Signal: Messenger erlaubt bald die Änderung der Telefonnummer

Eine der großen Schwächen des Messengers Signal ist die Tatsache, dass er derzeit nicht möglich ist, seine Rufnummer zu ändern. Habt ihr also mal eine neue Rufnummer, dann fangt ihr quasi wieder von Anfang an. Wenn sich jemand mit eurer alten Rufnummer auf seinem Mobiltelefon registriert, dann hat er einen leeren Nachrichtenverlauf. Eure Kontakte werden auch auf eine Änderung der Sicherheitsnummer aufmerksam gemacht, wenn sie Nachrichten an die alte Rufnummer senden.

Angebot
USB C Kabel,mcdodo 100W 5A PD QC 4.0 Schnellladekabel USB C auf USB C Kabel...
  • 【Ladekabel mit visueller Anzeige】die Version der zweiten Generation zeigt Echtzeit-Ladewatt an Auf dem LED-Display,vermuten Sie kein...
  • 【100W Sichtbares Super Schnelle Leistungsabgabe】Max 5A 100W PD-Technologie bringt die Ladegeschwindigkeit auf die nächste Stufe....

Signal empfiehlt bislang den Weg, alle Gruppen zu verlassen, Kontakte zu informieren und die Registrierung der alten Nummer aufzuheben. Nun hat man bei Signal eine willkommene Änderung durchgeführt, denn Nutzer können ihre Nummer ändern. Bislang befindet sich die Funktion im Testlauf für Nutzer der Betaversion des Messengers, bald aber dürften alle Nutzer ihre Nummer bei Signal ändern können.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

12 Kommentare

  1. Bin immer erstaunt, dass bei Software oft so grundlegende Funktionen erst so spät nachgerüstet werden. Ich war davon ausgegangen dass sowas selbstverständlich bereits möglich ist, hätte mich jemand danach gefragt.

    • Viele vergessen, dass Signal bis vor Kurzem noch von einem super kleinen Team programmiert wurde. Da gab’s wohl erstmal andere Prioritäten. Das verschlüsselte Profil, das diese neue Funktion wahrscheinlich erst möglich macht, gibt es noch nicht so lange, deswegen gibts das wohl erst ab bald.

    • So geht es mir auch. Auf der anderen Seite ist das sicherlich auch etwas, was in der Praxis nicht für so viele Menschen eine Rolle spielt. Nur wenige wechseln ihre Nummer (regelmäßig). Aber ja, wenn man gerade zu diesem Kreis gehört, ist das natürlich eine willkommene Änderung. Und für alle anderen auch, letztlich weiß man ja nie, wann es vielleicht noch mal soweit ist.

    • Geht bei Telegram auch nicht, soweit ich weiß

    • Das Problem hatte doch WhatsApp auch lange. Die Telefonnummer wurde als eindeutige Id gewählt, anstatt etwas Anderes.

  2. Vielen Dank für die Info .
    Bei mir in der Beta klappt es bereits wie von Dir geschrieben.

  3. Nutzt das noch jemand? Der Hype ist ja schon wieder ziemlich abgeflacht, die meisten Kontakte eher Karteileichen, weil sie sich nicht gelöscht haben, aber die App entfernt und wieder bei WhatsApp sind

    • Jeder, dem seine Daten nicht vollkommen egal sind, ist mittlerweile bei Signal, Threema oder Telegram. WhatsApp ist doch nur noch was für unbedarfte Boomer, die es nicht besser wissen…

  4. Unter anderem weil die Änderung der Telefonnummer nicht möglich war, habe ich mein Signal Konto gelöscht. Andere Gründe waren die geplante Einführung von Zahlungen mit Kryptos (MobileCoin) und die Tatsache, dass die Server in Amerika (AWS und Co, Metadaten) stehen, hat mich auch gestört. Bin jetzt nur noch bei Threema.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.