekommt die nsa von allen begeisterten nutzern auch noch die fingerabdrücke frei haus geliefert…
    *lach*

  18. @detlef
    Schon mal geschaut, wie die Technik funktioniert? Offenbar nicht.

  19. Mich würde interessieren ob es mit dem op2 auch so funktioniert.

  20. Habe es mit dem oneplus two gerade mal selber ausprobiert. Man kann tatsächlich mehrere Finger unter einem speichern. Habe es mit 4 verschiedenen Fingern gemacht und sie werden alle erkannt. Jedoch meinem Empfinden nach nicht schneller als vorher, sondern wenn dann etwas ungenauer, manchmal erst nach 3 Versuchen.

  21. @wollid:
    ALLES, was im Gerät gespeichert wird – und der fingerabdruck muss ja gespeichert werden – kann (heimlich) übermittelt werden.

  22. @Ron
    Das war auch mein erster Gedanke nach dem lesen des Artikels. Wenn Apple so etwas in seine Geräte einbaut, dann funktioniert es wenigstens zuverlässig.
    Eigentlich ist es eine Schande für Samsung, dass sie es immer noch nicht geschafft haben die Technik in ihren eigenen Geräten in den Griff zu bekommen.

  23. Ccooool

  24. @detlef
    Ich wiederhole mich zwar vergeblich, aber nochmal: Informiere Dich über die entsprechende Technologie. Dann musst du nicht Glauben.

  25. Wenn man solche „Misch“-Templates erzeugt, erhöht das meiner Meinung nach die false acceptance rate

  26. Ich habe das OnePlus Two und alle 5 Slots verbraucht, das Handy entsperrt trotzdem unter einer Sekunde 🙂 also werde ich das nicht versuchen haha, trotzdem ein guter Tipp

  27. @Dieser: Hattest du vorher auch nur einen Abdruck hinterlegt oder hast du die anderen nicht gelöscht? Es geht ja nur darum, nur einen statt 4 Abdrücken zu speichern und gleichzeitig mit mehreren Fingern entsperren zu können.

    Bei mir funktioniert es auf jeden Fall.

  28. Die Erkennung auf dem Galaxy S6 meiner Frau war absolut untragbar – kein Vergleich mit einem iPhone. 4 von 5 Versuchen gingen meistens schief und man musste dann das Passwort zum Entsperren eingeben. Ich habe dann denselben Finger 2 mal hinterlegt, jetzt ist die Erkennungsrate bei ca. 95%. Mehrere Finger erscheint mir nicht so sinnvoll, man entsperrt doch eigentlich immer mit dem selben Finger (Daumen).

  29. @wollid:
    du hast recht: du wiederholst dich vergebens.

  30. @M@tze: Wenn das Gerät zu Hause oder im Büro neben mir auf dem Tisch liegt entsperre ich auch häufig mit dem Zeigefinger..

  31. @detlef: ich hau mal 5EUR ins Phrasenschwein: wo du Recht hast, hast du recht 🙂

  32. Manche wollen sich ja partout nicht informieren, da kann man dann auch nichts ändern.

    @M@tze
    Ich brauche regelmäßig von beiden Händen Daumen und Zeigefinger, wenn mal wieder einer der Finger bepflastert ist.

  33. 🙂
    statt phrasen zu dreschen oder persönlich zu werden, machen wir es doch mal anders herum:
    schick mir doch mal 2-3 links zu vernünftigen quellen (bitte deutschsprachig), damit ich klüger werde.

  34. Perfekt. Vielen Dank für diesen super Tip. Das geht jetzt mega schnell bei meinem Samsung Galaxy S6 Edge. Weiter so.

  35. Klappt Super! Vor allem kann man mehrere Finger trotzdem mehrfach drauf legen. Scheinbar hinterlegt der jedes Muster extra und vergleicht es nicht als Gesamt zusammengefügtes muster, wie es die Grafik suggeriert. Sondern speichert jede Erfassung einzeln und vergleicht jede Erfassung dann…. statt ca. 2s dauert es jetzt unter 1s zum entsperren

  36. Ist der Tip noch immer aktuell?
    Wie soll das denn funktionieren, wenn ich den rechten Daumen und den Zeigefinger scannen möchte? Mehr Finger braucht es doch in der Praxis gar nicht.

    Wie soll man die denn gleichzeitig auflegen?

  37. Alban Bislimi says:

    Unfassbar. Mein iPhone 6 Plus ist viel schneller geworden. Habe pro Scan 2 Finger genommen. Die Scans von z.B meinen Daumen habe ich zwei mal abgelegt.

  38. Ich bin glücklicher Nutzer eines Honor 7, hab 5 Finger eingespeichert (mehr gehen nicht) und hatte bisher noch nie Probleme mit nicht erkannten oder langsamen Entsperrversuchen, sehe also für mich keinen Sinn darin. Da es allerdings bei einigen Nutzern hier sehr gut zu funktionieren scheint, speichere ich deinen Artikel unter „nützliche Tipps“ ab 😉

  39. Funktioniert beim OnePlus 2, zumindest unter halogenOS, tadellos

  40. Nexus 5X, egal wie viele Finger ich hinzufügen, es bleibt bei kaum spürbaren Verzögerung bis zur Entsperrung. Ich lege den Finger auf, Zack bin ich auf dem homescreen, dauert auf gar keinen Fall bis zu einer Sekunde.

    Nun habe ich es übertrieben und alle meine Finger hinzu gefügt, es bleibt genauso schnell.

    Also was auch immer die anderen Hersteller machen, zieht eure Konsequenzen daraus. Ähnliche Baustellen gibt es ja auch sonst, ich werde bei Google Produkten bleiben, hard und Software aus dem selben Haus, das läuft einfach am besten.