Sennheiser Momentum 4 Wireless: Leak zeigt die ANC-Kopfhörer

Es gibt einen neuen Leak zu den ANC-Kopfhörern Sennheiser Momentum 4 Wireless. Ein kanadischer Händler war so frei und hat die Over-Ears einfach mal schon gelistet – mit Produktbildern. Offenbar weicht das Design dann doch vom direkten Vorgängermodell ab. Etwa wurde der Bügel überarbeitet und weist nicht mehr diesen klassischen und womöglich aus Sicht einiger Kunden etwas altmodischen Kopfhörer-Look auf. Nun ähnelt das Design eher aktuellen Modellen von Apple, Bose, Sony und Co.

Kann man negativ oder positiv bewerten, hängt vom Geschmack ab. Sennheiser hat für die Momentum 4 Wireless zudem bereits eine Akkulaufzeit von etwa 60 Stunden versprochen. Beim kanadischen Anbieter ist im Übrigen ein Preis von umgerechnet ca. 350 Euro angegeben. Das kann aber freilich auch ein Platzhalter sein bzw. muss nicht der deutschen Preisempfehlung entsprechen.

Wie es um den Klang steht, lässt sich bisher natürlich noch nichts sagen und es geht da auch wenig aus den Händlerangaben hervor. Immerhin ist dort neben ANC auch ein Transparenzmodus genannt, das war aber auch zu erwarten. Interessiert ihr euch für die Sennheiser Momentum 4 Wireless? Oder gebt ihr anderen ANC-Kopfhörern den Vorzug?

In diesem Artikel sind Partner-Links enthalten, wir kennzeichnen ihn daher als Werbung. Durch einen Klick darauf ge­lan­gt ihr direkt zum Anbieter. Solltet ihr euch dort für einen Kauf entscheiden, erhalten wir ei­ne kleine Provision. Für euch ändert sich am Preis nichts. Danke für eure Unterstützung!

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

Hauptberuflich hilfsbereiter Technik-, Games- und Serien-Geek. Nebenbei Doc in Medienpädagogik und Möchtegern-Schriftsteller. Hofft heimlich eines Tages als Ghostbuster sein Geld zu verdienen oder zumindest das erste Proton Pack der Welt zu testen. Mit geheimniskrämerischem Konto auch bei Facebook zu finden. PayPal-Kaffeespende an den Autor.

Neueste Beiträge

Mit dem Absenden eines Kommentars stimmst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

6 Kommentare

  1. Kaum haben die ihre Kopfhörer-Sparte abgestoßen, bauen die ansehnliche Kopfhörer.

    • Ich würde es anders ausdrücken: Kaum wird die Sparte verkauft und schon sehen die Dinger aus, wie der Einheitsplastikbrei aller anderen Hersteller (angeführt im negativen Sinne duch die Sony WF-1000 Reihe).
      Für mich sehen die einfach nur nach „Wo können wir Kosten sparen?“ aus.

  2. Alleine schon wegen AptX würde ich denen den Vorzug geben, weil ich die auch gerne an PC und Konsolen verwenden wollen würde ohne das mir die Ohren abfaulen … weil so gut wie alle aktuelleren ja plötztlich nur noch ihren eigenen Kram (LDAC) und maximal AAC unterstützen. Wenn das NC in Ordnung geht einen Versuch wert. Hauptsache die Ohrpolster sind bequem (und lassen sich relativ problemlos tauschen).
    Hab noch immer die Sony WH 1000 XM3 als daily driver (16h täglich seit gut 3 Jahren) und mittlerweile die dritten. Aber nicht wegen eines klassischen Defekts oder Akkuproblem, ne, weil eine Seite (bei mir war es immer die rechte) nach einer Weile rhythmisch lauter/leiser zu rauschen anfängt, was total nervt. Angeblich ein Feuchtigkeitsproblem, keine Ahnung. Angeblich auch bei dem XM4 und XM5 immer noch ein Problem, aber einen „nur mobiler Betrieb sinnvoll“ Kopfhörer für die Kohle brauche ich nicht.

  3. Was geht eigentlich derzeit bei den OverEar Herstellern ab? Schon wieder nicht mehr klappbar. Was soll der Mist? Vollkommen mobil unbrauchbar für 99% aller Berufspendler.

  4. Der nächste nicht klappbare Ladenhüter. Wird das den Herstellern nicht selber langsam zu dumm? Wer will sowas für den mobilen Betrieb!?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Es werden alle Kommentare moderiert. Lies auch bitte unsere Kommentarregeln:

Für eine offene Diskussion behalten wir uns vor, jeden Kommentar zu löschen, der nicht direkt auf das Thema abzielt oder nur den Zweck hat, Leser oder Autoren herabzuwürdigen. Wir möchten, dass respektvoll miteinander kommuniziert wird, so als ob die Diskussion mit real anwesenden Personen geführt wird. Dies machen wir für den Großteil unserer Leser, der sachlich und konstruktiv über ein Thema sprechen möchte - gerne auch mit Humor.

Du willst nichts verpassen?

Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren.