ShareMouse: eine Maus und Tastatur für mehrere Rechner

ShareMouse ist eine Software für Windows und Mac OS X, mit der man einen Computer mit der Maus und Tastatur eines beliebigen anderen Computers fernsteuern können. Was, das kommt euch bekannt vor? Jau, kann sein. Erinnert hart an Mouse without Borders von Microsoft, oder Synergy (ja, auch Teleport), also nen Software-Switch für Maus und Tastatur, was viele klasse fanden. ShareMouse verbindet alle Computer auf dem Schreibtisch zu einer gemeinsam nutzbaren virtuellen Arbeitsoberfläche. Naja, die kostenlose Version macht das mit 2 Rechnern, bzw. 2 Monitoren. Der Mauszeiger kann nahtlos zwischen den Monitoren der Rechner bewegt werden, als ob es sich um einen einzigen Monitor handelt:

Das Schicke: es gibt nicht nur eine portable Version für die Windows-Kiste, auch für Mac OS X findet man eine Version. In der Software können eure Geräte ausgerichtet und mit einem Passwort versehen werden. Mac und Windows können übrigens gemixt genutzt werden 🙂 Software made in Germany!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

36 Kommentare

  1. Sieht prima aus.
    Wenns jetzt noch das iPad unterstützen würde (benutze da nämlich auch gelegentlich die Wireless-Tastatur) wärs perfekt.
    Oder kennt jemand dafür eine separate Lösung?

  2. Ein Computer mit zwei Bildschirmen finde ich cooler. habe ich aber nicht. 🙁

  3. Interessant finde ich, dass man im Gegensatz zum Input Director keinen „Master“ und „Slave“ bestimmen muss, sondern alle Geräte gleichberechtigt sind. Das Abdunkeln der Bildschirme ist aber nicht so mein Fall.

  4. Kampfschmuser says:

    Für die Steuerung des Laptops über den HauptPC wäre das echt klasse gewesen.

    Ich habe aber einen HauptPC mit drei Bildschirmen. Da ist es schon Essig mit der kostenfreien Privatanwendervariante (max. 2 PCs mit max. 2 Bildschirmen insgesamt).

    Kennt jemand Alternativen?

  5. @Flo
    Das wäre aber ohne Jailbreak nicht möglich, oder?

  6. @weissertiger2

    klar, das iPad unterstützt das Apple Wireless Keyboard von Haus aus per Bluetooth.
    Obs fürs Umschalten zwischen iPad und PC (Windows..) einen Jailbreak braucht bzw. ob es überhaupt geht weiß ich leider nicht bzw. suche ich da noch nach einer Lösung.

  7. Was spricht gegen „Mouse without Borders“?

  8. Das hätte ich mal vor 10 Jahren gebraucht, währe wesentlich einfacher als die Hardwareswitch die ich damals hatte. Genial das Programm, wird auf alle Fälle in die Lesezeichen gepackt, wer weiß …

  9. @kamikater

    Das abdunkeln kann man abstellen. Hat mich auch gestört.

  10. @Kampfschmuser
    Probier doch mal Input Director. Der erkennt mehrere Monitore an einem Host. Und du kannst einstellen, ob sie links oder rechts stehen. http://www.inputdirector.com/

  11. Kampfschmuser says:

    @kamikater
    Danke für den Tipp.

  12. Reagiert teilweise zu langsam. Angenehm jedoch ist das man keinen Master/Slave braucht, wie auch bei Mouse without Boarders.
    Mein Favorit ist jedoch immernoch Synergy. http://synergy-foss.org/

  13. Wow, für Windows! Wow, für MacOS! Doof nur, dass ich keines von beiden nutze. : /
    ^_^‘ Na ja, mann kann es ja nicht immer jedem recht machen. ; )

  14. Kann man auch Dateien über die Rechner übertragen? Kleine Dokumente oder Bilder, MP3´s, … .

    Die Funktion mit der Tastenkombination finde ich dämlich.

  15. Vielen Dank für die Erwähnung von ShareMouse.

    Interessant wäre noch zu erwähnen, das man mehrere Dateien kinderleicht per Drag & Drop zwischen Mac und Windows übermitteln kann. Video: http://www.youtube.com/watch?v=I10naqdaS2w&t=45s

    Mit ShareMouse kann man auch bis zu 26 Monitore/Rechner miteinander verbinden.

    Praktisch ist auch, das ShareMouse völlig automatisch erkennt, auf welcher Seite ein neuer PC steht. Man muss das nicht manuell konfigurieren.

