Signal: iOS-App bekommt ein Update mit neuen Funktionen

WhatsApp bekommt neue Nutzungsbedingungen. Jene kamen bei vielen nicht gut an, sodass Messenger wie Threema, Telegram, aber auch Signal, ordentlich Zulauf bekommen. Besonders Signal wird immer gerne für die sichere Kommunikation genannt, in der Vergangenheit fehlten aber viele Funktionen noch, die es dem „normalen“ Nutzer schmackhaft machen könnten, nun auch mal zu wechseln. Nun ist mal wieder eines der größeren Updates bei Signals mobiler App erfolgt.

Erhöht wurde damit beispielsweise das Limit für Gruppenanrufe, da kann man nun mit 8 Nutzern sprechen, vorher waren nur 5 möglich. Es gibt nun auch Einstellungen für den automatischen Download von Medien, es lassen sich Inhalte in mehrere Chats teilen und es gibt nun einen optionalen Link, der genutzt werden kann, um eine neu erstellte Gruppe mit anderen zu teilen. Zu guter Letzt: Nutzer haben die Möglichkeit, immer das aktuelle Kontaktfoto eines Signal-Kontaktes zu sehen – alternativ das von euch im Smartphone hinterlegte. Falls ihr mit Signal unterwegs seid, schaut da einfach mal nach dem Update.

In diesem Artikel sind Amazon-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

16 Kommentare

  1. Stefan Weiß says:

    Solange der Funktionsumfang von Threema und Signal nicht annähernd and dem von Telegram rankommt, bleibe ich erstmal bei Telegram. Ja ich weiß, auch letzterer ist nicht das gelbe vom Ei was den Datenschutz betrifft.

    • Wo ist das Problem Signal zusätzlich zu installieren?

    • Warum viele nicht ganz glücklich mit Telegram sind:
      – Ende-zu-Ende Verschlüsselung nur optional (nicht default), pro Chat
      – in Gruppen-Chats gar keine Verschlüsselung

      ob und wie wichtig einem das ist, muss man für sich abwägen. Da der Zugriff auf die Daten gerade einer der Gründe ist, warum viele von WhatsApp weg wollen… naja

      • Warum ich nicht glücklich bin mit Telegram:
        https://www.heise.de/hintergrund/Telegram-Chat-der-sichere-Datenschutz-Albtraum-eine-Analyse-und-ein-Kommentar-4965774.html

        Es steht aber außer Frage, dass Telegram der derzeit funktionalste Messenger ist – da kann auch WhatsApp lange nicht mithalten.

        Letztlich muss Jeder für sich zwischen Datenschutz und Funktionalität abwägen. Mich gruselt es aber schon ein wenig, wenn ich bedenke, dass Alles bei Telegram dauerhaft gespeichert wird und man nicht weiß, was die vielleicht irgendwann mal damit anfangen. Und das Löschen clientseitig hilft leider meistens auch nicht, da die Anbieter den Chatverlauf trotzdem behalten können (siehe zB Parler).

      • Stefan Weiß says:

        Ich benutze WhatsApp schon ewig nicht mehr. Genauso benutz ich auch kein FB. Ich mag den Zuckerberg einfach nicht. Ich finde es nicht gut, wie manche Dinge auf FB gehandhabt werden (Hass Posts, Rassismus, Sexismus usw..) und wenn ich mir die Aussagen als damals WhatsApp gekauft anschaue und mit jetzt vergleiche wurde schlichtweg einfach gelogen und zwar in allen wichtigen Punkten. Sprich der Grund weg von WhatsApp ist bei mir ein anderer und auch schon vor Jahren vollzogen worden. Was den Datenschutz betrifft bleiben eigentlich nur Threema oder Signal, allerdings kommt dann auch wieder das Problem mit dem Funktionsumfang. Da tendiere ich aktuell erstmal zur Funktionalität…

    • Was fehlt denn an Funktionen? Würde mich einfach mal interessieren. Selbst bei Whatsapp nutze ich nicht alles, was angeboten wird (Status zum Beispiel)… (Video)Anrufe machen max mit einer Person Sinn, ansonsten sieht man auf dem Handy eh nichts mehr…

      • Stefan Weiß says:

        Dateiversand zum Beispiel bei Videos nur 100 MB sofern es nicht geändert wurde. Habe allerdings auf die Schnelle keine neueren Informationen dazu gefunden.

  2. Ich kann dieses ganze Datenschutzgeschwafel echt nicht mehr hören bei diesen Messangern. Leute jeder Dienst ist mehr oder minder sicher. Wenn ihr so vertrauliche Sachen schreibt, denn nehmt doch ein Brief!!!!

  3. In meiner persönlichen Umgebung hat sich genau gar nichts getan seit Ankündigung neuer Datenschutzbestimmungen in Whatsapp. Ich schätze die Relevanz jenseits der IT-Blogs, Datenschutz-Filterblasen (z.B. Heise) uns Paranoia-Webseiten für die Masse der Nutzer als äußerst gering ein.

  4. bedeutet Gruppen Anrufe mit bis zu acht Personen auch Video-Chat?

  5. Ich glaube nicht, dass es solche fehlenden Funktionen sind, die den normalen Nutzer bisher an der Nutzung von Signal gehindert haben. Der normale Nutzer möchte Nachrichten und vielleicht noch Anhänge von A nach B schicken – that’s it! Alles andere nutzen viele punktuell, die oftmals aber auch gar nicht.

  6. Seit der Ankündigung tauchen pro Tag ein bis zwei neue Nutzer bei mir auf…

  7. Die sollten endlich mal eine brauchbare Kontaktverwaltung unter iOS einbauen. So lange die so ein Müll ist verwende ich das Programm nicht. Es soll Leute geben, die wollen nicht alle Kontakte aus dem Telefonbuch in Signal haben (weil zB Trennung zwischen Beruf und Privat erfolgen soll) – und wenn der Zugriff aufs Telefonbuch nicht erlaubt wird, kann man nur Telefonnummern eingeben. WTF? Man kann auch keinen Kontakt löschen oder umbenennen.

Schreibe einen Kommentar zu jup Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.