Anzeige

Silvester 2020: 3sat „Pop around the clock“ zeigt wieder zahlreiche (downloadbare) Konzerte

Auch in diesem Jahr bietet 3sat musikalische Konzert-Untermalung zum Silvesterfest an. Jenes dürfte und sollte bei den meisten in diesem Jahr eher im kleinen Rahmen stattfinden, sodass vielleicht der eine oder die andere Zeit findet in das bunt durchmischte Programm „Pop Around The Clock“ diverser Künstler hineinzuschalten. Ganze 22 Konzerte hat man da für einen kompletten Tag mit der anstehenden Silvesternacht vorbereitet. Echte Konzerte gab es in diesem Jahr bekanntlich kaum welche mitzuerleben, für Silvester also nochmals auf die virtuelle Art.

Auf 3sat sind in diesem Jahr unter anderem Künstler dabei wie Rod Stewart, Elvis, Bob Dylan, Roger Waters und Chaka Khan. Zu hören gibt es außerdem Metallica (S&M2), Avicii und Mariah Carey. Außerdem sollen auch Christina Aguilera, Shakira sowie Usher und John Legend mit von der Partie sein. Die Download-Möglichkeiten via MediathekView hatte euch Benny im letzten Jahr bereits ans Herz gelegt und erläutert.

Bereits in den frühen Morgenstunden läutet man den letzten Tag des Jahres ein:

Folgende Konzerte erwarten euch bei 3sat Pop around the clock 2020:

5:30 – 8:30

  • Bob Dylan: The Other Side of the Mirror
  • Bob Dylan: The 30th Anniversary Concert Celebration
  • Ringo Starr & His All-Starr Band

8:30 – 12:55

  • Rod Stewart: Live at the Royal Albert Hall
  • Elvis: ’68 Comeback Special
  • Stevie Nicks: 24 Karat Gold Tour
  • Prince: Sign o‘ the Times

12:55 – 16:00

  • Prince: Rave un2 the Year 2000
  • Chaka Khan: Homecoming
  • Eric Clapton: Crossroads Guitar Festival 2019

16:00 – 19:15

  • Metallica: S&M 2 – Together Again Live
  • Roger Waters: Us + Them

19:15 – 22:45:

  • Mariah Carey: Daydream World Tour
  • Avicii: Tribute Concert – In Loving Memory of Tim Bergling
  • Shakira: In Concert – El Dorado World Tour

22:45 – 2:00:

  • Christina Aguilera: Stripped Live in the U.K.
  • Prince: Let’s Go Crazy – The GRAMMY Salute
  • Alice Cooper: A Paranormal Evening at the Olympia Paris

2:00 – 6:00:

  • Muse: Simulation Theory
  • Biffy Clyro: Live at the Barrowlands
  • zdf@bauhaus: Live-Musik mit Milow
  • zdf@bauhaus: Live-Musik mit Anett Louisan

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Felix Frank

Baujahr 1995. Technophiler Schwabe & Studienreferendar. Unterwegs vor allem im Bereich Smart Home und ständig auf der Suche nach neuen Gadgets & Technik-Trends aus Fernost. Twitter. PayPal-Kaffeespende an den Autor. Mail: felix@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Dieses Jahr wirklich ein mieses Lineup an Künstler. Ausser das AVICI Tribut Konzert echt für mich gar nix dabei

  2. Wie jedes Jahr ein äußerst langweiliger Mix aus dem größten gemeinsamen Nenner – so ist er, der ÖRR. Und das ausgerechnet zu einem Jahreswechsel, an dem die Menschen in kleinen Gruppen zusammen feiern.

    Zum Glück gibt es auf Youtube alles vom Hellfest bis zu Gorgoroth in Krakau. Und auch auf Nick Caves Kanal werden 24h am Tag Perlen gesendet:
    https://www.youtube.com/watch?v=RbWdmZ7hXY4

  3. Wer das interessant findet. In der arte mediathek gibt es mehrere 100 Konzerte jederzeit auf Abruf. (monatlich kommen neue dazu)

    Für jeden Geschmack was dabei.

    Das meiste ist aber Metal Pop klassik und Rock.

    Aber auch Jazz Reggae hip hop Und elektronisches ist dort zu finden.

    Viele internationale mainstream Künstler aber auch viele kleine unbekannte Künstler gibt es dort zu entdecken.

    Für live Musik Fans ist die arte App ein Muss.
    (Klar Youtube hat wohl die meisten Konzerte zu bieten. Aber professionelle konzertfilme mit 20-30 kameramännern sind dort selten zu finden. Und oft mit Werbung)

  4. Verglichen mit den Vorjahren ist das wirklich ein schwaches Line-up. Da hat man letztes Jahr nun somit negativ getoppt.

    In den Mediatheken gibt es aber aktuell auch noch diverse andere Konzerte (Maffay, Grönemeyer, Evanescence) – unter Windows im übrigen auch mit der Meine Mediatheken-App leicht herunterladbar. Und er noch was braucht: Magenta Music hat auch noch was…

  5. Schnarch. Gefühlt jedes Jahr das gleiche. Trotz meiner 50 Lenze finde ich das ganze extrem schnarchig. Und für die U20 ist da gar nüscht dabei.

Schreibe einen Kommentar zu Oli Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.