She-Hulk: Die Anwältin: Serie startet am 18. August auf Disney+

So wirr die Ideen und Titel manchmal auch wirken – Marvel weiß geschickt, Zielgruppen zu begeistern. Ob dies bei „She-Hulk: Die Anwältin“ auch der Fall ist? Darüber könnt ihr euch selbst eine Meinung bilden. Die neue Original-Serie startet am Donnerstag, dem 18. August exklusiv auf Disney+. Die wöchentlichen Folgen werden ebenfalls jeweils am Donnerstag veröffentlicht.

In der Serie muss Jennifer Walters (Tatiana Maslany) – eine auf übermenschliche Rechtsfälle spezialisierte Anwältin – das komplizierte Leben einer 30-jährigen Singlefrau meistern, die zufällig auch ein zwei Meter großer grüner Hulk mit Superkräften ist. In der neunteiligen Serie gibt es ein Wiedersehen mit einer Reihe von MCU-Charakteren, darunter Mark Ruffalo als Smart Hulk, Tim Roth als Emil Blonsky/Abomination und Benedict Wong als Wong. Zur Besetzung gehören außerdem Jameela Jamil, Ginger Gonzaga, Josh Segarra, Jon Bass und Renée Elise Goldsberry.

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hallo, ich bin Carsten! Ich bin gelernter IT-Systemelektroniker und habe das Blog 2005 gegründet. Seit 2008 ist es Beruf(ung). Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Fan und Vater eines Sohnes. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. Und Daredevil, Disney testen noch jetzt also Donnerstags…

  2. Musste kurz brechen. Keine Sorge, wische ich selber weg.

  3. Interessant wie der Hulk von einem schlaffen Typen zu einem riesen Monster wird und She-Hulk quasi gleich aber in Grün, jedoch mit allen Vorteilen eines „Hulk.

  4. Täuscht mich meine Erinnerung, oder waren die Bewegungen von CGI-Personen auch schon mal glaubwürdiger? Wenn ich den Trailer sehe, bin ich mir nicht sicher, ob das ein echter Film, oder ein Computerspiel von vor 15 Jahren sein soll.

    • Stimmt schon. Das CGI ist schon etwas schwachbrüstig …

      • Die Streaming-Kompressionen sind leider nicht förderlich. Vieles, was für die visuelle Wahrnehmung essentiell ist, wäscht YouTube z.B. raus. Das fällt bei Hulk durch das markante, detailreiche Gesicht weniger auf, da kann man auf die Poren verzichten. Bei She-Hulk – glatte Haut, wenige markante Gesichtszüge – dafür umso mehr.
        Frauen sind sehr viel schwerer zu animieren, als Männer. She-Hulk ist aber durchaus gelungen, nur es hängt von der Videoqualität ab.
        CGI und Vfx sollten aber größtenteils auf Avengers Niveau sein.

  5. Die Serie wird mich garantiert bestens unterhalten – und was kann man mehr verlangen? Hoffentlich bekommt Tim Roth genug Screentime; diese coole Socke ist immer ein Gewinn.

    Etwas ungewöhnlich ist nur, dass die CGI-She-Hulk besser und sexier aussieht als Tatiana Maslany. Aber das hatten wir ja schon bei “Tomb Raider”: Die Videogame-Lara-Croft sah besser aus und hatte mehr Charakter und Tiefgang als Alicia Vikander im Film. 🙂

  6. Ich will mir die ersten Folgen anschauen bevor ich mir eine Meinung Bilde, das wird allerdings schwer mit dem was vorher rauskam (WondaVision, HawkEye, MsMarvel, Falcon and the Winter Soldier…da gibt es noch ein paar an die kann ich mich jetzt nicht erinnern.). Ich hoffe nur, das Gerücht wie Jennifer Walters zur SheHulk wird und dass sie so stark wie Bruce ist nicht stimmt. Damit ist der Charakter von ihr weg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.