Anzeige

simfy: Musik online, kostenlos und legal

Ich liebe ja eigentlich Spotify. Aber wie das so ist: ohne Tricks kann man den Dienst in Deutschland nicht nutzen. Deswegen gestern Abend mal das relativ frische simfy angetestet (hier mein Profil), welches sich anschickt, der neue Player im Markt der legalen Musik-Streamingdienste zu werden. Momentan kann man die Musik nur via Webseite hören, aber eine Desktop-App ist laut simfy in der Mache. Wollen wir mal hoffen, dass diese kostenlos sein wird.

Man wirbt bei simfy mit 6,2 Millionen lizensierter Songs, von denen bereits 36% verfügbar sind. Jeden Tag kommen Tausende Tracks hinzu, die man kostenlos online hören kann. Der Benutzer kann ganz easy Musik online hören und diese in eigene Playlisten einsortieren. Premium-Kunden können ihre Playlisten auf ihren mobilen Geräten synchronisieren und dort hören. Naja, kommt für mich dank Home Office eher weniger infrage 🙂

Ansonsten muss ich sagen: die Qualität ist gut, alles läuft (bisher) fehlerfrei. Bin mal gespannt wie der Spaß aussieht, wenn nach einer Woche das kostenfreie „Test-Premium-Paket“ verfällt. Man weiss ja nicht, wie es dann mit Bandbreiten für Kostenlos-User aussieht…

Auch eine meiner favorisierten Bands ist bei simfy mit am Start und dudelt hier gerade, während ich diesen Beitrag schreibe:

Wer eher der Chart-Honk ist, der wird auch fündig: auf der Startseite findet ihr immer die aktuellen US-, Deutschland- uns simfy-Charts.

Ich bin gespannt, wie sich der Dienst aus deutschen Landen entwickelt und bleibe für euch am Ball. Falls ihr simfy schon ausprobiert habt – wie ist eure Meinung dazu?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei LinkedIn, Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

43 Kommentare

  1. Sorry, mein Fehler. Mir war so, als hätte ich den Kommentar erst hier gesehen, dann wäre er weg gewesen (muss wohl am Koffeeinmangel heute Morgen gelegen haben ;-))

  2. Besser als Grooveshark ? Bin mir bei den ganzen Diensten wie simfy oder groovshark auch immer nicht so sicher, ob man sich da 100%ig auf der legalen Seite befindet.

  3. @Paul

    Hab jetzt die letzte Stunde mal Grooveshark getestet und da ist simfy, bei mir jedenfalls schon unten durch.

    Für mich klar besser…mit 3$ im Monat bzw. 30$ im Jahr (!) klar günstiger…tolle Oberfläche (wenn auch flash ;( )…man kann seine Stücke uploaden…etc..

    Am besten selber testen.

    Ich werde jetzt weiter „grooven“ ;))

  4. Spotify könnt ihr laut einer aktuellen Heise Newsmeldung für dieses Jahr wohl abhaken, weiterhin nur mit Tricks zu haben 🙁

    Naja, simfy ist bis jetzt ganz gut und hat jetzt noch einige Zeit um auf Spotify Niveau zu kommen. Wäre machbar denke ich 🙂

  5. Was ist an simfy jetzt beispielsweise besser als an napster?
    Nutze Letztgenanntes seit vielen Monaten und bin sehr zufrieden.
    Dort gibt es bereits über 10 Millionen Songs und da sind schon alle 100% verfügbar.
    Einziger Vorteil ist, dass man es kostenlos hören kann momentan, aber das wird vermutlich nur am Anfang so sein.

  6. Sehr schön, Grooveshark ohne Flash, also auch benutzbar. Klasse!

  7. http://www.dizzler.com/

    wenn man sich kostenlos anmeldet ohne probleme.

    (ohne bekommt man alert das man 3 songs oder so gespielt hat)

  8. Wenn eine kostenlose Desktop-App verfügbar sein wird, dann schaue ich mir das gerne mal an. Bisher komme ich mit RadioSure und meiner Musiksammlung aus.

  9. Ich fund simfy gar nicht schlecht … mit iPhone an der Anlage ist das richtig toll, auch wenn es 10€ kosten würde …

  10. Hmmm, ich nutze ’nen Provider, bei dem ich Volldigital sowohl Radio hören als auch TV sehen kann, das ganze in Bezug auf die Musik per LineIn an meinem PC angeschlossen habe … das reicht mir.

    Neben den ganzen „Streammitschnitt-Programmen“, welche sich ja in zig verschiedenen Versionen von zig verschiedenen Anbietern runterladen lassen, und auch im Netz einige Radios Werbefrei Musik zum anhören anbieten, kann ich also auf jeden Dienst, welcher mir per Kosten Musikdownloads anbietet, verzichten! Ich muss halt ne Menge an Musik „schneiden“ wenn ich über den PC „aufnehme“(Werbung und so!), aber, mittlerweile findet man auch Radiostreams im Netz, welche echt Gute Musik in allen Richtungen spielen, ohne Werbung ….

