Signal: Messenger bekommt ein Update unter iOS

Bei Signal ist man weiterhin fleißig – man nutzt die Gunst der Stunde, dass viele Anwender mit WhatsApp unzufrieden sind. Nu folgt schon das nächste Update auf der iOS-Plattform. Die neue Version des Signal-Messengers bringt unter anderem Verbesserungen der Bedienungshilfen mit, beispielsweise bei den VoiceOver-Beschreibungen von Nachrichten. Dann gibt es nun für das Hochladen von Anhängen und den Ladefortschrittsindikator neue Designs und auch Speicherabstürze will man eliminiert haben. Zu guter Letzt will man die Sendegeschwindigkeit von Nachrichten in großen Gruppen verbessert haben.

Angebot
Neu Apple AirPods Max - Silber
Neu Apple AirPods Max - Silber
Ein spezieller dynamischer Treiber von Apple liefert Hi‐Fi Audio; Mit dem Transparenzmodus kannst du dein Umfeld hören und darauf reagieren
−147,71 EUR 464,99 EUR
Angebot
Apple AirPods Pro
Apple AirPods Pro
Aktive Geräuschunterdrückung für immersiven Klang; Transparenzmodus, um dein Umfeld zu hören und darauf reagieren zu können
−82,80 EUR 196,20 EUR
Angebot
Apple AirPods mit kabelgebundenem Ladecase
Apple AirPods mit kabelgebundenem Ladecase
Automatisches Einschalten und Verbinden; Einfaches Einrichten für alle deine Apple Geräte
−52,60 EUR 126,40 EUR

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

10 Kommentare

  1. Signal läuft ganz geschmeidig und im Vergleich zu WhatsApp fehlt nur noch die Status Seite.
    Dann könnte man WA endgültig in die Tonne drücken.

    • Köstlich – es gibt echt Leute, die den Status nutzen? Hab‘ immer gedacht, dass ist nur für Leute ohne Social Media…was soll sowas in einem Messenger?

      • Ich nutze es zwar nicht, aber ja, das Status-Feature wird genutzt. Da Posten halt Leute Bilder.

        Was soll überhaupt irgendetwas in einem Messenger, oder? Ein Pager aus den 90gern tut es doch auch.. 😉

      • Genau so ist es auch. Zumindest in meiner Blase. Der Status wird als Ersatz für die üblichen Verdächtigen fb, Instagram etc. genutzt.
        Vorrangig von Eltern oder Damen oder generell Leuten die ihre Bilder nur dem Kreis ihrer Kontakte zeigen möchten und auch Leuten die wiederum von fb und Co. nichts wissen wollen.
        Für die ist WhatsApp damit auch ein fb Light.
        Wenn ich mal jemanden Signal gezeigt habe, war oft eine der Fragen wo denn der Status sei.
        Kurz gesagt, für sehr viele Leute ist der Status wichtig und sie interessiert weniger was für Vorteile Signal bietet, solange sie damit eine Funktion verlieren die ihnen wichtig ist.
        Denen kannst du auch nicht mit Datenschutz kommen.
        Die Leute wollen ihre gewohnten Funktionen beibehalten und eventuell noch einen Bonus bekommen um sich zum umsteigen bewegen zu lassen.

        Verzicht ist ein ganz schlechtes Argument um jemanden etwas zu verkaufen.
        Daher muss Signal besser oder gleich WhatsApp sein.

        • Wundert mich auch, warum niemand diesen Status hat. Selbst Telegram nicht und die versuchen ja immer über Funktionen zu ködern. Technisch sollte das doch trivial sein und für viele eben wichtig.

          • Sieh dir die Diskussionen dazu in den Tickets und auf GitHub bei Signal an. Die Entwickler sehen keinen Mehrwert in solchen Features weil es nicht zu einem Messanger passt. Sie sehen leider nicht, dass sie damit eine Chance vertun. Denn nur wer die kritische Masse der Menschen überzeugt zieht sie alle an Board

            • Hmm, das macht für mich (!) die Entwickler schon wieder sympatisch – bin völlig dabei. Messenger und Messenger und kein Social Media-Ersatz.

              Aber ich verstehe, was Du meinst. Ich habe schon vor langer Zeit mal einen Versuch gemacht, auf Threema zu wechseln. Da hatte ich 7 Kontakte….super. Und die Masse kriegt man so schnell nicht bei WhatsApp weg, soviel ist sicher.

