Siegeszug der Nintendo Switch geht weiter, Mario Kart 8 Deluxe besonders beliebt

Nintendo hat seine Quartalszahlen veröffentlicht. Da schaue ich nicht nur hin, um zu sehen, was Nintendo monetär eingefahren hat – ich möchte auch gerne wissen, wie viele Konsolen man absetzte – und welche Spiele besonders gefragt sind.

Nintendo konnte 10,67 Millionen Nintendo Switch im Zeitraum zwischen Oktober und September absetzen. Das bedeutet, dass man insgesamt rund 103,54 Millionen Geräte ausgeliefert hat. Nintendo-Fans ahnen, was nun kommt.

Die Familie der Nintendo Switch hat die Wii überholt, jene brachte das japanische Unternehmen knapp 101,63 Millionen Mal an Spieler und Spielerinnen. Dennoch hat Nintendo im Vergleich zum Vorjahr 7,9 Prozent weniger Geräte absetzen können, was natürlich auch mit Problemen in der Lieferkette zusammenhängen kann, die viele Hersteller beutelt. Als Nächstes steht der Game Boy auf der Abschussliste der Switch, auch diesen wird man überrunden – wobei Nintendo die Verkäufe des Game Boy und des Game BoyColor addiert. Die Geräte wurden 118,69 Millionen Mal verkauft.

Quartals-Spiele? Die Pokémon-Remakes wurden zusammen 13,97 Millionen Mal verkauft. Mario Party Superstars verkaufte sich 5,43 Millionen Mal, The Legend of Zelda: Skyward Sword HD 3,85 Millionen Mal und Metroid Dread 2,74 Millionen Mal. Die Nummer 1 aller bisherigen Titel? Mario Kart 8 Deluxe – 43,35 Millionen Mal verkauft.

Und sonst? Nintendo meldete, dass sein Umsatz in den ersten neun Monaten bis zum 31. Dezember um 6 % auf 10,21 Mrd. Euro gesunken ist, verglichen mit den ersten neun Monaten des Jahres 2020. Der Betriebsgewinn für die ersten neun Monate des Jahres 2021 lag bei 3,66 Milliarden Euro, ein Rückgang von 9,2 % gegenüber dem Vorjahr.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

8 Kommentare

  1. Und somit rückt eine Switch Pro/2 noch weiter in die Ferne… hach ja.

    Irgendwann hätte ich schon gerne mal 1080p/60 bei Zelda und Co, der verbaute chip ist ja inzwischen uralt und sehr schwach auf der Brust. Die armen Programmierer…

    • Bei dem aktuellen Debakel von Verfügbarkeiten wohl auch eher besser so
      Sieht man ja bei der ps5. Sony wäre besser dran gewesen den Start zu Verzögern

  2. Christopher says:

    Läuft für Nintendo. Mario Kart bzw. alle Spiele von Nintendo selbst sind ja auch nach mehreren Jahren noch Vollpreisspiele bei Neukauf auf Karte oder in deren E-Shop. Das ist ja gewissermaßen einzigartig in der Branche.

    • Nintendo ist die Preisstabilste Firma die ich kenne. Nicht mal Apple kommt da in de nähe. Die Switch konnte ich nach 4 Jahren mit nur 30 EUR verlust verkaufen (kurz vor der OLED ankündigung) und die neue holen. Spiele wie Zelda kosten 5 Jahre nach release immer noch gleich viel wie an Tag 1.

      • Lag aber vermutlich auch daran, dass man deine Switch cracken konnte. Bekam so eine auch zur ursprünglichen UVP. Die sind halt besonders begehrt.

  3. Überrunden wäre was anderes man wird den Gameboy Überholen.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.