    Übrigens, weil es vermeintlich „hart an ‚Mouse without Borders‘ erinnert“. Es ist eher umgekehrt, wenn Du Dir das Veröffentlichungsdatum des im Beitrag gezeigten Videos anschaust. Wir haben zwar nicht den Marketingmuskel wie Microsoft, waren bei dieser Nummer aber eigentlich schneller dran. 😉

    Vorreiter ist sicherlich Synergy, aber den Vergleich scheuen wir ganz und gar nicht: http://www.keyboard-and-mouse-sharing.com/de/synergy-alternative.htm

  16. @Michael Schmidt

    hm, Sharemouse bzw. dessen Funktion der Dateiübertragung mit Dropbox zu vergleichen, find ich schon… *worte such*… schon… *face palm*… was hat Dateien kopieren bitte mit Dropbox zutun?…

  17. @Michael Schmidt
    Desweiteren scheint ihr nichts verkaufen zu wollen..
    Erstmal muss man Minutenlang suchen, bis man mal etwas findet, was ansatzweise nach einem „kaufen“ ausschaut, und dann bekommt man auch noch bei Klick auf den selbigen Link einen schönen 404 serviert.
    Btw. Für deutsche Webseiten, bzw. Webseiten deutscher Firmen, gilt eine Impressumspflicht. Ein Impressumslink MUSS mit einem klick von jeder Seite der Webseite aus erreichbar sein. Bei Euch such ich noch… vergebens.. 😉

  18. * Wir möchten unsere Adresse ganz sicher nicht verstecken. Ein Klick auf „Support“ -> „Kontakt“ führt zu unserer Adresse. Unten ist zusätzlich nun noch ein Kontakt-Link.

    * Zu kaufen gibt es ShareMouse noch nicht, weil das Programm noch im Betastadium ist. Daher kann man es noch kostenlos nach Herzenslust testen. Wir werden ShareMouse voraussichtlich in den nächsten Wochen offiziell veröffentlichen.

    * Es gibt unserer Meinung keine intuitiviere und bequemere Möglichkeit, Dateien zwischen mehreren lokalen Rechnern auszutauschen, als per Drag & Drop. Probier ShareMouse mal aus. Wenn Du dann immer noch anderer Meinung bist, kannst Du ja gerne fazialpalmieren. Wir halten das aus. Du weisst aber sicherlich auch, das sich unserer Vergleich nur auf den Dateiaustausch zwischen lokalen Rechnern beziehen kann.

  19. @Micheal Schmidt
    ich wollte mit dem Impressum nicht sagen, dass ihr irgendwas verstecken wollt/würdet. Das war lediglich ein „Wink“ … wie gesagt, in DE herrscht „Impressumspflicht“.

    zum dem Dropbox-Vergleich: hmkay… dennoch finde ich den Vergleich ziemlich unpassend. Dateiaustausch hin oder her, mit Dropbox hat das wenig bis gar nichts zutun.

  20. Ich bräuchte die Lösung genau andersrum, also nicht 2 andere Rechner mit eigenem Betriebssystem bedienen, sondern den Bildschirm meines Notebooks quasi als Zweitmonitor aktivieren…
    gibt es dafür auch was?

  21. @A-Jey: Ja, vor nunmehr 8 Jahren haben wir das mit http://www.maxivista.de erfunden. Damit kannst Du zum Beispiel ein Laptop als Monitor für einen andere PC nutzen. Videodemo: http://demo.maxivista.de

  22. Sehr coole sache, sowas hab ich gesucht für meine Windows 7 Kiste und das Macbook Air.
    Gibt es sowas auch für Sound? Das heißt ich will über meine Windows 7 Kiste und der angeschlossenen Teufel-Anlage Sound vom Macbook Air abspielen. Geht sowas?

    Gruß

  23. Ich habe jahrelang Maxivista (prima Programm)genutzt, jetzt arbeite ich mit VMs und 3 zusätzlichen USB Monitoren von Samsung…

  24. @Flo Ach so. Da merkt man das ich kein iPad habe 🙄

  25. @Michael Schmidt

    von mir erstmal Daumen hoch für ShareMouse. Habe damit soeben meinen „sehnlichsten Wunsch“ erfüllen können und zwar die Jonglage mit Mäusen und Tastaturen zwischen Firmen-Laptop und Heimrechner zu beenden.

    Ich hatte zwar schon länger vor die bislang von Caschy vorgestellten Programme zu testen, kam aber nie dazu. Denke auch, dass ich das jetzt nicht mehr muss, denn ShareMouse macht ja das was ich brauche.

    Welche Unterschiede, ausser der „begrenzten“ Anzahl Rechner/Monitore, wird es denn noch zwischen freier und kostenpflichtiger Lizenz geben?

