Sharp Aquos R2 Compact kommt mit zwei Display-Aussparungen

Obwohl es aller Voraussicht nach nicht nach Deutschland kommt, sei es dennoch erwähnt: Das neue Aquos R2 Compact von Sharp. Die können bekanntlich gut mit Displays umgehen und deshalb verbaut man im Aquos R2 Compact ein IGZO LCD mit einer Auflösung von 2.280 x 1.080 Pixel auf 5,2 Zoll. Was das Smartphone erwähnenswert macht?

Nun ja, Sharp setzt auf gleich zwei Display-Aussparungen. War man der Meinung, dass es nach dem Pixel 3 kaum noch auffälliger geht, so setzt man im Aquos R2 Compact noch einen (Notch) drauf. Die Displayausssparung befindet sich unten im Gerät, wo man einen Fingerabdrucksensor platziert hat. Fingerabdruck-Sensoren oder auch Homebuttons, die sich für Besitzer aktueller Smartphones anfühlen wie ein Relikt aus der Vergangenheit.

Was Google zu den zwei Display-Aussparungen sagt? Passt alles, das steht schon länger für Entwickler fest. Und 2019 werden wir eh diverse Formen der Aussparung sehen.

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

13 Kommentare

  1. 64 mm breit? Das ist die wahre Sensation.

  2. Konstantin L. says:

    Von den Abmessungen und der CPU ein Topgerät! Sowas fehlt dem Android-Markt derzeit. Ich bin da mal gespannt wie es so in der Handy wirkt.

    Leider halt „Sharp Aquos“

    • Lutz Schwarze says:

      So sehe ich das auch. Endlich mal wieder ein Gerät das in die Hand passt.

      • Bin irgendwie erst heute über das Teil gestolpert.
        Würde ich sofort kaufen. Notches sind zwar blöd, Design ist auch nicht sooo geil – aber die Spezifikationen bei der Größe finde ich genial.

  3. Billige Kopie! Das Pixel 3 XL hat doch schon zwei Notches – zumindest zeitweise 😛

  4. wow, das ist ja wirklich „compact“
    Wenn es das als Dual-SIM Variante gibt und sich LOS-Support anbahnt: shut up and take my money!

  5. Also nur 2mm groesser als das Sony Xperia XZ1 compact aber dafuer halt ein wesentlich groesseres Display.

    Vergleich hier:
    https://www.gsmarena.com/compare.php3?idPhone1=9406&idPhone2=8610

    @Konstantin L. Was ist das Problem mit Sharp Aquos? Ist das die von Sharp angepasste Android UI?

    • Konstantin L. says:

      Nein, das war jetzt von mir etwas zu reißerisch und subjektiv formuliert. Bisher ist mir Sharp Aquos noch nicht zu sehr aufgefallen (als Hersteller eines Smartphones , welches in einer Disziplin geglänzt hat). Damit meine ich sowas wie Kamera, Performance, Preis-Leistung etc.

      Sie haben aber bisher immer tolle „Concept-Phones“ (Sprichwort: „rahmenlos“) vorgestellt.

      Jetzt fallen sie mit den zwei Displayaussparungen und der Kompaktheit des Smartphones auf 😉

      Die UI sieht sehr nach Stock aus, was ich sehr begrüße.

      Ich bin auf die ersten Tests Ende Dezember/ Anfang Januar gespannt.

  6. Kompaktes Design, super Leistung, flaches Display was komplett vom Metallrahmen umschlossen wird, einfach Top! Das wäre mein Favorit schlechthin!

  7. „Was das Smartphone erwähnenswert macht?“

    Ich würde eher sagen die kompakten Abmessungen

  8. Bestimmt nicht wegen der zwei Notches und auch nicht wegen des Akkus, aber wegen allem anderen ein extrem interessantes Smartphone. Die zwei Notches wären sogar noch ok, wenn sie wenigstens die gleiche Form hätten, also oben genauso wie unten.

    Wünsche mir mehr kompakte Smartphones mit guter Leistung, gibt ja quasi nur noch Phablets am Markt. Da alles andere passt, würde ich aber auch die unförmigen Notches in Kauf nehmen und mir dieses Handy holen wenn man es denn irgendwie in DE bekommt.

  9. Wenn die beiden anderen Bedienknöpfe jetzt onscreen links und rechts neben der Homebuttonkerbe landen, ist das genau die Idee, die mir als Symmetriefan beim Anblick des ersten Notch Phones kam.
    Leider versagt Sharp bei der Gerätesoftware mitsamt Support, zumindest beim zurückgeschickten Sharp Aquos S2. Man kommt sich verarscht vor, 400€ Gerät und kein Ansprechpartner in DE. Ärgerlich, dabei war es sehr kompakt und echt schön.

  10. Es könnte doch so einfach sein (Android One), wenn die Hersteller nicht unbedingt ihr eigenes UX implementieren möchten (jede eigene Oberfläche der Hersteller). Jedes Android Smartphone würde die gleiche Expirience vermitteln und man würde sich mehr nach dem Hardwareaspekt aussuchen welches Gerät einem liegt. So muss man machmal auf so tolle Geräte wie dieses hier verzichten, weil Aussichten auf guten Updatesupport nicht da sind. Das Gerät ist super interessant und für mich mit der Hardware eventuell auch zufunftsfähig weil LineageOs bei der Hardware schon sehr sicher ist.

Schreibe einen Kommentar zu max Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.