    Aber, das wurde ja auch schon erwähnt: Es geht halt echt Nichts über das „good old Radio“ …

    … greetz from me!

  11. Mir gefällt Grooveshark wesentlich besser. Bei simfy fehlen einfach (zumindest aktuell noch) zu viele Bands.

  12. @Klaus:
    zur Zeit nervt mich Radio total. Morgens auf dem Weg zur Arbeit größtenteils Gelaber oder nervige Songs.

    @Stefan:
    und was, wenn Du die Songs nicht auf Festplatte hast?

  13. Catagoth says:

    An dieser Stelle möchte ich Jamendo empfehlen: http://www.jamendo.com/de/
    Die Künstler stellen ihre Musik kostenlos zur Verfügung, man kann die Songs runterladen, mit den Künstlern in Kontakt treten und sie bei gefallen auch direkt bezahlen. Da ist kein teurer Behördenapparat dazwischen. Und die Qualität ist mindestens so gut wie das, was uns die Medienkonzerne unterjubeln wollen.

    Vor ziemlich genau 4 Jahren hat Caschy darüber auch schon berichtet: http://stadt-bremerhaven.de/linktipp-freie-musik/

    😉

  14. Simfy ist nicht neu. Der Service hat schon ein paar Jahre auf dem Buckel, war bisher aber auf der Schiene von Tunesbag unterwegs: jeder lädt seine MP3s in die Cloud und alle „Freunde“ können diese streamen. Das scheint aber nicht so gut funktioniert zu haben. Jedenfalls war die Bedienung nie wirklich fehlerfrei.

    Jetzt scheint Simfy die Reissleine gezogen zu haben und setzt auf den Spotify-Ansatz. Und was die Legalität angeht: Simfy hat garantiert ein Abkommen mit der GEMA. Da sollten sich die Grooveshark-User schon mehr Sorgen machen. Was ich dort an MP3s in meine Library hochlade ist für ALLE zugänglich. Da hat man nicht mal die Einschränkung auf Freunde.

    Fassen wir nochmal zusammen: Spotify ist der Platzhirsch, Simfy wird dem am ehesten das Wasser reichen können (wenn der Katalog voll verfügbar ist), Grooveshark ist halb-legal in D (aber nicht schlecht), Steereo ist Schrott.

    Und zu Napster: die Mobile Flat von Napster ist auch ok, aber die Software taugt gar nichts. Die Verwaltung von Compilations ist ebenfalls Mist. Ich habe von Napster auf Spotify gewechselt.

  15. @Thomas Ich kann dich bestätigen. Sie arbeiten aktiv mit der Gema zusammen, die offenbar auch großes Interesse am Gelingen des Dienstes haben.
    Ich selbst hab den Dienst am Abend des Releases getestet und war sehr zufrieden. Gut, es fehlen noch viele Titel, aber schließlich läd ja Simfy auch noch neue Titel hoch. Was mich noch vom bezahlten Premiumabo abhält ist die fehlende BlackBerry App. Aber die soll ja demnächst nachgereicht werden. Deswegen werde ich wohl auch Premiumuser bei Simfy, auch wenn ich Spotify nicht kenne und wahrscheinlich extrem toll finden würde. Aber Simfy funktioniert ohne Umwege und hat, wenn alle Songs oben sind sicherlich auch ein brauchbares Angebot. Alternative wäre in Deutschland wohl Steereo, die seit gestern zumindest eine IPhone App draußen haben. Dort bin ich Premiumnutzer und nutze die Desktop App. Die ist wiederum fast ne 1:1 Kopie von Grooveshark… bis auf die Uploadfunktion.

  16. bildgeschenk says:

    super toll!

  17. Ich bin eher der altmodische Typ und kenne mich daher nicht so gut aus. Bei mir läuft auch simfy nicht so gut wie last.fm
    Und was ist da eigentlich der Unterschied? Die Soundqualität? Bei simfy gibt es ja arg wenig Infos zu den Alben/küsntlern, die man hören kann.

  18. Hallo, was passiert denn nun eigentlich nach Ablauf der Premium-Testphase? Was ist dann anders?

  19. also ich bin sehr positiv überascht von simfy,habs jetzt seit einer woche,kostenloses desktop symbol ist vorhanden und auch ohne 8,99 im monat kann man simfy genießen;)

  20. Also ich habe Simfy-Premium seit ca. 2 Monaten und ich stelle sowohl unter MacOSX (teilweise auch unter Win7, habe ich aber nicht so ausgiebig getestet) folgendes fest: die Songs streamen in der AdobeAir-App nur mit gelegentlichen Störgeräuschen und Rucklern/Stotterern, was ca. alle paar Minuten passiert. Manchmal nur für den Bruchteil einer Sekunde, aber nervig. Der reine Browser-Stream (Safari und Chrome bisher gestestet) scheint wesentlich weniger/seltener anfällig zu sein, aber auch hier kommt es zu Aussetzern. Für 10 EUR eigentlich nicht akzeptabel und der Support kann mit meinen Hinweisen offenbar nichts anfangen, auch wenn meine Erfahrung nach einer Google-Recherche teilweise bestätigt wird.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.