SelfControl: Webseiten für eine gewisse Zeit sperren

Ihr arbeitet online und seid des Öfteren abgelenkt? Abgelenkt von Seiten, die sich in den Fokus eurer Aufmerksamkeit drängen? Facebook? YouTube & Co? Dann solltet ihr euch vielleicht einmal mit einem kleinen Tool disziplinieren, damit ihr in Ruhe arbeiten könnt. SelfControl heisst es, ist für Mac OS X verfügbar und es ist kostenlos. Einfach Seiten nach Black- oder Whitelist eingeben und den Timer wie gewünscht einstellen. Solange der Timer läuft, sind die Seiten nicht aufrufbar. Hört sich alles schräg an? Finde ich in keiner Weise, könnte mich sogar produktiver arbeiten lassen 🙂 (via)

Gefällt dir der Artikel? Dann teile ihn mit deinen Freunden.

caschy

Hallo, ich bin Carsten! Baujahr 1977, Dortmunder im Norden, BVB-Getaufter und Gründer dieses Blogs. Auch zu finden bei Twitter, Google+, Facebook, Instagram und YouTube. PayPal-Kaffeespende. Mail: carsten@caschys.blog

Das könnte dir auch gefallen…

Mit dem Absenden eines Kommentars willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.

23 Kommentare

  1. Gibt es etwas vergleichbares für Google Chrome (Windows)?

  2. Das wäre ein toller Gag für gestern gewesen 😉

  3. @Stefan: denke schon, ich meine auch, dass ich darüber schon mal gebloggt habe. Systemweit ist aber besser denke ich 😉

  4. Finde ich persönlich etwas traurig.
    Weil die Self Control, die man eigentlich wirklich haben sollte, nun auch noch durch eine Software ersetzt wird.

  5. Nutze seit einiger Zeit Stay Focused für Chrome. Klasse Tool gerade wenn man spannende Sachen wie ne Hausarbeit o.ä. anfertigen muss und zu gerne auf z.B. Facebook ausweicht.

  6. G.von der Frau says:

    Ja schlimm, dass so ein Tool bei einigen nötig ist.
    Nur als Tipp. Einfach mal den Facebook und Youtube Tab schließen.
    Aber man könnte ja etwas verpassen.
    Was ist los, haben die Kiddies von heute keine Selbstbeherrschung mehr?

  7. Ui, das hat jetzt aber Moralapostel auf den Plan gerufen … Danke für eure Meinung!

  8. Christopher says:

    Wie heißt dein Wallpaper auf diesem Screenshot?

  9. Coole Sache sowas für Windoof such ich schon für meine Freundin naja werd ich mich wohl selber mal dran machen müssen

  10. Ich nutze „Chrome Nanny“, ein exzellentes Tool. Damit kann ich Zeiten festlegen, in denen bestimmte Websites gesperrt sind, und alternativ ein Zeitlimit pro Stunde/Tag/etc. setzen 🙂

    https://chrome.google.com/extensions/detail/gpdgmmdbbbchchonpfanphofpplhmcmn?hl=de

  11. Stuntdriver says:

    Solche Tools unterstützen doch nur fehlerhaftes Management. Wer nicht in der Lage ist, selber seine Prioritäten zu definieren hat andere Probleme.

    Hilfe zur Selbsthilfe ist so ein Tool mit Sicherheit nicht.

  12. Wenn ich so ein Tool brauche, um mich zu kontrollieren, dann kann ich auch die Zeit damit verbringen, die Sperrung via Proxy/SSH-Tunnel oder whatever zu umgehen. Da sind andere Sachen wohl sinnvoller 😮

  13. Die Sperrungen durch Tools sind sanfte Sperrungen. Natürlich kann man sie als versierter Nutzer problemlos umgehen. Die Tools können aber trotzdem helfen.

    Ich habe mir über Jahre angewöhnt, bestimmte Websites häufig aufzurufen. Das lief ganz automatisch ab, wenn sich Angewohnheiten festgesetzt haben, wird man sie schwer los. Wenn ich jetzt auf die Favicons klicke (die ich bewusst behalte), werde ich (tagsüber) zu einem hübschen Blumenbild weitergeleitet und dadurch sanft an meine Aufgaben erinnert.

    Ich finde das praktisch 🙂

  14. Danke Caschy, ich glaub du rettest mir mein Studium 😉

  15. JungleBrother says:

    lol… Ideal für alle zwangsonanierer !!!

    Wenn die Nudel brennt, einfach ma youporn auf die Blacklist setzten!

  16. hi,

    eigentlich nurn simpler eintrag in die hosts datei
    z.b.
    Mac: sudo nano /etc/hosts
    Win: C:/windows/system32/driver/etc/hosts

    kann man sich also selber machen für windows einfach ne bat datei schreiben und man hat des „programm“ auch für windows 😉
    lg flo

  17. „kann man sich also selber machen für windows einfach ne bat datei schreiben und man hat des “programm” auch für windows“

    Geht noch einfach selbst zu machen: Einfach die entsprechenden Seiten erst gar nicht ansurfen. Nennt sich Selbstkontrolle und ist das Gegenteil von Kontrollverlust.

    Ganz ehrlich, wenn man ein solches Programm für sich in Erwägung zieht, sollte man ernsthaft über sein eigenes Internet-Verhalten nachdenken.

  18. Sebastian Halbig says:

    Also ich würde es schon nutzen, wenn es das für Windows gäbe.

    Was das Thema Selbstkontrolle betrifft kann ich sagen, dass ich mich sehr für aktuelle Software interessiere und daher einige Blogs täglich mehrfach ansurfe und dadurch aus meiner eigentlichen Arbeit rauskomme. Und so ein Tool unterstützt meiner Meinung nach diese „Kontrolle“ und nach gewisser Zeit geht man schon automatisch nicht mehr so häufig auf die Seiten. Dann braucht man solche Tools garnicht.

    Und jetzt sagt mir bitte nicht dass ihr nicht gelegentlich während der Arbeit oder bei was auch immer ihr euch konzentrieren müsst durch einen einfachen Klick plötzlich die nächsten 10 Minuten was ganz anderes macht weil euch plötzlich etwas interessantes „ins Auge gesprungen“ ist.

    MfG Sebastian

Du willst nichts verpassen?
Neben der E-Mail-Benachrichtigung habt ihr auch die Möglichkeit, den Feed dieses Beitrags zu abonnieren. Wer natürlich alles lesen möchte, der sollte den Hauptfeed abonnieren. Alternativ könnt ihr euch via E-Mail über alle neuen Beiträge hier im Blog informieren lassen. Einfach eure E-Mail-Adresse hier eingeben, dann bekommt ihr 1x täglich morgens eine Zusammenstellung. Mit dem Absenden willigst du unserer Datenschutzerklärung und der Speicherung von dir angegebener, personenbezogener Daten zu.
Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessern. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.