  26. @weissertiger2

    macht doch nichts!
    Aber wie du siehst bringt das iPad auch ganz neue Probleme mit sich 😉

  27. Danke, ShareMouse funktioniert weit aus besser als z. B. Teleport, da habe ich nur Probleme und Fehler/Abstürze. Daumen hoch!

    Was mich noch etwas stört (oder es war mein Fehler !?): Beworben wird das ganze mit „Made in Germany“ ist aber gänzlich Englisch. Absicht !?

  28. MaxiVista gibt es übrigens auch für das iPad: http://ipad.maxivista.de

    @Helge: Die ShareMouse Version für Windows schaltet die gleiche Sprache ein, wie das Betriebssystem. Wenn Dein OS ist, dann sollte auch die Benutzeroberfläche in Deutsch sein. Wir werden das noch einstellbar machen. Die deutsche Sprachdatei für Mac folgt noch. ShareMouse ist wie gesagt noch beta.

    @Tom: Die Lizenzierung, etwaige Einschränkungen und Preise stehen noch nicht endgültig fest. Wir bitten um Geduld!

    @jfrigger: MaxiVista unterstützt keinen Sound. Schau mal bei VLC. Die machen meines Wissens Medienstreaming.

  29. Okay – dann liegt es an OS X 😉

    Was mir noch aufgefallen ist: Alles in allem ist das Mausverhalten auf dem angesteuerten Rechner etwas träge/ruckelig (Hauptrechner: iMac, Angesteuerter Rechner: MacBook Pro) im Vergleich zu z. B. Teleport. Ich bin gespannt was aus ShareMouse noch so wird, wenn das Beta-Stadium abgeschlossen ist.

    Weiter so!

  30. Ähm, Caschys Blog ist kein Betatest-Supportforum und wir können das auch nicht dauerhaft beobachten. Bitte also technische Anfragen in das ShareMouse Supportforum schreiben: http://www.keyboard-and-mouse-sharing.com/de/support.htm

    Wenn der Mauszeiger ruckelt, *kann* das u.a.(!) auch an einer ausgelasteten oder instabilen Netzwerkverbindung liegen. ShareMouse ist auf ein stabiles Netzwerk angewiesen. Dann sollte es nicht mehr/weniger ruckeln, als in unseren Videos zu sehen: http://www.keyboard-and-mouse-sharing.com/de/demo.htm Wir nutzen dort eine ganz normale WLAN Verbindung ohne Zauberwellen.

    Hier einige Performance-Tipps aus dem Handbuch: http://www.keyboard-and-mouse-sharing.com/docs/07/manual.php#performance

  31. Also die WLAN-Verbindung läuft mit Zauberwellen – daran liegt es also nicht 😉 (funktioniert mit anderen Programmen ja durchaus Ruckelfrei)

    Habe mich mal bei euch registriert – danke für den Hinweis! 🙂

  32. Gibt es eigentlich eine brauchbare Lösung um einen Rechner von mehreren mehreren Rechnern aus steuern kann? Ich habe einen Rechner für den Videoschnitt. Dieser soll aber von einem Notebook und einem weiteren Arbeitsrechner aus per Maus/Keyboard gesteuert werden können. Andersherum geht das ja, dass man mit einem Rechner mehrere steuert. Aber wie sieht es aus wenn man von mehreren Rechnern aus einen einzigen steuern möchte (nicht unbedingt zeitgleich sondern meinetwegen kontenbasiert).

  33. @Christian: ShareMouse bietet doch genau diese Funktion. Hierzu ShareMouse einfach auf allen Rechnern installieren und freudig erregt das dann zu Erlebene bestaunen.

  34. @Tarek

    Tut mir leid für dich.

    Es kommen auch wieder bessere Zeiten!

  35. Ludolf Rudolf says:

    am 4. november kam der hinweis auf 404 auf den seiten des herstellers.
    heute, 2. dezember ist bei fast jedem link aus der faq oder vielen anderen entweder eine generische seite oder ebendiese 404 zu sehen.

    hoffen wir mal, das an der software mit mehr elan gearbeitet wird.

  36. Hallo „Ludolf Rudolf“,

    > hoffen wir mal, das an der software mit mehr elan gearbeitet wird.

    Das wird es und das können Sie auch hier nachvollziehen:
    http://www.keyboard-and-mouse-sharing.com/docs/07/changelog.php

    Ich habe die Links in den FAQ nochmals geprüft und einige Fehler behoben. Für die Panne bitte ich um Entschuldigung.

    Auf die Qualität der Software hat dies übrigens keinerlei Auswirkungen.

    Bitte senden Sie uns weitere fehlerhafte Links einfach direkt an uns: http://kontakt.keyboard-and-mouse-sharing.de

    Vielen Dank für Ihre Aufmerksamkeit!

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.