Sharp Aquos R5G: Neues Smartphone-Flaggschiff mit 5G und Unterstützung für 8K-Video

Der japanische Hersteller Sharp hat ein neues Smartphone-Flaggschiff präsentiert: Das Aquos R5G unterstützt, wie der Name es schon verrät, auch den neuen Mobilfunkstandard 5G. Außerdem kann das Gerät Videos in 8K aufnehmen. Ansonsten gibt es ein paar Design-Besonderheiten, denn Sharp verweigert sich einigen Trends. So setzt man an der Vorderseite unter dem Display auf einen physischen Fingerabdruckscanner. Man bleibt zudem bei einem Waterdrop-Notch.

Wo wir bei der Vorderseite sind: Der Pro-IGZO-Bildschirm mit 6,5 Zoll Diagonale löst mit stattlichen 3.168 x 1.440 Pixeln auf. Sharp nennt eine maximale Helligkeit von 1.000 cd / m2 und auch Unterstützung für Dolby Vision. Die Lautsprecher wiederum sollen mit Dolby Atmos zertifiziert sein. Zu haben sein soll das Sharp Aquos R5G noch im Frühjahr 2020 in den Farben Blau, Schwarz und Weiß.

Auch die weitere Ausstattung lässt sich nicht lumpen: So setzt Sharp auf den Qualcomm Snapdragon 865, 12 GByte LPDDR5-RAM und 256 GByte Speicherplatz. Außerdem ist das Smartphone nach Schutzklasse IP68 gegen Staub und Wasser resistent. Als weitere Merkmale erwähnt Sharp beispielsweise noch Wi-Fi 6, NFC und Gesichtserkennung. Die Frontkamera soll diesbezüglich mit 16,4 Megapixeln aufwarten.

Die Quad-Hauptkamera wiederum bietet 48 (Weitwinkel, f/2.9, OIS, 120°-Sicht) + 12,2 (Weitwinkel, f/1.7) + 12,2 (Telefoto, f/2.7, 2x optischer Zoom) Megapixel plus einen zusätzlichen Tiefensensor. Es sind auch die üblichen KI-Spielereien an Bord, um verschiedene Szenen bzw. Objekte zu erkennen.

Das neue Sharp Aquos R5G misst dabei ca. 162 x 75 x 8,9 mm und kommt auf ein Gewicht von ca. 189 g. Ob und wann das Smartphone-Flaggschiff der Japaner auch in Deutschland erscheinen könnte, ist offen. Denn bisher hat Sharp auch für Japan nur vage „Frühjahr 2020“ als Erscheinungszeitraum bestätigt – auch der Preis steht noch aus.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

André Westphal

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

Ein Kommentar

  1. Sharp: Leider bei uns im Mobilfunk Segment nicht geläufig – Chancenlos ohne Werbebudget

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bevor du deinen Kommentar abschickst:
Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.