Sicherheitsvorfall bei OnePlus

Bei OnePlus hat es einen Sicherheitsvorfall gegeben. Darüber informiert das Unternehmen seine Kunden per E-Mail. Man möchte darüber informieren, dass man festgestellt habe, dass einige der Bestellinformationen der Benutzer von einer unbefugten Partei abgerufen wurden. Sprich: Irgendjemand hat Zugriff auf die Systeme von OnePlus bekommen.

Man bestätige, dass alle Zahlungsinformationen, Passwörter und Konten sicher sind, aber der Name, die Kontaktnummer, die E-Mail-Adresse und die Lieferadresse bestimmter Benutzer wurden möglicherweise offengelegt. Betroffene Benutzer können als Folge dieses Vorfalls Spam- und Phishing-E-Mails erhalten.

Man habe unverzüglich Maßnahmen ergriffen, um den Eindringling zu stoppen und die Sicherheit zu erhöhen. Im Moment arbeite man mit den zuständigen Behörden zusammen, um diesen Vorfall weiter zu untersuchen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

9 Kommentare

  1. leak-everywhere says:

    da hat wohl oneplus vergessen die daten weiter zu leiten , *gg nun haben die chinesischen parteigenossen sich ebend
    alles alleine geholt 😉

  2. Danke für die Meldung. Dann war die Trümmermail von vorhin tatsächlich von Oneplus, und nicht einem Spammer.

    Kein Wunder dass die IT immer wieder kompromittiert wird, wo die Unternehmen nicht mal ordentliche Mails und Rundbriefe verfassen können. Oder das beauftragte Fremdunternehmen gelernt hat, nicht nach Fake stinkende Links einzubauen. Ich hab das mal den Paypal Leuten erklärt (wohl nicht nur ich…), und die hatten das später wirklich geändert.

  3. Ach mal wieder 1+?? Genau das gab es letztes Jahr auch schonmal….

  4. Habe keine Mail bekommen

  5. Super, Montag noch mein neues Handy mit altem Account bestellt also sind daher meine Daten schon länger in der Datenbank. Zum Glück eine einzigartige E-Mail Adresse genommen, Mal schauen was da noch kommt

  6. Mit welchen Behörden arbeitet OnePlus denn bitte zusammen? Die chinesischen können es ja nicht sein, was interessiert denen Datenschutz, bzw. Diebstahl?

    • Da würde ich jetzt nicht mit dem Finger auf die chinesische Regierung zeigen. Die deutsche Regierung ist ja auch nicht besser. Da ist das Abgreifen von Daten nur problematisch, wenn dieses nicht durch die Regierung selbst erfolgt. Stichwort NSA-Skandal: „Wir haben die NSA gefragt und sie sagt, sie hat keine Daten von deutschen Bürgern abgegriffen. Damit ist die Sache für uns erledigt.“ Kurze Zeit später wurde es dann plötzlich doch noch ein Problem, weil öffentlich wurde, dass auch die Kanzlerin ausgespäht wurde. Manche Schweine sind halt doch gleicher als die anderen Tiere auf der Farm.

    • Ganz zu schweigen von den USA, die sind die größten Datenklauer. Dagegen ist China Kindergarten.

      • @Bob „die sind die größten Datenklauer“
        Es hilft hier nicht wirklich, auf andere zu zeigen.

        Dazu ist so ein Vergleich völlig daneben und zeigt wie hohl manche bereits in der Birne sind. Einmal, den direkten Anweisungen der KPCn folgen müssen vs. Beschlüsse/Gesetze demokratisch gewählter Regierungen einhalten, wie der Herr Röttgen gerade so schön in der Glotze sagte beim Thema Huawei.

        Ihr Smombies seid tatsächlich völlig verblendet, Hauptsache billig und glänzend, oder was?

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.