    • Oder Du verschiebst deine Prioritäten und löscht WhatsApp 🙂

      Anwender entwickeln gerne ein Stockholmsyndrom:
      Aber der Nvidiatreiber unter Windows kann 3D Stereo und das brauche ich ganz dringend!

      Was mich bekümmert?
      Apple schiebt eine AR Brille mit einem geschlossen Store oder und Google irgendwas tolles mit der Cloud (z.B. Nahbereichsmessenger, so ähnich wie Bonjour/Avahi Local) die Leute werden sofort auf den Zug aufspringen. Das haben wir in der Geschichte jetzt oft genug erlebt – es wird nicht die beste Lösung gewählt – sondern immer die gerade kurzfristig bequemste Lösung.

      • Das ist echt eine Krankheit, die nicht nur hier zu grassieren scheint.

        Dieses ständige „Dem Anderen erklären zu müssen, was er braucht und was nicht“ ist echt eine Pest.
        Man kann mit dieser Art der „Argumentation“ die wenigsten Leute überzeugen, wenn überhaupt welche, denn es wirkt meistens eher abschreckend.

        Vor allem, wenn man eine große Menge von Menschen, denen sowas wie Datenschutz mehr oder weniger egal ist, für die die Optik und die Funktionen mehr als alles andere zählen, dazu bringen möchte, (komplett?) auf WhatsApp zu verzichten, ist es der falsche Weg denen zu erzählen, dass sie einfach nur falsch liegen würden.

        Auch ich kann aufgrund einiger großer Gruppen, mit 100-200 Mitgliedern hier bei uns aufgrund fehlender Features, wie z.B. dem Live-Standort, sowie anderen Kleinigkeiten keinen Umzug durchführen. Und da helfen auch keine Krüppel-Behelfslösungen, wie Google Maps nutzen .

        Und auch wenn ich selbst den Story-Status noch nie verwendet habe, kann ich absolut nachvollziehen, dass es für einige Leute eben doch ein benötigtes Feature ist, wie es für andere Verschlüsselung und Datenschutz sind.

        Dann wird wiederum auch einfach oftmals behauptet, dass man keine Alternative zu WhatsApp sein wolle. Komisch, dass man dann aber wiederum den Leuten erklären will, dass Signal doch so viel besser wäre und man WhatsApp nicht mehr brauche – warum und wie, wenn man keine Alternative sein will bzw. ist?

        Aber das ist leider bei sehr vielen OpenSource-Projekten der Fall, dass man lieber den Leuten erklärt, dass doch alles so funktioniere, wie es sei (wenn auch sehr umständlich, die GUI grauenhaft aussieht, etc) und es deshalb keinerlei Verbesserung benötige, man sich der (oftmals berechtigten) Kritik bzw. den Wünschen entledigt und einfach den Leuten, die sich Funktionen oder Features wünschen erklärt, dass sie falsch liegen würden. (*hust* I‘m looking a you, LibreOffice and Gimp *hust*)

        • was dich an Libre Office stört kann ich wenig nachvollziehen, da finde ich vom arbeiten her kaum einen Unterschied zu Office. Ich arbeite mit beidem und beides hat Stärken und Dinge die mir nicht so zusagen.
          Was die Messenger angeht bin ich zum Teil bei Dir. Ich finde aber wichtig das jeder das für sich entscheiden kann. Ich bin von WhatsApp weg, weil ich das Geschäftsmodell nicht mehr ertrage (Gewinn machen mit meinen persönlichen Daten). Meine Eltern lieben WhatsApp, so wie ich es früher mochte. Besonders lieben sie natürlich die Status Funktion, um sich irgendwie mitzuteilen. Das ist für sie so etwas wie Instagramm. Sie setzen Fotos rein und freuen sich über das Echo, teilen Erinnerungen etc.. Wegen mir haben sie zusätzlich WhatsApp installiert. Ich werde niemals wieder Facebook nutzen. Es ist gut das es Vielfalt gibt bei den Messengern. Ich werde keinem seinen ausreden. Wer mit mir kommunizieren will hat viele Möglichkeiten, Mail, SMS, Threema und Signal. Das sollte reichen. Ich bin wirklich froh das viele meiner Kontakte Signal als Haupt- oder Zweit Messenger installiert haben. Mit gefällt die Idee dahinter, ich kann Ideen und Wünsche einbringen und natürlich auch Geld für die Entwicklung spenden. Das Signal OpenSource ist finde ich sehr gut und das es eine Stiftung ohne kommerzielle Interessen ist finde ich großartig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.