SHUDDER und SUNDANCE NOW: Zwei neue Amazon Channels für Prime-Kunden verfügbar

Amazon macht das schon sehr geschickt. Selbst kostenpflichtige Angebote lassen sich teilweise nur nutzen, wenn man ein Prime-Abo innehat. So zum Beispiel Amazon Fresh, aber auch im Videobereich mit den Amazon Channels. Die Channels sind mit klassischen PayTV-Sendern vergleichbar, gegen eine monatliche Zahlung erhält man Zugriff auf bestimmte Inhalte, meist recht Sparten-spezifisch ausgerichtet. Zu den bereits verfügbaren Channels gesellen sich nun zwei neue dazu, Shudder und Sundance Now können für je 3,99 Euro im Monat gebucht werden.

Horor, Thriller und Suspense gibt es mit Shudder für Kunden in Deutschland und Österreich. Laut Amazon bietet der Channel eine einzigartige Auswahl an handverlesenen Filmen und Serien. Solche Bewertungen finde ich immer schwierig, jeder hat andere Interessen und nicht jeder findet die gleichen Inhalte gleich toll. Aber wenn einem das Genre gefällt, wird man da sicher auch gute Inhalte finden.

Mit Sundance Now gibt es jede Menge von den „besten und herausragendsten“ Independent Filmen, Dokumentationen, Serien und Originale der letzten Jahrzehnte. Beide Channels gehören zum Medienunternehmen AMC Networks, mit exklusivem Content und deutschen Premieren möchte man ab Herbst aufwarten. Ab September ist laut Amazon ein weitläufiger Start der Streaming-Dienste geplant.

Nutzt Ihr das Angebot der Amazon Channels? Oder gibt es dort keine Inhalte, die Euch noch einmal einen monatlichen Aufpreis wert wären?

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Sascha Ostermaier

Technik-Freund und App-Fan. In den späten 70ern des letzten Jahrtausends geboren und somit viele technische Fortschritte live miterlebt. Vater der weltbesten Tochter (wie wohl jeder Vater) und Immer-Noch-Nicht-Ehemann der besten Frau der Welt. Außerdem zu finden bei Twitter (privater Account mit nicht immer sinnbehafteten Inhalten) und Instagram. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

17 Kommentare

  1. Ich finde die Preise für das gebotene viel zu hoch. 4€ für einen Channel der nur wenige gute Filme hat deutlich zu viel. Das ist ja fast soviel wie der monatliche Preis für Amazon Prime. Mehr als 2€ sollten solche einfachen Channels nicht kosten, idealerweise sollte es auch Bundles aus mehreren Channels mit Preisnachlass geben.

  2. Tenograd (@Tenograd) says:

    Ich finde Amazon hat eine Existenzkrise mit den Channels. Werbung oder mehr Abomodelle? Ich finde Amazon Prime, Music Unlimited, Audible, Kindle Unlimited sind doch schon mehr als genug. Fällt einem ja schon schwer zwischen Prime Music und Unlimited und Prime Inhalten zu unterscheiden bei Amazon Video. Die Channels sind überteuert und natürlich könnt man noch einen Sport, Anime Channel etc. für alles was nicht mainstream ist anbieten…aber das dann bitte limitiert und übersichtlich.

  3. Ein Schelm, der denkt, dass da die Leidensfähigkeit der Abonenten ausgetestet werden soll. Bevor ich da 3-4 channels anmiete, heuere ich lieber zusätzlich noch bei Netflix an. Das macht mehr Sinn.

    Wer wirklich Filminteressiert bis -verrückt ist, hat längst festgestellt, dass sich hinter der „Fülle“ die amazon darstellen möchte, eben auch reichlich nieveaulose Lückenfüller verstecken, die ansonsten höchstens noch bei SchleFaZ erfolgreich vermarktet werden können.

  4. Also ich finde ja das Channels Konzept an für sich sehr gut. Wenn man darüber auch einzelne Sky Sender abonnieren könnte, dann wäre das schon cool. Aber soweit wird es vermutlich wohl nicht kommen.

  5. Konzerte, es fehlen wirklich Konzerte.
    Ich meine damit keine Kauf-DVD Konzerte, sondern aktuelle Tourneen von Künstler. Ähnlich wie beim Fussball halt ein Kamerateam zu den Terminen schicken. Die Live-Mitschnitte könnte man auch gleich als (ggf. kostenpflichtige) mp3 anbieten.

    Oder kennt jemand Alternativen?

  6. @Denny: dann würde ich auch zuschlagen. Ich habe Amazon Prime Video und Netflix und ärgere mir einen Wolf, dass die Serie Westworld nur auf Sky läuft (oder bei Amazon als einzelne Folgen für ein Vermögen zu kaufen ist).

  7. Mich nervt dieses Prime/Channel/Leihen/Kaufen-Chaos bei Amazon Video einfach nur noch. Werde es einfach auslaufen lassen und nur noch Netflix behalten. Da muss ich wenigstens nicht 30 Minuten suchen um irgendwas brauchbares zu finden das nicht xy-Extra-Euro kostet. Schade um die Eigenproduktionen aber ich habe einfach keine Lust mehr mich ständig zu ärgern.

  8. Auch interessant, dass man vor 3 Monaten 11 Godzilla Filme ins Programm aufgenommen hat, die ich leider verpasst habe alle anzusehen, da es ja auch noch anderes im Leben gibt und die seit gestern was kosten, aber mit Hinweis darauf, dass man die jetzt bei Shudder bekommt.

    Was mich bei Amazon Prime nervt, ist dass die Angebote immer wieder entfernt werden, ohne dass man im Vorfeld weiss wann und ob das der Fall sein wird (und nein, der Hinweis das innerhalb von 30 Tagen eine Serie mit 7 Staffeln, die man noch anschauen wollte, nicht mehr verfügbar ist, reicht nicht).

    Zuerst hat man ein Angebot, welches einen fast erschlägt und man nicht weiss wo man anfangen soll und nach und nach verschwinden die Serien, ohne dass man noch Zeit hatte sie anzusehen bzw. sich in kürzester Zeit diverse Serien reinziehen muss, die man zu dem Zeitpunkt nur ansieht, weil sie am Ende des Monats nicht mehr da sind. Hier sollte Amazon mit offenen Karten spielen und von Anfang an sagen, wie lange diverse Sachen verfügbar sind.

  9. @Tom
    Die Alternative ist, ZU KONZERTEN GEHEN. Von was träumst Du eigentlich nachts? Bands wollen Konzerttickets an dem Mann bringen und nicht Konzerte um 2 € pro Empfangsgerät streamen. Konzerte sind dazu da um sie live vor Ort zu erleben und nicht in der Unterhose vor dem PC.

  10. @Tom: Konzerte live schön und gut, Kamerateam ist das eine. Dann noch eine Internetverbindung haben die in allen Orten läuft und genügend Upstream bietet ist eigentlich unmöglich. Die meisten Hallenbetreiber hinken da gewaltig hinterher.

    Sehe das beim Internetafinen Wrestlingpublikum, da wollen sehr viele auch gerne immer Live dabei sein. Das schaffen aber auch nur die ganz Großen, in D eine Unmöglichkeit. Und selbst die WWE oder NJPW bringen eher Live-TV als Live-Stream bei ihren wöchentlichen Shows. Die internet-Wrestling-Community (IWC) ist schon sehr leidensfähig und es gibt gewisse Freaks die sich DVDs von Shows aus Mexiko oder Japan schicken lassen oder einfach nur Re-Live online ein paar Tage später eine Show aus Kanada, US oder UK welche vor 50 Leuten stattfand ansehen.

  11. @Phil: Westworld gibts derzeit bei Sky nicht, soweit ich das rausgefunden hab. Ich hab mir die Staffel dann für 13.99 bei Amazon gekauft. Find ich vom Preis her ganz ok, mich ärgert eher, dass man nur entweder Syncro oder OT bekommt.

    Zum eigentlichen Thema: Mich reizen diese Channels gar nicht. Ich hab bei meinem Internet/TV-Paket schon hunderte Kanäle, die ich kaum noch nutze, seit ich Netflix und Prime habe. Das reicht mir.

  12. Da fehlt einfach das Zugpferd – insbesondere im Bereich Sport.

    Ein Deal mit Discovery/Eurosport, das wäre doch mal was. Eurosport kann dann auch ohne den hauseigenen Eurosport Player plötzlich viele viele Leute mit der Bundesliga erreichen und mit Sky hat man ja eh gerade Stress 😉

  13. @PS
    Klar kann es einen wirklichen Konzertbesuch nicht ersetzen. Bin selber dieses Jahr bisher mit 7 Besuchen dabei. Berlin klappt es noch ganz gut.

    Aber trotzdem gibt es viele Künstler, die vielleicht mal alle 2 oder 3 Jahre in D – wenn überhaupt. Da wären ein paar Konzerte zum Sreamen schon toll.

    Es muss auch nicht Live sein und es kann auch was kosten. Meinetweg können Amazon/Netflix auch sowas wie das jährliche Apple Music Festival etablieren, wo verschiedene Künstler halt wöchentlich/monatllich ein 1h Konzert bieten.

    Viel gibt es da leider nicht. So muss man größtenteils auf Übertragungen der großen Festivals hoffen bzw. auf Angebote wie http://concert.arte.tv/de .
    Naja, vielleicht kommt ja irgendwann nochmal was in dieser Richtung.

  14. @PS
    Man kann sehen wie lange Filme und Serien noch verfügbar sind. Allerdings nicht bei allen, sondern nur bei denen, die nur noch für begrenzte Zeit verfügbar sind. Das das sehr umständlich gemacht ist und meines Wissens nur am Computer geht, ist halt ärgerlich.
    Aber am Computer, auf der Startseite von Amazon Video gibt es oft die Kategorie „Filme / Serien nur noch begrenzte Zeit bei Prime“, da kann man dan per Mouse rollover sehen, wielange die noch in Prime enthalten sind.
    Und auch da geht das nur bei denen, die über die Startseite angezeigt werden. Weitere Möglichkeiten sind mir leider nicht bekannt.

  15. Hab mir die Übersicht der Channels mal angeschaut, aber zumindest für mich ist da nix dabei was mich so sehr interessiert das es mir einem monatlichen Aufpreis wert wäre….

  16. @Michael Radloff
    Ja. Das weiss ich seit dem ich mich bei Amazon beschwert habe. Aber warum wird das so versteckt? Wenn ich Amazon Video auf dem TV oder Tablet nutze, warum muss ich dann noch auf den PC um zu sehen, wie lange genau die Inhalte verfügbar sind? Warum kann nicht ganz klar auf der Medienseite stehen: mind. bis so und so lang verfügbar. Und es muss mir keiner sagen, dass Amazon nicht weiss, wie lange die die Rechte für was haben. Aber das würde die Illusion vom Riesenangebot zerstören, wenn man sehen würde das eben nicht alles ewig verfügbar ist. Auch würde man so nicht den einen oder anderen nötigen doch noch was zu kaufen, weil das was er ansehen wollte, plötzlich nicht mehr da ist. Und es kann ja auch nicht sein, dass ich täglich in diese Rubrik „Filme / Serien nur noch begrenzte Zeit bei Prime“ reinschauen muss. Man könnte doch auch eine automatische E-Mail bekommen, wenn sich am Status einer Serie in der Watchlist was ändert. Oder halt auch eine E-Mail an alle, in der steht welche Serien wann auslaufen (aber mehr als 1 Monat vorher). So wie es eine E-Mail gibt, was wann neu aufgenommen wird.

  17. @Tom
    Nur 20 und es geht noch weiter. 😉 Ja. Das gewisse Festivals streamen, wäre sicher. Gibt es ja schon. Rock in Rio zum Beispiel zeigt die meisten Konzerte. Auch von Rock am Ring gibts oft was zu sehen. Aber das individuelle Künstler/Tourneen für regelmässige Streams sorgen ist Utopie und steht deren Geschäftsmodell im Weg. Es gibt eine Tour und nach der Tour gibt es meistens eine DVD/BR. Das muss reichen. Während der Tour musst Du halt auf inoffizielle Mitschnitte auf Youtube oder Periscope hoffen.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.